Von der vCloud Director-Version hängt die Version von NSX ab, auf die Sie ein Upgrade durchführen können. VMware empfiehlt ein Upgrade auf die zuletzt unterstützte NSX-Version, die mit den anderen Lösungen und Tools in Ihrer Umgebung kompatibel ist.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der VMware-Produkt-Interoperabilitätsmatrix unter https://www.vmware.com/resources/compatibility/sim/interop_matrix.php.

Um ein Upgrade auf NSX durchzuführen, müssen Sie die vCloud Networking and Security-Komponenten in der Reihenfolge aktualisieren wie in diesem Handbuch dokumentiert.

Die vCloud Networking and Security-Komponenten müssen in der folgenden Reihenfolge aktualisiert werden:

  1. vShield Manager auf NSX Manager

  2. Bereitstellen von NSX Controller-Clustern (optional); dies ist für logische (verteilte) Router und die Änderung des Steuerungskomponenten-Modus von „Hybrid“ auf „Unicast“ erforderlich

  3. Upgrade der Cluster und Hosts

  4. Aktualisieren der Transportzone (optional); wenn der NSX Controller-Cluster bereitgestellt wurde, können Sie den Steuerungskomponenten-Modus von „Hybrid“ auf „Unicast“ ändern

  5. NSX Edge – ein Upgrade auf NSX Edge ist nur möglich, wenn Sie vCloud Director 8.10 oder höher verwenden.

Optionale vCloud Networking and Security-Komponenten, die nicht in vCloud Director integriert sind:

  1. vShield App – siehe Upgrade von vShield App auf Distributed Firewall

  2. vShield Endpoint – siehe Upgrade von vShield Endpoint auf NSX Guest Introspection.

  3. vShield Data Security – es wird kein Upgrade unterstützt. Anleitungen zur Deinstallation finden Sie unter NSX Services, die kein direktes Upgrade unterstützen und zur Installation unter Installieren von NSX Data Security.