Benutzer können Horizon-Desktops und -Anwendungen über die Workspace ONE Intelligent Hub-App oder das Portal in Horizon Client oder einen Webbrowser starten, je nachdem, wie der Desktop oder die Anwendung in Horizon konfiguriert wurde. Wenn ein Desktop oder eine -Anwendung nur für Horizon Client konfiguriert ist, müssen die Benutzer Horizon Client auf ihren Systemen installieren.

Mit der Horizon HTML Access-Funktion können Horizon-Administratoren einen Desktop oder eine Anwendung für Browser konfigurieren. Diese Konfiguration muss in Horizon vorgenommen werden, in Workspace ONE Access ist keine Konfiguration erforderlich.

In Horizon 7-Version vor Version 7.13 legt die Einstellung HTML Access für Desktops und Anwendungen in dieser Farm zulassen fest, ob Benutzer in Workspace ONE Access die Möglichkeit haben, aus dieser Farm Desktops oder Anwendungen in einem Browser zu starten.

In Horizon 7.13 und höheren Versionen ist HTML Access standardmäßig für alle Ressourcen in einer Farm aktiviert. Endbenutzer sehen in Intelligent Hub immer die Option zum Starten von Anwendungen und Desktops in einem Browser. Wenn HTML Client jedoch nicht auf den Horizon-Verbindungsservern installiert ist, schlägt das Starten des Browsers fehl. Für Horizon 7.13 und höhere Versionen müssen Sie HTML Client auf den Horizon-Verbindungsservern installieren.

Workspace ONE Access unterstützt alle Anzeigeprotokolle, die Horizon für Horizon Client unterstützt. Für Horizon 7 unterstützt Workspace ONE Access das Blast-Protokoll zusätzlich zu PCoIP und RDP für Horizon Client 4.0. Wenn der Workspace ONE Access-Benutzer einen Desktop oder eine Anwendung in Horizon Client startet, wird das Protokoll verwendet, das in Horizon festgelegt wurde.

Hinweis: In Horizon können Administratoren neben der Einstellung des Standardanzeigeprotokolls auch festlegen, ob Benutzer ein Anzeigeprotokoll auswählen können. Wenn Sie Versionen des Horizon Client unterstützen möchten, die das Standardprotokoll nicht unterstützen, ist es empfehlenswert, Benutzern die Auswahl des Anzeigeprotokolls zu überlassen. Andernfalls lässt sich die Anwendung oder der Desktop nicht starten.

Weitere Informationen zum Konfigurieren der Anzeigeprotokolle finden Sie in der Dokumentation von Horizon.

In der Workspace ONE Access-Konsole können Sie die Startoptionen prüfen, die ein Horizon-Desktop oder eine Anwendung unterstützt.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei der Workspace ONE Access-Konsole an.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Katalog > Virtuelle Apps.
  3. (Optional) Klicken Sie auf das Symbol in der Spaltenüberschrift Typ und wählen Sie entweder Horizon-Desktop oder Horizon-Anwendung oder beides aus, um alle Horizon-Desktop-und -Anwendungspools anzuzeigen.
    Sie können auch nach einem bestimmten Pool nach Namen suchen.
  4. Klicken Sie auf den Namen des Desktops oder der Anwendung.
    Im Abschnitt „Definition“ werden im Feld Unterstützte Clienttypen die in Horizon festgelegten Startoptionen angezeigt.
    Horizon-App-Seite –Definitionsabschnitt

    Der Wert kann NATIVE, BROWSER oder beides sein. Ist nur NATIVE aufgeführt, kann der Desktop oder die Anwendung nur in Horizon Client gestartet werden. Benutzer müssen Horizon Client auf ihren Systemen installieren, bevor sie die Anwendung aus dem Hub-Katalog starten können. Ist BROWSER enthalten, können Benutzer die Anwendung oder den Desktop in einem Browser starten. Wird beides angegeben, haben Benutzer die Möglichkeit, auszuwählen, wie die Anwendung gestartet werden soll.

    Hinweis: In Horizon 7.13 und höher muss HTML Client auf den Horizon-Verbindungsservern installiert sein, damit der Browser gestartet werden kann.