Mit dem Kennungsprofil können Sie die Kennung auf Geräteebene oder eine Kennung konfigurieren, die nur für das Arbeitsprofil auf Android-Geräten gilt.

Die Richtlinien für die Work-Profilkennung gelten ausschließlich für Work-Apps. So müssen die Benutzer nicht jedes Mal beim Entsperren ihres Geräts komplexe Passwörter eingeben, während sie mit einem Work-Profil registriert sind. Das Work-Profil schützt die Daten der Unternehmensanwendung an und ermöglicht Endbenutzern den Zugriff auf persönliche Anwendungen und Daten auf ihre bevorzugte Art und Weise. Bei vom Unternehmen verwalteten Geräten gilt diese Kennungsrichtlinie für das gesamte Gerät. Die Work-Kennung steht auf Android 7.0 (Nougat) und höher für mit Work-Profil registrierte Geräte zur Verfügung.

Die Richtlinien für die Gerätekennung gelten für das gesamte Gerät (mit einem Work-Profil oder als „Vom Unternehmen verwaltet“ registriert). Diese Kennung muss jedes Mal, wenn das Gerät entsperrt wird, erneut eingegeben werden und kann zusätzlich zur Work-Kennung angewendet werden.

Standardmäßig ist bei der Erstellung neuer Profile nur die Work-Kennung aktiviert (die Gerätekennung ist deaktiviert). Der Administrator muss die Geräte-Kennung manuell aktivieren.

Hinweis: Wenn das Kennungsprofil auf dem Gerät vorhanden ist und der Benutzer die Kennung nicht festlegt, werden Apps oder Profile erst an das Gerät übertragen, wenn das Gerät konform ist.