Um den sicheren Zugriff auf SaaS-Anwendungen bereitzustellen, können Sie Zugriffsrichtlinien konfigurieren. Zugriffsrichtlinien umfassen Regeln, die Kriterien angeben, die für die Anmeldung beim Workspace ONE-Portal und zum Verwenden von Anwendungen erfüllt werden müssen.

Weitere Informationen zu den Zugriffsrichtlinien im Workspace ONE UEM-System finden Sie in der Workspace ONE Access-Dokumentation unter Verwalten von Zugriffsrichtlinien.

Flexibilität von Zugriffsrichtlinien

Zugriffsrichtlinien ermöglichen eine tolerante Kontrolle im Netzwerk und beschränken den Zugriff außerhalb des Netzwerks. Sie können z. B. eine Zugriffsrichtlinie mithilfe der folgenden Regeln konfigurieren.

  • Netzwerksbereichszugriff mit Single Sign-On innerhalb des Unternehmensnetzwerks gestatten.
  • Dieselbe Richtlinie so konfigurieren, dass eine Multifaktor-Authentifizierung (MFA) von außerhalb des Unternehmensnetzwerks erforderlich ist.
  • Die Richtlinie so konfigurieren, dass einer bestimmten Benutzergruppe mit einem bestimmten Gerätebesitztyp der Zugriff gewährt wird. Der Zugriff kann für Personen gesperrt werden, die sich nicht in der Gruppe befinden.

Standardzugriffsrichtlinie und anwendungsspezifische Zugriffsrichtlinien

Standardzugriffsrichtlinie: Der Workspace ONE Access-Dienst und die Workspace ONE UEM Console umfassen eine Standardrichtlinie, mit welcher der Zugriff auf SaaS-Anwendungen zentral gesteuert wird. Diese Richtlinie ermöglicht den Zugriff auf alle Netzwerkbereiche, von allen Gerätetypen und für alle Benutzer. Sie können die Standardzugriffsrichtlinie bearbeiten, aber nicht löschen.

Wichtig: Änderungen an der Standardzugriffsrichtlinie gelten für alle Anwendungen und können sich auf die Zugriffsmöglichkeit aller Benutzer auf Workspace ONE auswirken.