Sie können eine IP-Anpassungsregel auf die Wiederherstellungseinstellungen einer geschützten virtuellen Maschine übernehmen.

Wenn Sie eine IP-Anpassungsregel übernehmen, geben Sie für jede Netzwerkzuordnung eine Subnetz-IP-Zuordnungsregel an.

Wenn Sie die Option recovery.useIpMapperAutomatically der erweiterten Einstellungen auf „True“ festlegen und die IP-Zuordnungsregel für virtuelle Netzwerke konfigurieren, wertet Site Recovery Manager die Subnetz-IP-Zuordnungsregel während der Wiederherstellung aus, um die virtuellen Maschinen anzupassen. Wenn Sie diese Option auf „False“ festlegen, wertet Site Recovery Manager die IP-Zuordnungsregeln während der Wiederherstellung nicht aus. Sie können die Auswirkung dieser Option für jede virtuelle Maschine überschreiben, indem Sie die Option IP-Anpassung verwenden.

Die Standardeinstellung für recovery.useIpMapperAutomatically ist „True“. Wenn Sie sie auf „Auto“ festlegen, passt Site Recovery Manager die virtuelle Maschine mithilfe der IP-Anpassungsregel an.

Voraussetzungen

Eine Liste der Gastbetriebssysteme, für die Site Recovery Manager die IP-Anpassung unterstützt, finden Sie in Kompatibilitätstabellen für Site Recovery Manager 8.2 unter https://docs.vmware.com/de/Site-Recovery-Manager/8.2/rn/srm-compat-matrix-8-2.html.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Client oder im vSphere Web Client auf Site Recovery > Site Recovery öffnen.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte „Home“ von Site Recovery ein Site-Paar aus und klicken Sie auf Details anzeigen.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Wiederherstellungspläne aus, klicken Sie auf einen Wiederherstellungsplan und wählen Sie Virtuelle Maschinen aus.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle Maschine und klicken Sie auf Wiederherstellung konfigurieren.
  5. Klicken Sie auf IP-Anpassung.
  6. Wählen Sie in der Liste für den IP-Anpassungsmodus die Option IP-Anpassungsregeln ggf. verwenden und klicken Sie auf OK.