Nach dem Ausstellen des signierten Zertifikats laden Sie die Datei von der Seite „Katalog-SAML-Metadaten“ hoch und starten Sie den Dienst erneut, um die Metadaten zu aktualisieren.

Voraussetzungen

Generieren Sie die Zertifikatssignieranforderung.

Speichern Sie das signierte Zertifikat, das Sie erhalten, in eine Datei, auf die Sie über die Workspace ONE Access-Konsole zugreifen können.

Prozedur

  1. Wählen Sie in der Registerkarte „Katalog“ die Option Web-Apps Einstellungen > SAML-Metadaten.
  2. Klicken Sie auf CSR generieren
  3. Klicken Sie auf Zertifikat hochladen und wechseln Sie zum Zertifikat.
  4. Klicken Sie auf Öffnen.
    Das SAML-Signaturzertifikat und die SAML-Metadatendateien werden mit dem neuen Zertifikat aktualisiert.
  5. Wechseln Sie zur Registerkarte „Identitäts- und Zugriffsmanagement“, wählen Sie die Option Einrichten > Konnektoren aus und klicken Sie auf Neu starten.
    Die Metadaten werden im Konnektor aktualisiert.

Nächste Maßnahme

Wichtig: Konfigurieren Sie alle Konfigurationen von SAML-Dienstanbietern und Identitätsanbietern mit der aktualisierten SAML-Metadatendatei neu. Dazu gehört auch das Neukonfigurieren zusätzlicher konfigurierter Konnektoren. Wird dies nicht durchgeführt, können keine SAML-Transaktionen durchgeführt werden und es ist keine Single Sign-On-Anmeldung möglich.