Sie können eine gespeicherte Service Composer-Konfiguration entweder als Sicherung oder zum Wiederherstellen der Konfiguration auf einen anderen NSX Manager importieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie die Konfiguration importieren, wird eine leere Sicherheitsgruppe erstellt. Alle Dienste, Dienstprofile, Anwendungen und Anwendungsgruppen müssen in der Zielumgebung vorhanden sein. Andernfalls schlägt der Import fehl.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf Networking & Security und dann auf Service Composer.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheitsrichtlinien (Security Policies).
  4. Klicken Sie auf Aktionen (Actions) und anschließend auf das Symbol Dienstkonfiguration importieren (Import Service Configuration).
  5. Wählen Sie die zu importierende Konfigurationsdatei aus.
  6. Geben Sie, falls gewünscht, das Suffix ein, das zu den Sicherheitsrichtlinien und Sicherheitsgruppen, die importiert werden, hinzugefügt werden soll.

    Wenn Sie ein Suffix angeben, wird es zu den Namen der Sicherheitsrichtlinie hinzugefügt, die importiert wird. Somit wird sichergestellt, dass sie über eindeutige Namen verfügen.

  7. Klicken Sie auf Weiter (Next).

    Service Composer stellt sicher, dass alle Dienste, auf die in der Konfiguration verwiesen wird, in der Zielumgebung verfügbar sind. Falls nicht, wird die Seite „Fehlende Dienste verwalten“ angezeigt, auf der Sie die fehlenden Dienste verfügbaren Zieldiensten zuweisen können.

    Die Seite „Bereit zum Abschließen“ zeigt die zu importierenden Sicherheitsrichtlinien mit verknüpften Objekten (Sicherheitsgruppen, auf denen diese angewendet wurden, sowie Endpoint-Dienste, Firewallregeln und Netzwerk-Introspektionsdienste) an.

  8. Klicken Sie auf Beenden (Finish).

    Die importierten Sicherheitsrichtlinien werden zum oberen Bereich der Sicherheitsrichtlinien-Tabelle (über den bestehenden Richtlinien) in der NSX Manager-Zielinstanz hinzugefügt. Die ursprüngliche Reihenfolge der importierten Richtlinien wird beibehalten.