Alle NSX Edge-Konfigurationen (logische Router und Gateways für Edge-Dienste) werden als Teil der NSX Manager-Datensicherung gesichert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Individuelle Sicherungen von NSX Edge werden nicht unterstützt.

Wenn Sie über eine intakte NSX Manager-Konfiguration verfügen, können Sie eine Edge-Appliance-VM, auf die nicht zugegriffen werden kann oder auf der ein Fehler aufgetreten ist, durch erneutes Bereitstellen des NSX Edge neu erstellen (klicken Sie auf NSX Edge erneut bereitstellen (Redeploy NSX Edge)() in vSphere Web Client). Weitere Informationen finden Sie unter „Erneutes Bereitstellen von NSX Edge“ im Dokument Administratorhandbuch für NSX.

ACHTUNG:

Nach der Wiederherstellung einer NSX-Manager-Sicherung müssen Sie möglicherweise zusätzliche Maßnahmen für den ordnungsgemäßen Betrieb der NSX Edge-Appliances durchführen.

  • Edge-Appliances, die nach der letzten Sicherung erstellt wurden, werden bei der Wiederherstellung nicht entfernt. Sie müssen die virtuelle Maschine manuell löschen.

  • Edge-Appliances, die nach der letzten Sicherung gelöscht wurden, werden nicht wiederhergestellt, solange sie nicht erneut bereitgestellt werden.

  • Wenn bei der Wiederherstellung einer Sicherung sowohl die konfigurierten wie die aktuellen Speicherorte einer in der Sicherung gespeicherten NSX Edge-Appliance nicht mehr vorhanden sind, können Vorgänge wie das erneute Bereitstellen, das Migrieren oder das Aktivieren/Deaktivieren der Hochverfügbarkeit nicht durchgeführt werden. Sie müssen die Appliance-Konfiguration bearbeiten und gültige Speicherortinformationen zur Verfügung stellen. Bearbeiten Sie mit PUT /api/4.0/edges/{edgeId}/appliances die Konfiguration des Appliance-Speicherorts (resourcePoolId, datastoreId, hostId und vmFolderId wie erforderlich). Informationen dazu finden Sie unter „Arbeiten mit der NSX Edge-Appliance-Konfiguration“ im Dokument Handbuch zu NSX-API.

Wenn eine der im Folgenden aufgeführten Änderungen seit der letzten NSX Manager-Sicherung vorgenommen wurden, unterscheiden sich die wiederhergestellte NSX Manager-Konfiguration und die Konfiguration auf der NSX Edge-Appliance. Sie müssen die Option Synchronisierung erzwingen (Force Sync) für das NSX Edge ausführen, um diese Änderungen für die Appliance rückgängig zu machen und den ordnungsgemäßen Betrieb des NSX Edge zu gewährleisten. Informationen dazu finden Sie unter „Erzwingen der Synchronisierung von NSX Edge mit NSX Manager“ im Dokument Administratorhandbuch für NSX.

  • Änderungen, die über die Verteilte Firewall für vordefinierte Regeln für die NSX Edge-Firewall vorgenommen wurden.

  • Änderungen bei der Mitgliedschaft gruppierter Objekte.

Wenn eine der im Folgenden aufgeführten Änderungen seit der letzten NSX Manager-Sicherung vorgenommen wurden, unterscheiden sich die wiederhergestellte NSX Manager-Konfiguration und die Konfiguration auf der NSX Edge-Appliance. Sie müssen die Option Erneut bereitstellen (Redeploy) für NSX Edge aufrufen, um diese Änderungen für die Appliance wiederherzustellen und den ordnungsgemäßen Betrieb des NSX Edge zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie unter „Erneutes Bereitstellen von NSX Edge“ im Dokument Administratorhandbuch für NSX.

  • Änderungen der Edge-Appliance-Einstellungen:

    • HA aktiviert oder deaktiviert

    • Status der Appliance von „Bereitgestellt“ zu „Nicht bereitgestellt“ geändert

    • Status der Appliance von „Nicht bereitgestellt“ zu „Bereitgestellt“ geändert

    • Einstellungen für die Ressourcenreservierung geändert

  • Änderungen der vNIC-Einstellungen der Edge-Appliance:

    • Hinzufügen, Entfernen oder Trennen der vNIC

    • Portgruppen

    • Trunk-Ports

    • Fence-Parameter

    • Shaping-Richtlinie