Eine vollständige Deinstallation von NSX entfernt die Host-VIBs, den NSX Manager, die Controller, die gesamte VXLAN-Konfiguration, die logischen Switches, logische Router, die NSX-Firewall und das vCenter NSX-Plug-In. Führen Sie die Schritte für alle Hosts im Cluster aus. VMware empfiehlt die Deinstallation der Netzwerkvirtualisierungskomponenten von einem Cluster, bevor das NSX-Plug-In von vCenter Server entfernt wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Entfernen Sie keine Appliances, die von NSX direkt in vCenter erstellt wurden, z. B. NSX Edge-Appliances. Verwenden Sie zum Verwalten und Entfernen dieser Appliances immer die Registerkarte „Networking & Security“ von vSphere Web Client.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Löschen Sie die Transportzone.
  2. Löschen Sie die NSX Manager-Appliance und alle NSX Controller-Appliance-VMs von der Festplatte.
  3. Entfernen Sie jeglichen VTEP vmkernel-Benutzeroberflächen.

    Beispiel:

    Generell sind die VTEP vmkernel-Schnittstellen bereits aufgrund von früheren Deinstallationen gelöscht.

  4. Entfernen Sie alle restlichen, für VTEPs verwendeten dvPortgroups.

    Beispiel:

    Generell sind die für VTEPs verwendeten dvPortgroups bereits aufgrund von früheren Deinstallationen gelöscht.

  5. Wenn Sie VTEP vmkernel-Schnittstellen oder dvPortgroups entfernt haben, starten Sie die Hosts neu.
  6. Melden Sie sich bei dem vCenter, von dem Sie das NSX Manager Plug-In entfernen wollen, beim Managed Object Browser unter https://your_vc_server/mob an.
  7. Klicken Sie auf Inhalt (Content).

    Beispiel:

  8. Klicken Sie auf ExtensionManager.

  9. Klicken Sie auf UnregisterExtension.

  10. Geben Sie die Zeichenfolge com.vmware.vShieldManager ein und klicken Sie auf Methode aufrufen (Invoke Method).

  11. Wenn Sie die vSphere 6 vCenter-Appliance ausführen, starten Sie die Konsole und aktivieren Sie unter Optionen für den Fehlerbehebungsmodus (Troubleshooting Mode Options) die bash-Shell.

    Eine weitere Methode zum Aktivieren der bash-Shell besteht darin, sich als Root anzumelden und den Befehl shell.set --enabled true auszuführen.

  12. Löschen Sie die vSphere Web Client-Verzeichnisse für NSX und starten Sie den Web-Client-Dienst dann neu.

    Die vSphere Web Client-Verzeichnisse für NSX werden als com.vmware.vShieldManager.** bezeichnet und befinden sich hier:

    • vCenter Server 5.x

      • Windows 2003 – %ALLUSERSPROFILE%\Application Data\VMware\vSphere Web Client\vc-packages\vsphere-client-serenity\

      • Windows 2008/2012 – %ALLUSERSPROFILE%\VMware\vSphere Web Client\vc-packages\vsphere-client-serenity\

      • VMware vCenter Server Appliance – /var/lib/vmware/vsphere-client/vc-packages/vsphere-client-serenity/

    • vCenter Server 6.0.x

      • Windows 2008/2012 – C:\ProgramData\VMware\vCenterServer\cfg\vsphere-client\vc-packages\vsphere-client-serenity\

      • VMware vCenter Server Appliance – /etc/vmware/vsphere-client/vc-packages/vsphere-client-serenity/

    Führen Sie für die vCenter Server Appliance den Befehl service vsphere-client restart in der Shell der Appliance aus.

    Führen Sie für ein Windows-basiertes vCenter services.msc aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf vSphere Web Client und klicken Sie dann auf Start.

Ergebnisse

Das NSX Manager-Plug-In wird aus vCenter entfernt. Zur Bestätigung melden Sie sich bei vCenter ab und wieder an.

Das NSX Manager-Plug-In-Symbol Networking & Security wird nicht mehr auf dem Startbildschirm des vCenter Web Client angezeigt.

Wechseln Sie zu Administration > Client-Plug-Ins (Administration > Client Plug-Ins) und stellen Sie sicher, dass die Liste der Plug-Ins kein NSX-Benutzeroberflächen-Plug-In (NSX User Interface plugin) umfasst.