Der NSX Ticket Logger ermöglicht Ihnen, die vorgenommenen Infrastrukturänderungen zu verfolgen. Alle Vorgänge werden mit der angegebenen Ticket-ID gekennzeichnet, und die Überwachungsprotokolle für diese Vorgänge beinhalten die Ticket-ID. Protokolldateien für diese Vorgänge werden mit derselben Ticket-ID gekennzeichnet.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf Networking & Security und anschließend auf die Registerkarte Verwalten (Manage).
  3. Klicken Sie neben NSX Ticket Logger-Einstellungen (NSX Ticket Logger Settings) auf Bearbeiten (Edit).
  4. Geben Sie eine Ticket-ID ein und klicken Sie auf Einschalten (Turn On).

    Der Bereich „NSX Ticket Logging“ wird auf der rechten Seite des vSphere Web Client-Fensters angezeigt. Überwachungsprotokolle für die Vorgänge, die Sie in der aktuellen Benutzeroberflächensitzung durchführen, beinhalten die Ticket-ID in der Spalte Vorgangs-Tags (Operation Tags).

    Abbildung 1. Bereich „NSX Ticket Logger“
    Ticket

    Wenn mehrere vCenter Server durch vSphere Web Client verwaltet werden, wird die Ticket-ID für die Protokollierung bei allen zutreffenden NSX Managern verwendet.

Nächste Maßnahme

Die Ticket-Protokollierung ist sitzungsbasiert. Wenn die Ticket-Protokollierung aktiviert ist und Sie sich abmelden oder die Sitzung abgebrochen wird, wird die Ticket-Protokollierung standardmäßig deaktiviert, wenn Sie sich erneut bei der Benutzeroberfläche anmelden. Wenn Sie die Vorgänge für ein Ticket abschließen, deaktivieren Sie die Protokollierung, indem Sie die Schritte 2 und 3 wiederholen und auf Ausschalten (Turn Off) klicken.