Für die vom DLR weitergeleiteten Pakete muss der DLR ARP-Anforderungen für die IP-Adresse des nächsten Hop auflösen können. Die Ergebnisse dieses Auflösungsvorgangs werden lokal auf den DLR-Instanzen der einzelnen Hosts gespeichert.

Controller spielen für diesen Vorgang keine Rolle. Sie werden nicht zur Verteilung der Ergebnisse von ARP-Einträgen auf andere Hosts benötigt.

Inaktive zwischengespeicherte Einträge werden nach 600 Sekunden entfernt. Weitere Informationen zur ARP-Auflösung für DLRs finden Sie unter ARP-Auflösung für DLRs.

  1. In der NSX Manager-Shell führen Sie show cluster all zum Abrufen der Cluster-ID aus.

  2. Führen Sie show cluster cluster-id zum Abrufen der Host-ID aus.

  3. Führen Sie show logical-router host hostID dlr all brief zum Abrufen der dlrID (Vdr-Name) aus.

  4. Führen Sie show logical-router host hostID dlr dlrID arp zum Abrufen der Statusinformationen für alle Schnittstellen aus.

nsxmgr# show logical-router host hostID dlr dlrID arp

VDR default+edge-1:1460487509 ARP Information :
Legend: [S: Static], [V: Valid], [P: Proxy], [I: Interface]
Legend: [N: Nascent], [L: Local], [D: Deleted]

Network           Mac                  Flags      Expiry     SrcPort    Interface Refcnt
-------           ---                  -----      -------    ---------  --------- ------
172.16.10.1       02:50:56:56:44:52    VI         permanent  0          570d45550000000a 1
172.16.10.11      00:50:56:a6:7a:a2    VL         147        50331657   570d45550000000a 2
172.16.30.1       02:50:56:56:44:52    VI         permanent  0          570d45550000000c 1
172.16.30.11      00:50:56:a6:ba:09    V          583        50331650   570d45550000000c 2
172.16.20.11      00:50:56:a6:84:52    VL         568        50331658   570d45550000000b 2
172.16.20.1       02:50:56:56:44:52    VI         permanent  0          570d45550000000b 1
192.168.10.2      02:50:56:56:44:52    VI         permanent  0          570d455500000002 1
192.168.10.1      00:50:56:8e:ee:ce    V          147        50331650   570d455500000002 1

Beachten Sie folgende Hinweise:

  • Alle ARP-Einträge für die eigenen LIFs (Flag „I“) des DLR sind identisch und enthalten denselben vMAC, der in Überprüfen der VXLAN-Vorbereitung erläutert wurde.

  • ARP-Einträge mit dem Flag „L“ entsprechen den VMs, die auf dem Host ausgeführt werden, auf dem auch der CLI-Befehl ausgeführt wird.

  • „SrcPort“ zeigt die ID des dvPort an, an dem der ARP-Eintrag ursprünglich erstellt wurde. Wenn der ARP-Eintrag von einem anderen Host stammt, wird die dvPort-ID des dvUplink angezeigt. Auf diese dvPort-ID kann mit der dvPort-ID des dvUplink, die in Überprüfen der VXLAN-Vorbereitung erläutert wurde, verwiesen werden.

  • Das Flag „Nascent“ (Im Entstehen begriffen) wird in der Regel nicht ausgewertet. Es wird gesetzt, während der DLR auf die Ankunft der ARP-Antwort wartet. Alle Einträge mit diesem Flag sind eventuell ein Hinweis auf ein Problem mit der ARP-Auflösung.