Nach dem Konfigurieren einer Nicht-SD-WAN-Ziel vom Typ Virtueller Microsoft Azure-Hub (Microsoft Azure Virtual Hub) in SD-WAN Orchestrator müssen Sie die Nicht-SD-WAN-Ziel mit dem gewünschten Profil verknüpfen, um die Tunnel zwischen SD-WAN Gateways und dem virtuellen Microsoft Azure-Hub einzurichten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Nicht-SD-WAN-Ziel mit einem Profil zu verknüpfen:

Prozedur

  1. Wechseln Sie im Navigationsbereich von SD-WAN Orchestrator zu Konfigurieren (Configure) > Profile (Profiles).
    Die Seite Konfigurationsprofile (Configuration Profiles) wird angezeigt.
  2. Wählen Sie ein Profil aus, mit dem Sie die Nicht-SD-WAN-Ziel vom Typ Virtueller Microsoft Azure-Hub (Microsoft Azure Virtual Hub) verknüpfen möchten, und klicken Sie auf das Symbol unter der Spalte Gerät (Device).
    Die Seite Geräteeinstellungen (Device Settings) wird für das ausgewählte Profil angezeigt.
  3. Navigieren Sie zum Bereich Cloud-VPN (Cloud VPN) und aktivieren Sie Cloud-VPN, indem Sie die Umschaltfläche auf Ein (On) festlegen.
  4. Aktivieren Sie unter Zu Nicht-SD-WAN-Zielen über Gateway verzweigen (Branch to Non SD-WAN Destinations via Gateway) das Kontrollkästchen Aktivieren.
  5. Wählen Sie im Dropdown-Menü die Nicht-SD-WAN-Ziel vom Typ Virtueller Microsoft Azure-Hub (Microsoft Azure Virtual Hub) aus, um eine VPN-Verbindung zwischen einer Zweigstelle und der Microsoft Azure Nicht-SD-WAN-Ziel herzustellen.
  6. Klicken Sie auf Änderungen speichern (Save Changes).

Ergebnisse

Zwischen der Zweigstelle und der Microsoft Azure Nicht-SD-WAN-Ziel wird ein Tunnel eingerichtet.