Für die Ermittlung und Behebung allgemeiner Probleme müssen die bei der Vorbereitung von NSX verwendeten Komponenten bekannt sein.

Komponenten für die Vorbereitung der NSX-Infrastruktur

  • vSphere ESX Agent Manager (EAM)

  • NSX Manager

  • Controller-Cluster (bei der Verwendung von Unicast-, Hybrid-Modus- oder verteiltem logischen Routing)

  • VTEP (ESXi-Hypervisor)

  • Benutzerwelt-Agenten (UWAs, User World Agents)

  • vSphere Distributed Switch

Die Kommunikation der Steuerungskomponente zwischen NSX Manager und ESXi-Hypervisor-Hosts wird über einen RabbitMQ-basierten Messaging-Dienst durchgeführt. Die Kommunikation der Steuerungskomponente zwischen dem Controller-Cluster und den ESXi-Hypervisor-Hosts ist von einem netcpa-Benutzerwelt-Agenten abhängig, der auf den Hosts als Client ausgeführt wird.

Abbildung 1. Darstellung der Komponenten und deren Kommunikation auf oberster Ebene

Tipps für eine erfolgreiche Infrastrukturvorbereitung

Die Website der VMware-Produkt-Interoperabilitätsmatrizen enthält Informationen zu den Anforderungen für die NSX-Kompatibilität und -Version: Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://partnerweb.vmware.com/comp_guide2/sim/interop_matrix.php.

Stellen Sie sicher, dass vSphere Distributed Switch Version 5.5 oder höher verwendet wird.

Verwenden Sie für Verwaltung, Dienste und Gateway gesonderte DVSs.

Wählen Sie bei der Verwendung von Blades die NIC-Gruppierungsmethode sorgfältig aus. Der Chassis-Switch unterstützt das Mindest-Set.

Bei der Durchführung der Installation müssen Sie sicherstellen, dass der Controller-Cluster bereitgestellt ist und sich vor der Fortsetzung mit der Hostvorbereitung im „All-Green“-Status befindet.

Beim Upgrade müssen Sie sicherstellen, dass die Controller verbunden sind und sich vor dem Upgrade im „All-Green“-Status befinden. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade-Handbuch für NSX.