In diesem Abschnitt werden die Schritte beschrieben, die für die erstmalige Edge-Konfiguration und -Aktivierung mithilfe von SD-WAN Orchestrator mindestens erforderlich sind. Sie sollten sich mit den Konzepten vertraut machen, die unter Übersicht erläutert werden, bevor Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte ausprobieren.

Es gibt drei Schnellstart-Konfigurationsszenarien.

  • SaaS
  • Non VMware SD-WAN Site mit VPN
  • VMware SD-WAN Site mit VPN

Weitere Informationen zu diesen Details finden Sie unter Konfigurations-Workflow.

In diesem Abschnitt wird jedes dieser Szenarien beschrieben. Der SD-WAN Orchestrator verfügt über Standardkonfigurationen für Netzwerke, Netzwerkdienste und Profile. Mithilfe dieser vordefinierten Konfigurationen können Sie eine SD-WAN Edge-Konfiguration erstellen und verfügen dann in wenigen Minuten über einen einsatzbereiten Edge.

In der folgenden Tabelle werden die Standardkonfigurationen beschrieben:

Konfiguration Beschreibung
Netzwerkdienste (Network Services) Konfiguration für Open DNS- und Google DNS-Dienste
Netzwerke (Networks) Es werden zwei vorkonfigurierte Netzwerke bereitgestellt, jeweils mit einem Unternehmens- und einem Gastnetzwerk mit definiertem VLAN:
  • Internetnetzwerk: Konfiguration für ein Nicht-VPN Netzwerk mit sich überlappenden Adressen.
  • VPN-Netzwerk: Konfiguration für ein VPN-Netzwerk mit sich nicht überlappenden Adressen.
Profile (Profiles) Es werden zwei vorkonfigurierte Profile bereitgestellt. Jedes davon verwendet ein vorkonfiguriertes Netzwerk und Netzwerkdienste und definiert LAN- und WLAN-Schnittstelleneinstellungen. Die vordefinierten Profile sind:
  • Schnellstart-Internetnetzwerk: Dieses Profil verwendet die Internetnetzwerkkonfiguration.
  • Schnellstart-VPN-Netzwerk: Dieses Profil verwendet die VPN-Netzwerkkonfiguration.