Um für eine intuitive Endbenutzererfahrung für die Migration zu sorgen, werden Sie auf dieser Seite durch eine erfolgreiche Migration geführt. Wenn Sie diese Schritte nicht ausführen, kann dies zu einer fehlgeschlagenen Migration bzw. dazu führen, dass Benutzer nicht auf alle benötigten Apps zugreifen können.

Software-Anforderungen

  • VMware Workspace ONE UEM 2006 oder höher
  • Workspace ONE Intelligent Hub 20.05 für Android und Zebra MX Service 4.8 für Android.

Wenn Sie APF-Dateien für die Registrierung oder das Hub-Upgrade verwenden, sollte die Geräte-Adminstratorversion (Android (Legacy)) der APF-Datei für die Registrierung verwendet werden, und die (Android Enterprise) Version „Vom Unternehmen verwaltet“ sollte für das Upgrade verwendet werden.

Geräteanforderungen

Zebra-Gerät mit Android 7 und höher sowie MXMF 7 und höher. Das Gerät muss im Modus „Android Legacy (Geräte-Administrator)“ registriert sein.

Google-Konten

Es dürfen keine Google-Konten auf dem Gerät vorhanden sein, da dies zum einem Fehler bei der Migration führt. Entfernen Sie alle Google-Konten vor der Migration.

Migrationszertifikat

Wenden Sie sich an den Support von Zebra, um ein Zertifikat für Ihr Unternehmen abzurufen. Dies ist aus Sicherheitsgründen erforderlich, um die Integrität der Migration zu gewährleisten. Zertifikate weisen in der Regel eine kurze Lebensdauer (30–90 Tage) auf. Das Zertifikat muss im .pem-Format vorliegen.

Zebra kann die folgenden Informationen für die Zertifikatgenerierung anfordern:

  • App, die die Migration durchführt: Zebra MX Service
  • App, die auf „Vom Unternehmen verwaltet“ migriert wird: Workspace ONE Intelligent Hub für Android
  • Kundenname

EMM-Registrierung für Android

Richten Sie die Android EMM-Registrierung in Ihrer Umgebung ein, um die Registrierung und die Migration von Geräten in Android Enterprise zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Registrieren von Android mit Workspace ONE UEM.

Profile und Produkte

Android Enterprise-Profile sind unabhängig vom Geräteadministrator oder von Android(Legacy-)Profilen. Sie müssen Profile für Android Enterprise neu erstellen. Diese Profile sind nach Abschluss der Android Enterprise-Registrierung für die Konfiguration verfügbar.

Profile müssen als Android neu erstellt werden, und das Produkt, das ältere Profile enthält, sollte geändert oder deaktiviert und ersetzt werden.

Migrationsberechtigung

Zwei neue benutzerdefinierte Attribute, migration.do.eligible und migration.do.ineligibilityReason, werden an die Konsole gemeldet. Wenn migration.do.eligible den Wert „true“ aufweist, ist das Gerät in der Lage, eine Migration zu durchführen. Die Konsole überprüft dieses Attribut automatisch, bevor ein Migrationsbefehl an das Gerät gesendet wird. Falls der Wert „false“ ist, siehe migration.do.ineligibilityReason für weitere Anleitung.

Smartgroups

Migrationen werden Smartgroups zugewiesen. Erstellen Sie nach Bedarf Gruppen für Ihre Migrationspläne.