Die Hosts müssen neu gestartet werden, damit die installierten NSX-VIBs wirksam werden können. Sie müssen die Hosts in vCloud Director deaktivieren, bevor Sie diese neu starten. Dadurch wird verhindert, dass vCloud Director die Hosts beim Neustart verwendet.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie sicher, dass sich alle Hosts im Status Nicht bereit (Not Ready) befinden.

  • Stellen Sie sicher, dass die Kapazität eines jeden vSphere-Clusters für die temporäre Ausführung ohne einen Host ausreicht.

  • Stellen Sie sicher, dass DRS aktiviert und nicht auf „Manuell“ gesetzt ist.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Prozedur

  1. In vCloud Director deaktivieren Sie den Host.
    1. Navigieren Sie zu Verwalten und Überwachen (Manage & Monitor) > Hosts..
    2. Klicken Sie einen Host mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Host deaktivieren (Disable Host) aus.
  2. In vSphere Web Client navigieren Sie zu Home > Hosts und Cluster (Hosts and Clusters).
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den in vCloud Director deaktivierten Host und wählen Sie Wechseln in den Wartungsmodus (Enter Maintenance Mode) aus. Im Dialogfeld „Wartungsmodus bestätigen“ wählen Sie Ausgeschaltete und angehaltene virtuelle Maschinen auf andere Hosts im Cluster verschieben (Move powered-off and suspended virtual machines to other hosts in the cluster) aus und klicken Sie auf OK.
  4. Wenn nicht alle virtuellen Maschinen auf andere Hosts verschoben wurden, verschieben Sie diese manuell.
  5. Wenn sich der Host im Wartungsmodus befindet, klicken Sie den Host mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Neu starten (Reboot) aus. Geben Sie einen Grund für den Neustart ein und klicken Sie auf OK.
  6. Wenn der Host wieder hochgefahren ist, klicken Sie den Host mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Wartungsmodus beenden (Exit Maintenance Mode) aus.
  7. In vCloud Director aktivieren Sie den Host.
    1. Navigieren Sie zu Verwalten und Überwachen (Manage & Monitor) > Hosts..
    2. Klicken Sie den Host mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Host aktivieren (Enable Host) aus.
  8. Wenn der Host in vCloud Director aktiviert ist, wiederholen Sie diese Schritte für den nächsten Host.

Ergebnisse

Alle virtuellen Leitungen Ihrer 5.5-Infrastruktur wurden in logische NSX-Switches umbenannt, und die Spalte VXLAN zeigt Aktiviert (Enabled) an.

Aktiviert (Enabled)

Wenn der Cluster aktualisiert ist, wird in der Spalte Installationsstatus (Installation Status) die Softwareversion angezeigt, auf die Sie aktualisiert haben.

Um das Host-Update zu bestätigen, melden Sie sich bei einem der Hosts im Cluster an und führen Sie den Befehl esxcli software vib list | grep esx aus. Stellen Sie sicher, dass die folgenden VIBs auf die erwartete Version aktualisiert wurden.

  • esx-vsip

  • esx-vxlan

Anmerkung:

In NSX 6.2 ist das „esx-dvfilter-switch-security“-VIB im „esx-vxlan“-VIB enthalten.

Wenn ein Host nicht aktualisiert werden kann, führen Sie die folgenden Fehlerbehebungsschritte durch:

  • Überprüfen Sie den ESX Agent Manager auf vCenter und suchen Sie nach Warnungen und Fehlern.

  • Melden Sie sich beim Host an, überprüfen Sie die Protokolldatei /var/log/esxupdate.log und suchen Sie nach neuen Warnungen und Fehlern.

  • Stellen Sie sicher, dass DNS und NTP auf dem Host konfiguriert sind.

Nächste Maßnahme

Wenn Sie einen NSX Controller-Cluster bereitgestellt haben, können Sie optional den Steuerungskomponenten-Modus ändern: Aktualisieren von Transportzonen und logischen Switches in einer vCloud Director-Umgebung.

Andernfalls finden Sie Erläuterungen unter Prüfen eines Upgrades von vShield Edge in einer vCloud Director-Umgebung