Die Registerkarte „Gerätedetails Anwendungen“ in Workspace ONE UEM console enthält Optionen zur Steuerung öffentlicher Anwendungen je nach Gerät. Sie können Apps anzeigen, die in der UEM-Konsole und in persönlichen Anwendungen basierend auf dem Registrierungstyp und den Datenschutzkonfigurationen zugewiesen wurden.

Administratoren können Informationen über die Anwendung, einschließlich Installationsstatus, Art, Version und ID der Anwendung einsehen.

Mit der Option Installieren im Menü „Aktionen“ können Sie die zugewiesenen Apps aus der Listenansicht auswählen und direkt auf das Gerät übertragen. Mit der Option Entfernen im Aktionsmenü wird die Anwendung im Hintergrund vom Gerät deinstalliert.

Bei Registrierungen im Modus „Work-Profil“ werden nur Apps angezeigt, die vom Administrator zugewiesen wurden, und es werden keine vom Benutzer installierten persönlichen Anwendungen angezeigt. Bei Registrierungen für vom Unternehmen verwaltete Geräte werden alle Anwendungen angezeigt, da Workspace ONE UEM über die vollständige Kontrolle über das Gerät verfügt und kein Konzept für persönliche Anwendungen vorhanden ist. Bei einer COPE-Registrierung werden auf der Registerkarte „Anwendungen“ in den Gerätedetails verwaltete Anwendungen angezeigt, zu denen interne Anwendungen gehören, die standardmäßig auf der persönlichen Seite installiert werden.

In der Workspace One UEM console werden keine Apps angezeigt, die von Benutzern nicht gestartet werden können. Die UEM console meldet den Status von Apps, die über ein Launcher-Symbol verfügen, das der Benutzer anklicken und öffnen kann. Daher werden Hintergrundanwendungen oder Dienstanwendungen nicht in den Gerätedetails angezeigt.