Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Formular erstellen, können Sie Elemente hinzufügen, bei denen der Benutzer einen Wert aus einer Suchergebnisliste auswählt. Bei Verwendung der Wertauswahl wählt der Benutzer einen einzelnen Wert aus. Mithilfe der Mehrwertauswahl wählt der Benutzer einen oder mehr Werte aus.

Die Wertauswahl und die Mehrwertauswahl funktionieren mit den Referenztyp, der auf der Registerkarte „Benutzerdefinierte Formulardarstellung“ definiert ist. Der Referenztyp ist eine vRealize Orchestrator-Ressource. Beispiel: AD:UserGroup oder VC:Datastore. Durch die Definition des Referenztyps werden bei Eingabe einer Suchzeichenfolge die Ergebnisse auf die Ressourcen begrenzt, die über die passenden Parameter verfügen.

Für die Auswahlen können Sie mögliche Werte durch Konfigurieren einer externen Quelle weiter einschränken.

Arbeiten mit der Wertauswahl

Die Wertauswahl wird im Formular als Suchoption angezeigt, wenn Benutzer das Element im Katalog anfordern. Der Benutzer gibt eine Zeichenfolge ein und die Auswahl stellt eine auf Ihrer Konfiguration basierende Liste zur Verfügung.

Wertauswahl im Anforderungsformular mit der Liste, dem Dialogfeld für die Einzelauswahl und dem Beispiel des ausgewählten Werts im Formular

Sie können die Auswahl basierend auf folgenden Anwendungsfällen verwenden. Am sinnvollsten lässt sich die Wertauswahl gekoppelt mit einem externen Quellwert nutzen.

  • Wertauswahl mit einer konstanten Wertequelle.

    Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer eine Auswahl aus einer vordefinierten, feststehenden Liste von Werten treffen soll. Ähnlich den Combobox-, Dropdown-, Mehrfachauswahl- oder Optionsfeldgruppen-Elementen bietet diese Methode Suchergebnisse in einer Liste an, die auf definierten, konstanten Werten und Bezeichnungen basiert.

  • Wertauswahl ohne definierte Wertequelle.

    Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer die vRealize Orchestrator-Bestandsliste nach einem bestimmten Objekt mit dem konfigurierten Referenztyp durchsuchen soll. Beispiel: Der Referenztyp lautet VC:Datastore und Sie möchten, dass Benutzer den Datenspeicher aus der abgerufenen Liste auswählen.

  • Wertauswahl mit einer externen Wertquelle.

    Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer aus Ergebnissen auswählen soll, die auf einer vRealize Orchestrator-Aktion basieren. Für eine Wertauswahl, die auf einer externen Quelle basiert, muss die Aktion ein Eigenschaften-Array und kein Zeichenfolgen-Array zurückgeben. Das folgende Skript bietet ein Beispiel für eine grundlegende vRealize Orchestrator-Aktion, die mit der Wertauswahl ausgeführt wird.

    var res = [];
    res.push(new Properties({id: 'id1',label: 'label1'}));
    res.push(new Properties({id: 'id2',label: 'label2'}));
    res.push(new Properties ({id: 'id3',label: 'label3'}));
    return res;

Arbeiten mit der Wertauswahl

Die Mehrwertauswahl wird im Anforderungsformular als Suchoption angezeigt, ähnlich wie die Wertauswahl. Hier können Sie jedoch einen oder mehrere Werte auswählen. Der Benutzer gibt eine Zeichenfolge ein und die Auswahl stellt eine Liste zur Verfügung, die darauf basiert, wie Sie die Elementeigenschaften konfiguriert haben.

Mehrwertauswahl im Anforderungsformular mit der Liste, dem Dialogfeld für die Mehrfachauswahl und dem Beispiel der ausgewählten Werte im Formular

Sie können die Mehrwertauswahl basierend auf den folgenden Anwendungsfällen zusätzlich zu den für die Wertauswahl beschriebenen Anwendungsfällen verwenden. Am sinnvollsten wird die Mehrwertauswahl mit einem Referenzdatentyp und einer vRealize Orchestrator-Referenz verwendet.

  • Mehrwertauswahl mit einem komplexen Datentyp und einer konstanten Wertequelle.

    Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernden Benutzer einen oder mehr Werte aus einer vordefinierten statischen Werteliste auswählen soll. Ähnlich den Datenraster stellt diese Methode Suchergebnisse in einer Liste zur Verfügung, die auf definierten, konstanten Werten und Bezeichnungen basiert.

  • Mehrwertauswahl mit einem komplexen Datentyp und einer externen Quelle.

    Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer einen oder mehrere Werte aus einer Liste von Werten basierend auf einer vRealize Orchestrator-Aktion auswählen soll. Diese Methode können Sie mit vRealize Orchestrator-Verbundtypen verwenden.

  • Mehrwertauswahl mit einem Referenzdatentyp und einem vRealize Orchestrator-Referenztyp. Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer die vRealize Orchestrator-Bestandsliste nach einem bestimmten Objekt mit dem konfigurierten Referenztyp durchsuchen soll. Beispiel: Der Referenztyp lautet VC:Datastore und Sie möchten, dass Benutzer den Datenspeicher aus der abgerufenen Liste auswählen. Wenn Sie einen Workflow-Filter konfiguriert haben, können Sie den Workflow als Referenz verwenden. Um abgerufen zu werden, muss der Filter Werte in einem Eigenschaften-Array und nicht in einem Zeichenfolgen-Array zurückgeben. Im nächsten Abschnitt wird ein Beispiel für einen Workflowfilter bereitgestellt. In diesem Beispiel erfolgt die Filterung auf der Benutzeroberfläche, wenn der Benutzer einen Suchbegriff eingibt.
  • Mehrwertauswahl mit einem Referenzdatentyp, einem vRealize Orchestrator-Referenztyp und einer externen Quelle.

    Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer aus Ergebnissen auswählen soll, die zuerst anhand des Referenztyps und dann basierend auf einer vRealize Orchestrator-Aktion gefiltert werden. Bei dieser Kombination werden die Ergebnisse sorgfältiger optimiert, und das Anforderungsformular wird schneller mit Daten gefüllt. Genauso wie die Ergebnisse des Referenztyps ein Eigenschaften-Array zurückgeben müssen, muss dies auch durch die Aktion der externen Quelle erfolgen. Bei diesem Beispiel erfolgt die Filterung in vRealize Orchestrator. Dadurch kann die Liste ggf. schneller mit Daten gefüllt werden, insbesondere wenn Sie über eine große Anzahl von vRealize Orchestrator-Aktionen verfügen.

Begrenzen der vRealize Orchestrator-Ergebnisse für eine Ergebnisliste mit Elementen der Mehrwertauswahl

Um die Anzahl der Aktionen zu begrenzen, die zurückgegeben werden, wenn der Benutzer nach einer Aktion sucht, können Sie eine Filteraktion erstellen und die Filterergebnisse an den Suchbegriff binden.

  1. Erstellen Sie in vRealize Orchestrator eine Aktion namens „filterWorkflow“.
    1. Wählen Sie Bibliothek > Aktionen aus und klicken Sie auf Neue Aktion.
    2. Geben Sie auf der Registerkarte Allgemein die folgenden Werte ein oder wählen Sie sie aus.
      Option Wert
      Name filterWorkflow
      Modul com.vmware.library.workflow
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Skript und fügen Sie das folgende Skript hinzu.
      var workflows = System.getModule("com.vmware.library.workflow").getAllWorkflows();
      
      var result = [];
      
      for(var i = 0; i < workflows.length; i++) {
          if(workflows[i].name.indexOf(searchTerm) !== -1) {
              result.push(workflows[i]);
          }
      }
      
      return result;
      
    4. Konfigurieren Sie die folgenden Eigenschaften.
      Screenshot der vRealize Orchestrator-Aktion mit dem Beispielskript aus dem vorherigen Schritt und der in diesem Schritt angegebenen Eigenschaftskonfiguration
      Eigenschaftsoption Wert
      Rückgabetyp Geben Sie Workflow ein und wählen Sie Array aus.

      Sie können einen der zurückgegebenen Typen verwenden, wenn Sie die Suche durchführen. Der ausgewählte Referenztyp im benutzerdefinierten Formular muss mit diesem übereinstimmen.

      Bei diesem Verfahren verwenden Sie den Workflow weiterhin.

      Eingaben Geben Sie searchTerm ein.

      Beachten Sie, dass die Eingabe von searchTerm der im Skript verwendeten Zeichenfolge entspricht.

    5. Klicken Sie auf Erstellen.
  2. Konfigurieren Sie die Eigenschaften für die Mehrwertauswahl im Designer für benutzerdefinierte Formulare in Service Broker.
    Zusammengesetzter Screenshot, der den Referenzdatentyp und den Workflow-Datentyp mit der Registerkarte „Werte“ zeigt. Die Registerkarte „Werte“ enthält die externe Quelle mit der Aktion und der Feldbindung.
    1. Wählen Sie im Service Broker Inhalt und Richtlinien > Inhalt aus und klicken Sie auf die vertikalen Punkte links neben der Vorlage, die Sie ändern. Klicken Sie dann auf Formular anpassen.
    2. Fügen Sie das Element der Mehrwertauswahl in der Design-Arbeitsfläche hinzu oder wählen Sie es aus.
    3. Klicken Sie im Bereich „Eigenschaften“ auf Darstellung und konfigurieren Sie die folgenden Werte.
      Eigenschaft Wert
      Datentyp Verweis
      Referenztyp Geben Sie Workflow ein.

      Beachten Sie, dass dieser Wert der Rückgabetyp ist, der für die Aktion „filterWorkflow“ in vRealize Orchestrator ausgewählt wurde. Außerdem muss es sich dabei um ein Array handeln.

      Anzeigetyp Mehrwertauswahl
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Werte und konfigurieren Sie die folgenden Werte.
      Eigenschaft Wert
      Wertoptionen > Wertquelle Externe Quelle
      Aktion auswählen Wählen Sie die Filteraktion aus. Wählen Sie in diesem Beispiel filterWorkflows aus.
      Aktionseingaben – searchTerm Wählen Sie Feld und Suchbegriff aus.
  3. Testen Sie den Filter, indem Sie das Katalogelement anfordern.

    Sie müssen sicherstellen, dass der Filter die erwarteten Werte in der Liste der Mehrwertauswahl zurückgibt und dass das Katalogelement ordnungsgemäß bereitgestellt wird.