Bevor Sie Android-Geräte bereitstellen, beachten Sie die folgenden Voraussetzungen, Anforderungen für die Bereitstellung, technischen Unterlagen und nützlichen Empfehlungen vom Workspace ONE UEM-Team.

Unterstützte Betriebssysteme

Hinweis: Workspace ONE UEM unterstützt Produkt-Provisioning auf Geräten mit Android 4.1 und höher. Weitere Informationen finden Sie im Produkt-Provisioning-Leitfaden für Android.

Android 5.X.X (Lollipop)

Android 6.X.X

Android 7.X.X

Android 8.X.X

Android 9.X.X
Hinweis: Die LG Service-Anwendung wird auf LG-Geräten nicht mehr unterstützt, auf denen Android 9 und höher mit Android-(Legacy-)Bereitstellungen läuft. Wenn Sie LG-Geräte auf Android 9 oder höher mit dem Android-Legacy-Registrierungsverfahren verwenden, sollten Sie eine Migration auf Android Enterprise in Erwägung ziehen.

Android 10.X.X

Android 11.X.X
Hinweis: Für Kunden wird ein aktualisiertes Datenschutzkennwort eingerichtet, wenn ein Upgrade für das COPE registriert von Android 10 auf Android 11 ausgeführt wird. Eine Übersicht über die wichtigsten Funktionen und Funktionen von COPE-Geräten finden Sie in Android-Gerätemodi verstehen.
Hinweis: Wenn Ihre Organisation mehr Zeit benötigt, um Tests abzuschließen, gibt es zwei Möglichkeiten, um das Upgrade Ihrer Geräte auf Android 11 zu verzögern. Siehe Verwalten von Systemupdates für Android-Geräte.

Wenn Ihre Geräte die Google Play EMM-Integration nicht unterstützen, suchen Sie nach Informationen über die Bereitstellung „Android (Legacy)“, oder nutzen Sie die Konfiguration „AOSP/Geschlossenes Netzwerk“.

Weitere Informationen zu „AOSP/Geschlossenes Netzwerk“ finden Sie unter Android-Gerätemodi verstehen.

Android Go wird von Workspace ONE UEM nicht unterstützt.

Registrierungsanforderungen

Jedes in Ihrer Organisation eingesetzte Android-Gerät muss registriert werden, bevor es mit Workspace ONE UEM kommunizieren und auf interne Inhalte und Funktionen zugreifen kann. Die folgenden Informationen sind erforderlich, bevor Ihr Gerät registriert werden kann.

Wenn Ihrer Umgebung eine E-Mail-Domäne zugeordnet ist – bei Verwendung von automatischer Erkennung:

  • E-Mail-Adresse: Dies ist Ihre E-Mail-Adresse, die mit Ihrer Organisation verbunden ist. Zum Beispiel ErikaMusterfrau@acme.com.
  • Anmeldedaten – Mit dieser Kombination aus Anwendername und Kennwort können Sie auf Ihre Workspace ONE UEM-Umgebung zugreifen. Diese Anmeldedaten dürfen die gleichen sein wie die Ihrer Netzwerkverzeichnisdienste oder können in der Workspace ONE UEM console eindeutig definiert werden.

Wenn Ihrer Umgebung keine E-Mail-Domäne zugeordnet ist – Ohne automatische Erkennung:

Wenn Ihrer Umgebung keine Domäne zugeordnet ist, werden Sie dennoch aufgefordert, Ihre E-Mail-Adresse einzugeben. Da AutoErmittlung nicht aktiviert ist, werden Sie aufgefordert, die folgenden Informationen einzugeben:

  • Gruppen-ID – Die Gruppen-ID ordnet Ihr Gerät Ihrer Unternehmensrolle zu und wird in der Workspace ONE UEM-Konsole festgelegt.
  • Anmeldedaten – Diese eindeutige Kombination aus Benutzername und Kennwort ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Ihre AirWatch-Umgebung. Diese Anmeldedaten dürfen die gleichen sein wie die Ihrer Netzwerkverzeichnisdienste oder können in der Workspace ONE UEM console eindeutig definiert werden.

Für den Download von Workspace ONE Intelligent Hub und die anschließende Registrierung eines Android-Geräts müssen Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

  • Navigieren Sie zu https://www.getwsone.com, und folgen Sie den Eingabeaufforderungen.
  • Laden Sie Workspace ONE Intelligent Hub aus dem Google Play Store herunter.