Die Dienste für die Verzeichnissynchronisierung, Benutzer- und Kerberos-Authentifizierung erstellen jeweils Protokolldateien, die Sie zur Behebung von Problemen verwenden können. Wenn Sie mehr Protokolle speichern möchten, als standardmäßig gespeichert werden, können Sie die Größe der Dateien sowie die Anzahl der Dateien, die vor dem Rotieren der Protokolle erstellt werden, erhöhen.

Alle Protokolldateien für einen Dienst werden im Ordner INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\servicename\logs gespeichert. Beispielsweise befinden sich die Protokolldateien für den Verzeichnissynchronisierungsdienst im Ordner INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\logs.

Die Protokolldateien, deren Größe und Anzahl Sie eventuell erhöhen müssen, sind in der Regel die Dateien servicename-service.log und servicename-vertx-access.log.

Die folgenden XML-Dateien enthalten die Einstellungen für Protokolldateien:

  • Die Datei INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\servicename\servicename.xml enthält die Einstellungen für die Dateien servicename.err.log und servicename.out.log.
    Protokolldatei Einstellungsdatei Standardgröße Standardanzahl der gespeicherten Dateien
    DirectorySyncService.err.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\DirectorySyncService.xml 10240 KB 8
    DirectorySyncService.out.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\DirectorySyncService.xml 10240 KB 8
    UserAuthService.err.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\User Auth Service\UserAuthService.xml 10240 KB 8
    UserAuthService.out.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\User Auth Service\UserAuthService.xml 10240 KB 8
    KerberosAuthService.err.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Kerberos Auth Service\KerberosAuthService.xml 10240 KB 8
    KerberosAuthService.out.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Kerberos Auth Service\KerberosAuthService.xml 10240 KB 8
  • Die Datei INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\servicename\conf\log4j2-override.xml enthält die Einstellungen für die Dateien servicename-service.log und servicename-vertx-access.log.
    Protokolldatei Einstellungsdatei Standardgröße Standardanzahl der gespeicherten Dateien
    eds-service.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\conf\log4j2-override.xml 50 MB 5
    eds-vertx-access.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\conf\log4j2-override.xml 50 MB 5
    eas-service.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\User Auth Service\conf\log4j2-override.xml 50 MB 5
    eas-vertx-access.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\User Auth Service\conf\log4j2-override.xml 50 MB 5
    eks-service.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Kerberos Auth Service\conf\log4j2-override.xml 50 MB 5
    eks-vertx-access.log INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Kerberos Auth Service\conf\log4j2-override.xml 50 MB 5
Hinweis: Eine Beschreibung der Protokolldateien finden Sie unter Zugreifen auf Workspace ONE Access Connector-Protokolldateien. Diese Seite enthält auch Informationen zum Aktivieren des DEBUG-Modus und zum Anpassen von Protokolldateien.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim Workspace ONE Access Connector-Server an.
  2. Um die Größe oder die Anzahl der Dienstdateien servicename.err.log und servicename.out.log zu ändern, führen Sie die folgenden Schritte aus.
    1. Navigieren Sie zum Ordner INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\servicename und öffnen Sie die Datei servicename.xml zur Bearbeitung. Bearbeiten Sie beispielsweise für den Verzeichnissynchronisierungsdienst die Datei INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\DirectorySyncService.xml.
    2. Suchen Sie den folgenden Eintrag:
         <log mode="roll-by-size">
              <sizeThreshold>10240</sizeThreshold>
              <keepFiles>8</keepFiles>
          </log>
    3. Aktualisieren Sie die Dateigröße im <sizeThreshold>-Eintrag und die Anzahl der im <keepFiles>-Eintrag zu speichernden Dateien entsprechend Ihren Anforderungen.
    4. Speichern Sie die Datei.
  3. Um die Größe und die Anzahl der Dienstdateien servicename-service.log und servicename-vertx-access.log zu erhöhen, führen Sie die folgenden Schritte aus.
    1. Navigieren Sie zum Ordner INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\servicename\conf und bearbeiten Sie die Datei log4j2-override.xml. Bearbeiten Sie beispielsweise für den Verzeichnissynchronisierungsdienst die Datei INSTALL_DIR\Workspace ONE Access\Directory Sync Service\conf\log4j2-override.xml.
    2. Fügen Sie innerhalb der Zeilen <Configuration …> und </Configuration> die folgenden Zeilen hinzu:
      <Appenders>
      <RollingFile name="fileLogger" fileName="${logFilePathAndNamePrefix}.log"
      filePattern="${logFilePathAndNamePrefix}-%i.log">
      
      <PatternLayout pattern="${defaultLayout}" />
      
      <Policies>
      <SizeBasedTriggeringPolicy size="50 MB" />
      </Policies>
      <DefaultRolloverStrategy max="5"/>
      </RollingFile>
      
      <!-- Rolling file appender, used by vertx access log -->
      <RollingFile name="accessFileLogger" fileName="${accessLogFilePathAndNamePrefix}.log"
      filePattern="${accessLogFilePathAndNamePrefix}-%i.log">
      
      <PatternLayout pattern="${accessLogLayout}" />
      
      <Policies>
      <SizeBasedTriggeringPolicy size="50 MB" />
      </Policies>
      <DefaultRolloverStrategy max="5"/>
      </RollingFile>
      </Appenders>
      Hinweis: Der Abschnitt <RollingFile name="fileLogger"… ist für die Datei servicename-service.log und der Abschnitt <RollingFile name="accessFileLogger"… für die Datei servicename-vertx-access.log.
    3. Um die Größe und Anzahl für die Datei servicename-service.log in dem von Ihnen hinzugefügten Abschnitt <RollingFile name="fileLogger"… anzugeben, bearbeiten Sie die folgenden Zeilen:
      • <SizeBasedTriggeringPolicy size="50 MB" /> zur Angabe der Größe der Datei basierend auf Ihren Anforderungen
      • <DefaultRolloverStrategy max="5"/> zur Angabe der Anzahl der beizubehaltenden Dateien entsprechend Ihren Anforderungen
    4. Um die Größe und Anzahl für die Datei servicename-vertx-access.log in dem von Ihnen hinzugefügten Abschnitt <RollingFile name="accessFileLogger"… anzugeben, bearbeiten Sie die folgenden Zeilen:
      • <SizeBasedTriggeringPolicy size="50 MB" /> zur Angabe der Größe der Datei basierend auf Ihren Anforderungen
      • <DefaultRolloverStrategy max="5"/> zur Angabe der Anzahl der beizubehaltenden Dateien entsprechend Ihren Anforderungen
    5. Speichern Sie die Datei.