Sie überwachen Service Broker-Bereitstellungsanforderungen, um sicherzustellen, dass die Ressourcen bereitgestellt und die bereitgestellten Ressourcen ausgeführt werden, und um die Ressourcen nach Bedarf in der Größe anzupassen und zu entfernen

Die Registerkarte „Bereitstellung“ enthält Informationen zum aktuellen Status der Bereitstellung und zu dem Speicherort, an dem die Ressourcen in Ihren Anbieter-Clouds bereitgestellt werden.

Wie wird sichergestellt, dass eine Bereitstellungsanforderung erfolgreich verlaufen ist?

Auf den Bereitstellungskarten, die auf der Registerkarte „Bereitstellungen“ angezeigt werden, wird der Status der Bereitstellung angezeigt, wie z. B. „In Bearbeitung“ (oben) und „Abgeschlossen“ (unten). Die Karte enthält die Anzahl der bereitgestellten Ressourcen, die Dauer der Bereitstellung und das Ablaufdatum der Lease.

Die Karten enthalten auch die IP-Adressen und Aktionen, die für die Bereitstellung ausgeführt werden können.

Auf Bereitstellungskarten werden die Statusangaben „In Bearbeitung“ und „Erfolgreich“ für eine Anforderung angezeigt

Wenn eine Genehmigungsrichtlinie für Ihre Anforderung ausgelöst wird, weist die Anforderung möglicherweise einen Status vom Typ „In Bearbeitung“ mit dem Namen mindestens eines Genehmigers auf. Genehmigungsrichtlinien werden von Ihrem Administrator in Service Broker definiert. Die Genehmiger werden in der Richtlinie definiert. Die Genehmiger genehmigen Anforderungen mithilfe einer Registerkarte vom Typ „Genehmigungen“. Unter Umständen finden Sie Genehmigungen auch in Tag-2-Aktionen.

Vor dem Fortsetzen der Bereitstellung wird auf der Bereitstellungskarte angegeben, dass Sie auf eine Genehmigung warten.

Wenn eine Bereitstellung fehlschlägt, werden die Fehlermeldung für die Fehlerstelle und der Prozessfortschritt auf den Karten angezeigt. Weitere Informationen zum Fehler erhalten Sie, indem Sie auf den Namen der Bereitstellung klicken und die Registerkarte „Verlauf“ überprüfen.

Weitere Informationen zur Fehlerbehebung bei fehlgeschlagenen Bereitstellungen finden Sie unter Vorgehensweise beim Fehlschlagen einer Service Broker-Bereitstellung.

Bereitstellungskarte für eine fehlgeschlagene Anforderung

Bereitstellungsort der Ressourcen

Für den Zugriff auf erfolgreich bereitgestellte Bereitstellungen benötigen Sie unter Umständen mehr als die auf der Karte angegebene IP-Adresse. Klicken Sie auf den Namen der Bereitstellung und überprüfen Sie die Bereitstellungsdetails auf der Registerkarte „Topologie“.

IP-Adresse und Speicherort in den Bereitstellungsdetails

Sie benötigen wahrscheinlich die IP-Adresse für die primäre Komponente. Beachten Sie beim Klicken auf jede Komponente, dass die bereitgestellten Informationen für die jeweilige Komponente spezifisch sind.

Die Verfügbarkeit der externen Verknüpfung hängt vom Cloud-Anbieter ab. Wenn sie verfügbar ist, müssen Sie über die Anmeldedaten für diesen Anbieter verfügen, um auf die Komponente zuzugreifen.

Vorgehensweise zum Nachverfolgen gelöschter Bereitstellungen

Nachdem Sie eine Bereitstellung gelöscht haben, möchten Sie möglicherweise eine Liste der gelöschten Bereitstellungen anzeigen oder den Verlauf einer bestimmten Bereitstellung überprüfen.

Um Ihre gelöschten Bereitstellungen anzuzeigen, klicken Sie auf den Filter auf der Registerkarte Bereitstellungen und aktivieren Sie die Umschaltoption Nur gelöschte Bereitstellungen. Die Liste der Bereitstellungen ist nun auf diejenigen beschränkt, die gelöscht wurden.

Wenn Sie den Namen einer gelöschten Maschine benötigen, können Sie diese Information im Verlauf finden.

Die gelöschten Bereitstellungen stehen für 90 Tage zur Verfügung.

Bereitstellungen mit aktiviertem Filter und aktivierter Option „Nur gelöschte Bereitstellungen“