Katalogelemente sind importierte Vorlagen, die Sie zur Bereitstellung anfordern können. Zur Anforderungszeit richten sich die Informationen, die Sie angeben oder konfigurieren müssen, nach dem vom Administrator erstellten Entwurf der Vorlage. Wenn Sie ein Element bereitstellen, wird es basierend auf den Cloud-Regionen oder -Datenspeichern bereitgestellt, die dem ausgewählten Projekt zugeordnet sind.

Informationen zur allgemeinen Überprüfung der Bereitstellung finden Sie unter Vorgehensweise zum Bereitstellen eines Service Broker-Katalogelements.

Verwenden des Filters und der Suche zum Auffinden eines Katalogelements

Je nach den Zielen Ihres Unternehmens und den Projektmitgliedern kann der für Sie verfügbare Katalog umfangreich sein. Mithilfe der folgenden Tools können Sie ein Katalogelement auffinden.

  1. Suche: Geben Sie einen Suchbegriff ein.
  2. Filter: Öffnet den linken Fensterbereich, in dem Sie nach Inhaltstyp und Projekten filtern können.
  3. Sortieren: Wenn die Liste immer noch zu lang ist, können Sie sie in auf- oder absteigender Reihenfolge sortieren.
Screenshot des Katalogs mit dem aktiven Filter und drei nummerierten Beschriftungen für die Suche, die Filterung und die Sortierung.

Dashboard „Meine Ressourcennutzung“

Das Dashboard „Meine Ressourcennutzung“ zeigt die aktuelle Anzahl der VMs, der CPUs, den Speicher und den Arbeitsspeicher an, die/den Ihre Bereitstellungen verbrauchen. Diese Informationen werden bereitgestellt, damit Sie wissen, wie viel Sie verbrauchen, bevor Sie ein weiteres Katalogelement bereitstellen. Wenn die Zahlen groß erscheinen, sollten Sie in Erwägung ziehen, einige Ihrer nicht verwendeten Bereitstellungen zu löschen.

Die berechnete Ressourcennutzung gilt für alle Bereitstellungen, bei denen Sie der Besitzer sind, auch für Projekte.

Die Nutzung wird für die folgenden Endpoints berechnet:

  • VMware vSphere
  • VMware Cloud on AWS
  • Amazon Web Services
  • Microsoft Azure
  • Google Cloud Platform

Die Nutzung wird berechnet, wenn Folgendes der Fall ist:

  • Sie stellen ein Katalogelement bereit, das unter vSphere, AWS, Azure oder GCP bereitgestellt wird.
  • Ihr Administrator führt das Onboarding von Bereitstellungen durch, deren Besitzer Sie sind. VMs, CPUs, Speicher und Arbeitsspeicher sind für per Onboarding eingebundene vSphere-Bereitstellungen verfügbar. CPU und Arbeitsspeicher sind jedoch nicht für alle Endpoints verfügbar.
  • Sie können eine Bereitstellung ändern, indem Sie eine Tag-2-Aktion ausführen. Wenn Sie beispielsweise zwei CPUs zu einer Maschine in einer Bereitstellung hinzufügen, wird die berechnete Anzahl der CPUs um zwei erhöht.

Service Broker überwacht Ereignisse, wie z. B. Bereitstellungen, Onboarding oder Tag-2-Aktionen, nimmt Berechnungen vor und aktualisiert dann Ihre Ressourcennutzung. Dies dauert in der Regel ein bis zwei Minuten, nachdem die Änderung abgeschlossen ist.

Die Änderung kann beispielsweise beinhalten, dass Sie die Bereitstellung einem anderen Benutzer zuweisen. Wenn die Aktion zum Ändern des Besitzers abgeschlossen ist, werden die Ressourcen von Ihrem Ressourcennutzungs-Board subtrahiert und dem Board des neuen Besitzers hinzugefügt.