Wenn Sie in Ihrer vorhandenen Bereitstellung mehrere virtuelle 20.10.x-Appliances in einem Cluster für Failover oder Hochverfügbarkeit bereitgestellt haben, aktualisieren Sie die Knoten einzeln auf 21.08.

Aufgrund der Ausfallzeit beim Upgrade sollten Sie den Zeitpunkt für das Upgrade entsprechend planen.

Prozedur

  1. Erstellen Sie Snapshots der Datenbank und der Dienstknoten. Weitere Informationen finden Sie im KB-Artikel 2032907, Verwalten von Snapshots in vSphere Web Client.
  2. Entfernen Sie alle Knoten mit Ausnahme des Knotens am Lastausgleichsdienst.
  3. Nehmen Sie ein Upgrade des Knotens vor, der noch an den Lastausgleichsdienst angeschlossen ist.

    Der erste Knoten, den Sie aktualisieren, muss die Elasticsearch-Indizes neu indizieren. Wenn Sie in einer Warnmeldung aufgefordert werden, das Skript /usr/local/horizon/update/reindexingIndices.hzn auszuführen, geben Sie y ein. Wenn Sie die anderen Knoten im Cluster aktualisieren, geben Sie n für diese Frage ein. Das Skript für die Neuindizierung wird nur auf den ersten Knoten angewendet.

    Führen Sie die Schritte für ein Online- oder Offline-Upgrade wie in ISHPUBLMODULEMISSING.html#GUID-084552E0-2FDF-4366-836B-943CAAA44B51 und Offline-Upgrade von Workspace ONE Access beschrieben durch.
    Wichtig: Rechnen Sie mit Ausfallzeit beim Upgrade-Vorgang.
  4. Nach dem Upgrade lassen Sie den Knoten an den Lastausgleichsdienst angeschlossen.
    Dadurch ist gewährleistet, dass der Workspace ONE Access-Dienst beim Upgrade der anderen Knoten zur Verfügung steht.
  5. Nehmen Sie ein Upgrade der anderen Knoten vor, jeweils einzeln.
  6. Nach dem Upgrade können Sie alle Knoten wieder zum Lastausgleichsdienst hinzufügen.