Durch Deaktivierung einer Anwendung wird diese von den Geräten entfernt und die Version wird inaktiv. Je nach Beziehung zur inaktiven Version überträgt Workspace ONE UEM aktive Versionen an Geräte und stellt diese den Geräten zur Verfügung. Ein Vorteil der Deaktivierung ist, dass der inaktive Status später wieder aufgehoben werden kann.

Bei Deaktivierung wird eine Anwendung nicht von Ihrem Repository in der Workspace ONE UEM Console gelöscht. Sie können deaktivierte Anwendungen in Workspace ONE UEM Console weiterhin einsehen, um Geräte nachzuverfolgen, die Anwendungen entfernen.

Nummerierte, aktive Versionen

Aktive Versionen einer inaktiven Anwendung (deaktiviert) werden entweder per Push auf Geräte übertragen oder sind immer noch für Geräte verfügbar.
  • Niedrigere Version – Gibt es eine niedrigere, aktive Version der Anwendung, wird diese niedrigere Version auf die Geräte geschoben.
  • Höhere Version – Gibt es eine höhere Version in einer höheren Organisationsgruppe, steht diese Version den Geräten trotzdem zur Verfügung.

Wann man „Deaktivieren“ verwendet

Ihre Organisation ändert Strategien und hat Anwendungen, die sie nicht länger benötigt, da sie sich auf alte Strategien beziehen. Sie können unnötige Anwendungen deaktivieren, damit diese Anwendungs-Repositorys auf Geräten nicht länger verstopfen. Sie haben jedoch weiterhin Zugriff auf die Anwendungen in Workspace ONE UEM Console.