Beim Konfigurieren von Unternehmensrichtlinien können Sie die vorhandenen Objektgruppen auswählen, die der Quelle oder dem Ziel entsprechen. Dazu gehört der Bereich von IP-Adressen oder Portnummern, der in den Objektgruppen der Definition der Unternehmensrichtlinie zur Verfügung steht.

Weitere Informationen zu Unternehmensrichtlinien finden Sie unter Erstellen von Regeln für Unternehmensrichtlinien.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Unternehmensportal auf Konfigurieren (Configure) > Profile (Profiles).
  2. Wählen Sie ein Profil aus der Liste aus und klicken Sie auf die Registerkarte Unternehmensrichtlinie (Business Policy).
  3. Klicken Sie auf Neue Regel (New Rule) oder Aktionen (Actions) > Neue Regel (New Rule).
  4. Geben Sie einen Namen für die Unternehmensrichtlinie ein.
  5. Klicken Sie im Bereich Übereinstimmung (Match) auf Objektgruppe (Object Group) für die Quelle.
  6. Wählen Sie in der Dropdown-Liste die relevante Adressgruppe und Portgruppe aus.
    Wenn die ausgewählte Adressgruppe Domänennamen enthält, werden sie ignoriert, wenn sie für die Quelle abgeglichen werden.
  7. Falls erforderlich, können Sie auch die Adresse und die Portgruppen für das Ziel auswählen.
  8. Wählen Sie nach Bedarf die weiteren Aktionen aus und klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die Unternehmensrichtlinien, die Sie für ein Profil erstellen, werden automatisch auf alle dem Profil zugeordneten Edges angewendet. Falls erforderlich, können Sie zusätzliche Unternehmensrichtlinien speziell für die Edges erstellen.
  1. Navigieren Sie zu Konfigurieren (Configure) > Edges, wählen Sie einen Edge aus und klicken Sie auf die Registerkarte Unternehmensrichtlinie (Business Policy).
  2. Klicken Sie auf Neue Regel (New Rule) oder Aktionen (Actions) > Neue Regel (New Rule).
  3. Definieren Sie die Regel mit relevanten Objektgruppen und anderen Aktionen.

Auf der Registerkarte „Unternehmensrichtlinie (Business Policy)“ des Edge werden die Richtlinien aus dem zugehörigen Profil zusammen mit den für den Edge spezifischen Richtlinien angezeigt.

Hinweis: Standardmäßig werden die Unternehmensrichtlinien dem globalen Segment zugewiesen. Falls erforderlich, können Sie ein Segment aus der Dropdown-Liste Segment auswählen (Select Segment) wählen und Unternehmensrichtlinien speziell für das ausgewählte Segment erstellen.

Nächste Maßnahme

Sie können die Objektgruppen mit zusätzlichen IP-Adressen und Portnummern ändern. Die Änderungen werden automatisch in die Unternehmensrichtlinien aufgenommen, die die Objektgruppen verwenden.