Wenn Sie die regelmäßige Uhrzeitsynchronisierung aktivieren, legt VMware Tools die Uhrzeit des Gastbetriebssystems auf die Uhrzeit des Hostcomputers fest.

Vorbereitungen

  • Deaktivieren Sie andere Mechanismen zur regelmäßigen Uhrzeitsynchronisierung. Beispielsweise kann bei manchen Gastbetriebssystemen die NTP- oder die Win32Time-Uhrzeitsynchronisierung standardmäßig aktiviert sein.

  • Wenn Sie die in diesem Verfahren verwendeten Befehle in einem Skript verwenden möchten und die Exitcodes kennen müssen, finden Sie weitere Informationen unter Exit Codes für das VMware Tools-Konfigurationsdienstprogramm.

Anmerkung:

Mac OS X-Gastbetriebssysteme verwenden NTP und sind immer mit der Uhrzeit auf dem Host synchron. Bei Mac OS X-Gastbetriebssystemen muss die VMware Tools-Uhrzeitsynchronisierung nicht aktiviert werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Nach der Uhrzeitsynchronisierung prüft VMware Tools minütlich, ob die Uhrzeit auf dem Gastbetriebssystem noch mit der Uhrzeit auf dem Hostbetriebssystem übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, wird die Uhrzeit auf dem Gastbetriebssystem wieder mit der Uhrzeit auf dem Host synchronisiert.

Wenn die Uhr auf dem Gastbetriebssystem nachgeht, stellt VMware Tools die Uhr vor, damit sie wieder mit der Uhrzeit auf dem Host übereinstimmt. Wenn die Uhr auf dem Gastbetriebssystem im Vergleich zum Host vorgeht, verlangsamt VMware Tools die Uhr, bis die Uhrzeit wieder mit der Uhrzeit auf dem Host übereinstimmt.

Native Uhrzeitsynchronisierungsprogramme wie NTP (Network Time Protocol) für Linux und Mac OS X oder Microsoft Windows Time Service (Win32Time) für Windows sind in der Regel genauer als die regelmäßige Uhrzeitsynchronisierung von VMware Tools. Verwenden Sie nur eine Form der periodischen Uhrzeitsynchronisierung in Ihren Gastbetriebssystemen. Wenn Sie die native Uhrzeitsynchronisierungssoftware verwenden, deaktivieren Sie die regelmäßige Uhrzeitsynchronisierung von VMware Tools.

Unabhängig davon, ob Sie die regelmäßige Uhrzeitsynchronisierung der VMware Tools eingeschaltet haben, wird die Uhrzeitsynchronisierung nach bestimmten Vorgängen durchgeführt:

  • Wenn Sie den VMware Tools-Daemon starten, z. B. während eines Neustarts oder eines Einschaltvorgangs

  • Wenn Sie eine virtuelle Maschine, nachdem sie angehalten wurde, fortsetzen

  • Nach der Wiederherstellung eines Snapshots

  • Nach der Verkleinerung einer Festplatte

Ist der Parameter time.synchronize.tools.startup.backward nicht in der .vmx-Datei aktiviert, wird die Uhr des Gastbetriebssystems bei Start oder Neustart des Betriebssystems und bei der ersten Aktivierung der regelmäßigen Uhrzeitsynchronisierung vorgestellt. Bei anderen Ereignissen wird die Uhrzeit bei der Synchronisierung vorgestellt.

Um die Uhrzeitsynchronisierung vollständig zu deaktivieren, müssen Sie die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine (.vmx file) bearbeiten und mehrere Synchronisierungseigenschaften auf FALSE setzen.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf dem Gastbetriebssystem eine Eingabeaufforderung oder ein Terminal.
  2. Wechseln Sie in das Installationsverzeichnis von VMware Tools.

    Betriebssystem

    Standardpfad

    Windows

    C:\Programme\VMware\VMware Tools

    Linux und Solaris

    /usr/sbin

    FreeBSD

    /usr/local/sbin

    Mac OS X

    /Library/Application Support/VMware Tools

  3. Geben Sie den Befehl ein, mit dem ermittelt wird, ob die Uhrzeitsynchronisierung aktiviert ist oder nicht.
    utility-name timesync status
    

    Verwenden Sie für utility-name den gastspezifischen Programmnamen.

    Betriebssystem

    Programmname

    Windows

    VMwareToolboxCmd.exe

    Linux, Solaris und FreeBSD

    vmware-toolbox-cmd

    MAC OS X

    vmware-tools-cli

  4. Geben Sie den Befehl zum Aktivieren oder Deaktivieren der regelmäßigen Uhrzeitsynchronisierung ein.
    utility-name timesync subcommand
    

    Geben Sie für subcommand enable oder disable ein.

Ergebnisse

Der VMware Tools-Dienst aktiviert oder deaktiviert die regelmäßige Uhrzeitsynchronisierung entsprechend Ihren Angaben. Durch die Deaktivierung der regelmäßigen Uhrzeitsynchronisierung wird nicht die gesamte VMware Tools-Uhrzeitsynchronisierung deaktiviert.

Nächste Maßnahme

Wenn auf der virtuellen Maschine eine fiktive Uhrzeit beibehalten werden soll, sodass die Uhr im Gastbetriebssystem niemals mit der Uhr auf dem Hostcomputer synchronisiert wird, müssen Sie die Uhrzeitsynchronisierung für das Gastbetriebssystem vollständig deaktivieren.