Wenn Sie ein automatisches Upgrade von VMware Tools starten, müssen Sie keine Vorgänge in dem Gastbetriebssystem ausführen, das auf der virtuellen Maschine ausgeführt wird. Beim automatischen Upgrade wird die vorherige Version von VMware Tools deinstalliert und die neueste verfügbare Version für Ihren ESXi-Host installiert.

Vorbereitungen

Folgende Anforderungen gelten für jede virtuelle Maschine, für die das Upgrade durchgeführt wird:

  • Schalten Sie die virtuelle Maschine ein.

  • Stellen Sie sicher, dass das Gastbetriebssystem ausgeführt wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das automatische Upgrade von VMware Tools wird nur für virtuelle Maschinen mit dem Windows-Gastbetriebssystem unterstützt.

Prozedur

  1. Wählen Sie Automatisches Tools-Upgrade aus.
  2. (Optional) : Geben Sie im Textfeld Erweiterte Optionen die erweiterten Optionen für das Gastbetriebssystem ein.

    Option

    Aktion

    Microsoft Windows-Gastbetriebssysteme

    Geben Sie /s /v "/qn" /l "Microsoft_Windows-Speicherort\Dateiname.log" ein, um ein Upgrade von VMware Tools im Hintergrund durchzuführen und am angegebenen Speicherort auf dem Gastbetriebssystem eine Protokolldatei zu erstellen.

    Linux-Gastbetriebssysteme

    • Geben Sie --default ein, um das Standardverhalten auszuführen. Führen Sie ein Upgrade von VMware Tools im Hintergrund durch. Installieren Sie die bin-, lib- und doc-Dateien der Tools im Standardverzeichnis /usr.

    • Geben Sie --prefix=binary_Speicherort,lib_Speicherort und doc_Speicherort ein, um ein Upgrade von VMware Tools im Hintergrund durchzuführen und die Binär-, Bibliotheks- und Dokumentdateien unter dem angegebenen Speicherort zu installieren.

  3. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Anstelle der Bezeichnung VMware Tools wird auf der Registerkarte Übersicht nun OK angezeigt.