SD-WAN Orchestrator stützt sich auf mehrere externe Dienste. Bevor Sie mit einer Installation fortfahren, stellen Sie sicher, dass für jeden der Dienste Lizenzen zur Verfügung stehen.

Google Maps

Google Maps wird für die Anzeige von Edges und Datencentern auf einer Karte verwendet. Es muss kein Google-Konto erstellt werden, um die Funktionen nutzen zu können. Allerdings muss der SD-WAN Orchestrator-Instanz ein Internetzugang zur Verfügung stehen, damit der Dienst verfügbar ist.

Der Dienst ist auf 25.000 Kartenladevorgänge pro Tag beschränkt, und das an mehr als 90 aufeinanderfolgenden Tagen. VMware erwartet nicht, dass diese Grenzwerte für die nominale Nutzung der SD-WAN Orchestrator-Instanz überschritten werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Systemeinstellungen für Google Maps.

Twilio

Twilio wird für SMS-basierte Benachrichtigungen an Unternehmenskunden verwendet, um sie über Edge- oder Link-Ausfallereignisse zu informieren. Es muss ein Konto unter http://www.twilio.com erstellt und mit einer Deckung versehen werden.

Das Konto kann in SD-WAN Orchestrator über die Seite Systemeigenschaften (System Properties) des Operator-Portals bereitgestellt werden.  Das Konto wird über eine Systemeigenschaft bereitgestellt, wie später im Leitfaden beschrieben. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Systemeinstellungen für Twilio.

MaxMind

MaxMind ist ein Geolocation-Dienst. Er wird zur automatischen Erkennung von Edge- und Gateway-Standorten und ISP-Namen auf der Grundlage der IP-Adresse verwendet. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, müssen Geolocation-Informationen manuell aktualisiert werden. Das Konto kann in SD-WAN Orchestrator über die Seite Systemeigenschaften (System Properties) des Operator-Portals bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Systemeinstellungen für MaxMind.