Neben den standardmäßigen Gateways können Sie neue Gateways erstellen und diese mit Unternehmenskunden verknüpfen.

Prozedur

  1. Klicken Sie in der neuen Benutzeroberfläche auf die Registerkarte Gateway-Verwaltung (Gateway Management) und wechseln Sie im linken Navigationsbereich zu Gateways.
    Die Seite Gateways wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Neues Gateway (New Gateway).
    Das Dialogfeld Neues Gateway (New Gateway) wird angezeigt.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Neues Gateway (New Gateway) die folgenden Details ein:
    Feld Beschreibung
    Name Geben Sie einen Namen für das neue Gateway ein.
    IPv4-Adresse Geben Sie die IPv4-Adresse des Gateways ein.
    IPv6-Adresse Geben Sie die IPv6-Adresse des Gateways ein.
    Dienststatus (Service State) Wählen Sie in der Dropdown-Liste den Dienststatus des Gateways aus. Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung:
    • In Betrieb (In Service) : Das Gateway ist verbunden und verfügbar.
    • Nicht in Betrieb (Out of Service): Das Gateway ist nicht verbunden.
    • Stillgelegt (Quiesced): Der Gateway-Dienst ist stillgelegt oder angehalten. Wählen Sie diesen Status für Sicherungs- oder Wartungszwecke aus.
    Gateway-Pool (Gateway Pool) Wählen Sie in der Dropdown-Liste den Gateway-Pool aus, dem das Gateway zugewiesen werden soll.
    Authentifizierungsmodus (Authentication Mode) Wählen Sie den Authentifizierungsmodus des Gateways aus den folgenden verfügbaren Optionen aus:
    • Zertifikat nicht erforderlich (Certificate Not Required): Das Gateway verwendet einen Authentifizierungsmodus mit vorinstalliertem Schlüssel.
    • Zertifikat erwerben (Certificate Acquire): Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Das Gateway wird angewiesen, ein Zertifikat von der Zertifizierungsstelle des SD-WAN Orchestrator zu erwerben, indem ein Schlüsselpaar generiert und eine Zertifikatsignieranforderung an den Orchestrator gesendet wird. Nach dem Erwerb verwendet das Gateway das Zertifikat für die Authentifizierung beim SD-WAN Orchestrator und für die Einrichtung der VCMP-Tunnel.
      Hinweis: Nach dem Erwerb des Zertifikats kann die Option auf Zertifikat erforderlich (Certificate Required) aktualisiert werden.
    • Zertifikat erforderlich (Certificate Required): Das Gateway verwendet das PKI-Zertifikat.
    Kontaktname Geben Sie den Namen des Site-Kontakts ein.
    E-Mail des Kontakts (Contact Email) Geben Sie die E-Mail-ID des Site-Kontakts ein.
    Hinweis:
    • Nachdem Sie ein Gateway erstellt haben, können Sie die IP-Adressen nicht mehr ändern.
    • Version 4.3.x und 4.4.x unterstützt die Greenfield-Bereitstellung von Gateways für IPv6. Wenn Sie ein Gateway von einer früheren Version als 4.3.0 aktualisiert haben, können Sie das aktualisierte Gateway nicht mit der IPv6-Adresse konfigurieren.
    • Version 4.5.0 unterstützt sowohl die Greenfield- als auch die Brownfield-Bereitstellung von Gateways für IPv6. Wenn Sie ein Gateway von einer früheren Version als 4.5.0 aktualisiert haben, können Sie die IPv6-Adresse für das Gateway dynamisch konfigurieren.
    • Der IPv4/IPv6-Dual-Stack-Modus wird für die Bastion-Orchestrator-Konfiguration nicht unterstützt.

Ergebnisse

Sobald Sie ein neues Gateway erstellen, werden Sie zur Seite Gateways konfigurieren (Configure Gateways) weitergeleitet, wo Sie zusätzliche Einstellungen für das neu erstellte Gateway konfigurieren können.

Nächste Maßnahme

Informationen zum Konfigurieren zusätzlicher Einstellungen für das Gateway finden Sie unter Konfigurieren von Gateways mit der neuen Orchestrator-Benutzeroberfläche.