Das primäre Gateway wird verwendet, um Split-Brain-Bedingungen zu verhindern.

Das Gateway verfügt über eine bereits vorhandene Verbindung zum aktiven Edge. In einer Split-Brain-Bedingung wird der Status des Standby-Edge in „Aktiv“ geändert, und es wird versucht, einen Tunnel zum Gateway einzurichten. Das Gateway sendet eine Antwort zurück an den Standby-Edge und weist ihn an, in den Standby-Modus zu wechseln. Außerdem wird die Einrichtung des Tunnels nicht zugelassen. Das Gateway verfügt immer über Tunnel nur vom aktiven Edge. Nur die LAN-Schnittstellen bleiben blockiert (solange das HA-Kabel ausgefallen ist). Wie in der folgenden Abbildung gezeigt, signalisiert das Gateway VCE1, um in den Standby-Modus im LAN zu wechseln. Dadurch wird logisch verhindert, dass das Split-Brain-Szenario eintritt.

Hinweis: Das normale Failover von „Aktiv“ zu „Standby“ in einem Split-Brain-Szenario ist nicht mit dem normalen Failover identisch. Es kann einige zusätzliche Millisekunden/Sekunden dauern, bis die Konvergenz erreicht ist.

split-brain-detection