Standardskripts zum Anhalten und Fortsetzen einer virtuellen Maschine sind so aufgebaut, dass sie gemeinsam ausgeführt werden können. Wenn Sie das Skript für eine dieser Aktionen deaktivieren, müssen Sie es auch für die andere Aktion deaktivieren.

Vorbereitungen

Melden Sie sich auf Linux-, Solaris- und FreeBSD-Gastbetriebssystemen als Root-Benutzer an, wenn Sie ein Skript testen, bearbeiten oder die Ausführung des Skripts deaktivieren möchten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Sie können keine Skripts auf den Gastbetriebssystemen NetWare, Windows NT, ME, Windows 98 und Windows 95 ausführen.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf dem Gastbetriebssystem eine Eingabeaufforderung oder ein Terminal.
  2. Wechseln Sie in das Installationsverzeichnis von VMware Tools.

    Betriebssystem

    Standardpfad

    Windows

    C:\Programme\VMware\VMware Tools

    Linux und Solaris

    /usr/sbin

    FreeBSD

    /usr/local/sbin

    Mac OS X

    /Library/Application Support/VMware Tools

  3. Geben Sie den Befehl zum Deaktivieren des Skripts ein.
    utility-name script script-name disable
    

    Option

    Aktion

    utility-name unter Windows

    Verwenden Sie VMwareToolboxCmd.exe.

    utility-name unter Linux, Solaris und FreeBSD

    Verwenden Sie vmware-toolbox-cmd.

    utility-name unter MAC OS

    Verwenden Sie vmware-tools-cli.

    script-name

    Verwenden Sie power, resume, suspend oder shutdown.

  4. (Optional) : Wenn Sie das Skript zum Anhalten einer virtuellen Maschine deaktiviert haben, wiederholen Sie diesen Schritt, um mit der angehaltenen virtuellen Maschine wieder fortfahren zu können.
  5. (Optional) : Wenn Sie das Skript für das Fortsetzen einer virtuellen Maschine deaktiviert haben, deaktivieren Sie auch das Skript für das Anhalten der virtuellen Maschine.