Workspace ONE UEM powered by AirWatch bietet die Funktion Mobile Application Management™ (MAM), mit deren Hilfe Sie mobile Anwendungen verwalten, auf den Geräten bereitstellen und mit den Konformitätsrichtlinien sichern können. Die Lösung für das Mobile Application Management ist eine Verwaltungskonsole, die die Steuerung ausgewählter Anwendungen auf dem Mobilgerät des Endbenutzers übernimmt.

Die Lösung für das Mobile Application Management umfasst allgemein eine Laufzeitbibliothek, die zum Zeitpunkt der Erstellung in eine mobile Anwendung integriert werden kann. Die Bibliothek kann beispielsweise als Software Development Kit (SDK) verpackt werden. Die Integration der Bibliothek ist nicht bei allen Anwendungen im Geltungsbereich der Lösung zwingend erforderlich. Für das Mobile Application Management (MAM) ist in einem ersten Schritt die Registrierung, auch „Onboarding“ genannt, erforderlich. Bei der Registrierung handelt es sich um die Einrichtung einer Verbindung mit der Verwaltungskonsole von Enterprise. In Abhängigkeit von der Lösung wird die Verbindung entweder zwischen dem Gerät und der Verwaltungskonsole oder zwischen der Anwendung und der Verwaltungskonsole hergestellt. Alternativ werden auch beide Verbindungen hergestellt.

Einige der gängigen Registrierungsmechanismen lauten wie folgt:

  • Vorabregistrierung, auch als „Out-of-Box“-Registrierung bezeichnet, bei der das Mobilgerät dem Unternehmen zu einem gewissen Zeitpunkt der Geräteherstellung oder -verpackung zugeteilt wurde.
  • Eingabe von Registrierungsanmeldedaten in einer -Benutzeroberfläche, die Bestandteil des Betriebssystems ist.
  • Eingabe von Registrierungsanmeldedaten in einer dedizierten Mobile Application Management-Lösung, die zuweilien als „Agent“ oder „Geräteadministrator“ bezeichnet wird.
  • Eingabe von Registrierungsanmeldedaten in einer Unternehmensanwendung, die das SDK der Mobile Application Management-Lösung integriert hat. Die Anwendung kann beispielsweise ein E-Mail-Client sein.
  • Eine erleichterte Registrierung durch Delegieren an eine Anwendung auf dem Gerät, die bereits mithilfe eines anderen Mechanismus registriert wurde.

Von Workspace ONE UEM unterstützte Anwendungstypen und Plattformen

Workspace ONE UEM unterstützt verschiedene Arten von Anwendungstypen und Bereitstellungsszenarien auf Ihren Geräten. Workspace ONE UEM klassifiziert die Anwendungen als systemeigen (intern, öffentlich, gekauft), SaaS- und Web-Anwendungen. Die Informationen in diesem Abschnitt beschreiben die Typen von Anwendungen, die Sie mithilfe von Workspace ONE UEM und den verschiedenen Plattformen oder Betriebssystemen, die Workspace ONE UEM für die jeweiligen Anwendungstypen unterstützt, bereitstellen können.

In der folgenden Tabelle werden der App-Typ und die Unterstützungsfähigkeit der Plattformen aufgeführt.

Anwendungstyp Unterstützte Plattformen
Branchenvorlagen
Alle unterstützten App-Typen
Apple iOS v7.0+ mit Restriktionen für Konformitätsrichtlinien
Intern Android v4.0+
Apple iOS v7.0+
Apple macOS v10.9+
Apple tvOS v10.2+
Windows Phone
Windows Desktop
Hinweis: Stellen Sie bitte sicher, dass die Namen der verpackten Hilfsdateien von Apple iOS- und macOS-Anwendungen keine Leerzeichen enthalten. Leerzeichen verursachen möglicherweise Probleme, wenn die Anwendung auf die Konsole geladen wird.
Öffentlich (kostenlos und kostenpflichtig) Android v4.0+
Apple iOS v7.0+
Chrome OS
Windows Desktop
Hinweis: Workspace ONE UEM kann kostenlose öffentliche Anwendungen auf Windows 10-Geräten (und höher) verwalten, wenn es in den Windows Store für Unternehmen integriert ist.
Erworben – Benutzerdefinierte Apps Apple iOS v7.0+
Gekauft – VPP Apple iOS v7.0+
Apple macOS v10.9+
Weblinks Android v4.0+
Apple iOS v7.0+
Apple macOS v10.9+
Windows Desktop
SaaS Android v4.0+
Apple iOS v7.0+
Apple macOS v10.9+
Windows Desktop

Verschiedene Arten von Anwendungen - interne/öffentliche/gekaufte/Web-Anwendungen/Virtuelle Apps

Je nach Typ und Modus der Bereitstellung klassifiziert Workspace ONE UEM Anwendungen als interne, öffentliche, gekaufte Web-Apps und virtuelle Apps ein. Interne Apps sind intern entwickelte Anwendungen. Diese werden direkt in die Workspace ONE UEM Console hochgeladen. Zudem können sie aus einem externen App-Repository importiert werden. Öffentliche Apps sind in den entsprechenden App Stores der Plattformen App Store, Play Store, Windows Store usw. erhältlich. Gekaufte Apps werden als VPP (Volume Purchased Program) und benutzerdefinierte B2B-Apps kategorisiert. VPP ermöglicht es Unternehmen und Bildungseinrichtungen, öffentlich erhältliche iOS-Anwendungen zu erwerben. Benutzerdefinierte B2B-Apps sind jedoch Drittanbieter-iOS-Anwendungen in Mengen, die für die Verteilung an Unternehmensgeräte entwickelt wurden. Webanwendungen bieten Endbenutzern den direkten Zugriff auf eine URL über ein Menüsymbol auf ihrem Gerät. Neben Webanwendungen können Sie Horizon-Desktops und -Anwendungen, Horizon Cloud-Desktops und -Anwendungen, von Citrix veröffentlichte Ressourcen und ThinApp-Anwendungen in die Workspace ONE UEM Console integrieren. Diese Ressourcen werden in der Oberfläche der Workspace ONE UEM console als „virtuelle Apps“ bezeichnet und über die Funktion „Sammlung virtueller Apps“ verwaltet.

Plattform/Typ Intern Öffentlich Web Gekaufte
iOS X X X X
Android X X X
macOS X X X
Windows Phone X X
Windows Desktop X X X

Verwaltete App-Konfiguration (AppConfig) in Form von Schlüssel-Wert-Paaren

AppConfig ist eine Initiative zur Standardisierung der Anwendungsentwicklung, wodurch eine einfache Konfiguration, Sicherheit und Konnektivität erreicht werden soll. Durch Nutzung dieses Standards können Organisationen eine verwaltete App-Konfiguration (AppConfig) in Form von Schlüssel-Wert-Paaren oder XML von EMM-Anbietern, wie etwa Workspace ONE, per Push direkt an ihre Apps übertragen. Entwickler müssen Ihre Anwendungen entsprechend programmieren, um diese Funktionalität nutzen zu können. Sie können unterstützte Paare beim Hochladen von Anwendungen in die Workspace ONE UEM Console eingeben und Sie können sie in Ihre Anwendungen programmieren. Derzeit sind Anwendungskonfigurationen für Android und iOS verfügbar. Sie müssen die unterstützten Schlüssel-Wert-Paare für Ihre Anwendung kennen, um sie bereitstellen und kodieren zu können.

Der Anwendungsanbieter legt die unterstützten Konfigurationen für die Anwendung fest. Informationen zu Anwendungskonfigurationen erhalten Sie beim Anbieter oder auf anderen Websites.

Die AirWatch Workspace ONE UEM-Wissensdatenbank enthält Artikel über das Arbeiten mit Anwendungskonfigurationen bei der Anwendungsentwicklung. Weitere Informationen finden Sie unter Von Workspace ONE UEM verwaltete App-Konfiguration unter Von Workspace ONE verwaltete App-Konfiguration für mehrere Plattformen.

check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon