Sie können einen NSX Controller gewaltsam oder vorsichtig löschen. Der Vorgang zum vorsichtigen Löschen überprüft die folgenden Bedingungen, bevor der Knoten entfernt wird:

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

  • Es liegt kein aktueller Upgrade-Vorgang für den NSX Controller-Knoten vor.

  • Der Systemzustand des Controller-Clusters ist in Ordnung, und eine Controller-Cluster-API-Anforderung kann verarbeitet werden.

  • Der Host-Status, wie er vom vCenter Server-Bestand entnommen wird, zeigt, dass der Host verbunden und eingeschaltet ist.

  • Es handelt sich nicht um den letzten Controller-Knoten.

Bei der erzwungenen Löschung werden die oben genannten Bedingungen vor dem Entfernen des Controller-Knotens nicht überprüft.

  • Wichtige Punkte beim Löschen von Controllern:

    • Versuchen Sie nicht, die Controller-VM zu löschen, bevor Sie den Controller über die Benutzeroberfläche oder die API von vSphere Web Client löschen. Wenn die Benutzeroberfläche nicht zielführend ist, löschen Sie den Controller mit der DELETE /2.0/vdn/controller/{controllerId}-API.

    • Stellen Sie nach dem Löschen eines Knotens sicher, dass der vorhandene Cluster stabil bleibt.

    • Wenn alle Knoten eines Clusters gelöscht werden, müssen Sie den letzten vorhandenen Knoten mit der Option Entfernen des Controllers erzwingen (Forcefully remove the controller) löschen. Überprüfen Sie immer, ob die Controller-VM erfolgreich gelöscht wurde. Fahren Sie andernfalls die VM herunter, und löschen Sie die Controller-VM mithilfe der Benutzeroberfläche.

    • Ein fehlgeschlagener Löschvorgang bedeutet, dass die VM nicht gelöscht werden konnte. Rufen Sie in diesem Fall das Löschen des Controllers über die Benutzeroberfläche auf. Verwenden Sie dazu die Option Entfernen des Controllers erzwingen (Forcefully remove the controller). Setzen Sie den forceRemoval-Parameter für die API auf wahr. Fahren Sie die VM nach dem erzwungenen Entfernen herunter, und löschen Sie die Controller-VM mithilfe der Benutzeroberfläche.

    • Da ein Cluster mit mehreren Knoten nur einen Fehler unterstützt, gilt das Löschen als Fehler. Der gelöschte Knoten muss erneut bereitgestellt werden, bevor ein weiterer Fehler auftritt.

  • Bei einer Cross-vCenter NSX-Umgebung:

    • Das direkte Löschen oder Ausschalten der Controller-VM in vCenter Server wird nicht unterstützt. In der Spalte Status wird Out of sync (nicht synchron) angezeigt.

    • Wenn die Controller-Löschung nur zum Teil erfolgreich abgeschlossen wurde und in der NSX Manager-Datenbank in einer Cross-vCenter NSX-Umgebung ein Eintrag zurückbleibt, verwenden Sie die DELETE api/2.0/vdn/controller/external-API.

    • Wenn der Controller über die NSX Manager-API importiert wurde, nutzen Sie die removeExternalControllerReference-API mit der forceRemoval-Option.

    • Beim Löschen eines Controllers fordert NSX das Löschen einer Controller-VM über vCenter Server mithilfe der ID für ein verwaltetes Objekt (Managed Object ID, MOLD) der virtuellen Maschine an. Wenn vCenter Server die VM nicht über die MOLD ermitteln kann, meldet NSX einen Fehler für die Anforderung zum Löschen eines Controllers und bricht den Vorgang ab.

      Wenn die Option Entfernen des Controllers erzwingen (Forcefully remove the controller) aktiviert ist, wird das Löschen des Controllers von NSX nicht abgebrochen und die Controller-Informationen werden gelöscht. NSX aktualisiert auch alle Hosts, um die Vertrauensstellung des gelöschten Controllers gegenüber den Hosts aufzuheben. Wenn allerdings die Controller-VM nach wie vor aktiv ist und mit einer anderen MOLD ausgeführt wird, verfügt diese immer noch über Anmeldedaten, um Mitglied im Controller-Cluster zu werden. In diesem Fall funktionieren alle logischen Switches oder Router, die diesem Controller-Knoten zugewiesen sind, nicht mehr ordnungsgemäß, da die ESXi-Hosts den gelöschten Controller nicht mehr als vertrauenswürdig behandeln.

Um den NSX Controller zu löschen, führen Sie den folgenden Vorgang durch:

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client an.
  2. Klicken Sie auf Networking & Security und anschließend auf Installation.
  3. Wählen Sie unter Management den Controller aus, den Sie löschen möchten.
  4. Klicken Sie auf das Symbol (x) löschen (Delete (x)).

    Ein Dialogfeld zur Bestätigung wird geöffnet.

  5. Aktivieren Sie die Option Entfernen des Controllers erzwingen (Forcefully remove the controller), wenn Sie den Controller gewaltsam entfernen möchten. Wählen Sie diese Option, wenn Sie den letzten vorhandenen Controller im Cluster löschen.
    • Wenn Sie diese Option aktivieren, wird der Controller gewaltsam, nicht vorsichtig gelöscht. Bei dieser Option werden also alle Fehler ignoriert und sämtliche Daten von der Datenbank entfernt. Daher sollten Sie sicherstellen, dass alle etwaigen Fehler manuell behoben werden. Sie müssen bestätigen, dass die Controller-VM erfolgreich gelöscht wurde. Falls dies nicht der Fall ist, müssen Sie sie über vCenter Server löschen.

    Anmerkung:

    Wenn Sie den letzten Controller im Cluster löschen, müssen Sie die Option Entfernen des Controllers erzwingen (Forcefully remove the controller) aktivieren, um den letzten Controller-Knoten zu entfernen. Wenn sich keine Controller im System befinden, werden die Hosts im „Headless“-Modus betrieben. Bei neuen VMs oder VMs mit vMotion treten Netzwerkprobleme auf, es sei denn, neue Controller werden bereitgestellt und die Synchronisierung ist abgeschlossen.

    • Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, wird der Controller vorsichtig gelöscht.

  6. Klicken Sie auf Ja (Yes). Die vorsichtige Controller-Löschung nutzt die folgende Sequenz:
    1. Der Knoten wird ausgeschaltet.
    2. Der Systemzustand des Clusters wird überprüft.
    3. Wenn der Zustand des Clusters nicht in Ordnung ist, wird der Controller eingeschaltet und die Löschanforderung abgelehnt.
    4. Wenn der Zustand des Clusters in Ordnung ist, wird die Controller-VM entfernt und die IP-Adresse des Knotens freigegeben.
    5. Die ID der Controller-VM wird aus dem Cluster entfernt.

      Der ausgewählte Controller wird gelöscht.

  7. Führen Sie eine Neusynchronisierung des Controller-Zustands durch, indem Sie auf Aktionen > Controllerstatus aktualisieren (Actions > Update Controller State) klicken.

Nächste Maßnahme

Bei einem NSX Controller-Fehler stehen Ihnen möglicherweise immer noch zwei funktionierende Controller zur Verfügung. Die Clustermehrheit bleibt erhalten und die Steuerungskomponente funktioniert weiterhin. Weitere Informationen finden Sie unter Einen NSX-Controller erneut bereitstellen.

Weitere Informationen zu nicht synchronen Controllern finden Sie unter Controller nicht synchron.

Weitere Informationen zur API finden Sie unter Handbuch zu NSX-API.