Gehen Sie die folgenden Überlegungen durch, bevor Sie Workspace ONE Boxer konfigurieren und bereitstellen.

Registrierung

Sie können Workspace ONE Boxer auf Geräten verwenden, die in Workspace ONE UEM registriert sind und verwaltet werden, oder mit eigenständiger Registrierung auf iOS- und Android-Geräten.

Bei der normalen Registrierung werden Workspace ONE Intelligent Hub oder AirWatch Container verwendet, um das Gerät bei Workspace ONE UEM zu registrieren. Sie können Geräte auch über die Step-up-Registrierung von Workspace ONE registrieren.

Die eigenständige Registrierung bei Workspace ONE Boxer ist einzigartig. Bei dieser Registrierungsmethode können Endanwender die Workspace ONE Boxer-App ohne vorherige Registrierung aus dem App Store oder Google Play Store herunterladen. Bei der Konfiguration von Workspace ONE Boxer muss der Endanwender seine Anmeldeinformationen wie Benutzername, Kennwort, Server-URL und Gruppen-ID angeben.

Die eigenständige Registrierung unterstützt (optional) die Funktion Workspace ONE UEM Autodiscovery, die auf der UEM-Konsole konfiguriert werden kann. Das automatische Erkennungssystem ermöglicht Endbenutzern, Geräte über ihre E-Mail-Adressen in Umgebungen und Organisationsgruppen (OG) zu registrieren.

Workspace ONE UEM unterstützt keine Boxer-Web-Registrierung und die Veröffentlichung von Boxer ist nur als eine verwaltete Anwendung möglich.

Weitere Informationen zur Einrichtung und Konfiguration von Autodiscovery finden Sie in der Dokumentation „VMware Workspace ONE UEM Mobile Device Management“.

Hinweis:
  • Die Server-URL und die Benutzergruppen-ID werden auf Endbenutzergeräten während der eigenständigen Registrierung durch den Autodiscovery Service ausgefüllt.
  • Workspace ONE Boxer unterstützt keine SAML-Authentication bei eigenständigen Registrierungen.

S/MIME

Als Administrator können Sie S/MIME-Zertifikate aus der UEM-Konsole (Version 9.0 und höher) hochladen. Endanwender können die Zertifikate für die Installation auf ihrem Gerät zum Self-Service-Portal (SSP) hochladen oder als E-Mail-Anlagen versenden. Um Benutzern die Entschlüsselung und Anzeige von E-Mails zu erlauben, die mit abgelaufenen S/MIME-Zertifikaten verschlüsselt sind, laden Sie das abgelaufene Zertifikat unter Konten > Benutzer > Bearbeiten > Erweiterungen > Zertifikate > Altes Verschlüsselungszertifikat hoch. Nach dem Hochladen können die Gerätebenutzer das abgelaufene Zertifikat anzeigen lassen. Navigieren Sie zu Boxer > Einstellungen > Konto > SMIME > Zeichen und/oder Einstellungen > Konto > SMIME > Verschlüsseln.
Hinweis: Ein E-Mail-Benutzer kann über ein S/MIME-Zertifikat mit mehreren E-Mail-Adressen verfügen. Sie können ein solches Zertifikat mit mehreren Identitäten über eine Liste von Adressen zum Signieren und Verschlüsseln prüfen.

Wenn Sie den Übergang von s/MIME-Zertifikaten und Zertifikatskennwörtern über die VMware Cloud vermeiden möchten, können Sie Sideload über Workspace ONE Web für das s/MIME-Zertifikat für Boxer verwenden. Informationen zum Sideload des S/MIME-Zertifikats finden Sie unter „Sideload S/MIME-Zertifikate von Workspace ONE Web in Workspace ONE Boxer“.

Historische S/MIME-Zertifikate

Sie können alte S/MIME-E-Mails, die mit älteren Verschlüsselungszertifikaten verschlüsselt wurden, entschlüsseln und lesen. Sie können alte Zertifikate aus unterschiedlichen Quellen analysieren, diese Zertifikate speichern und sicherstellen, dass sie ordnungsgemäß verarbeitet werden, damit alte E-Mails erfolgreich gelesen werden können.

Common Criteria-Zertifizierung

Workspace ONE Boxer Version 5.4 wird als von der National Information Assurance Partnership (NIAP) bewertetes Common Criteria-Produkt deklariert. Das Produkt wurde gemäß dem internationalen Sicherheitsstandard für Anwendungssoftware zertifiziert, der im Rahmen der Common Criteria Recognition Arrangement (CCRA) definiert wurde. Boxer ist der erste E-Mail-Client mit der internationalen Common Criteria-Sicherheitszertifizierung.

Weitere Informationen zum Einrichten von Workspace ONE Boxer im vollständig NIAP-zertifizierten Modus finden Sie unter NIAP.

Unterstützung von Enterprise-Inhalten für Boxer

Enterprise-Inhalte integrieren einen Teil der VMware Workspace ONE Content-Anwendung mit Boxer, um Online-Repositorys zu durchsuchen. Benutzer können E-Mail-Anhänge anzeigen lassen, Dateien an E-Mails aus Online-Repositorys anhängen und Anhänge von E-Mails in Online-Repositorys speichern. Um auf Online-Repositorys zuzugreifen, müssen Sie die unterstützten Repositorys in der UEM-Konsole konfigurieren. Informationen zur Konfiguration der Enterprise-Inhalte finden Sie im Abschnitt „Enterprise-Inhalte“ unter „Anwendungskonfiguration für Workspace ONE Boxer“.

Unterstützte Funktionen von Enterprise-Inhalten:

  • Enterprise-Inhalte unterstützen die folgenden Online-Repositorys:
    • SharePoint
    • Netzwerkdateisystem (NFS)
    • SharePoint in Office 365
    • OneDrive for Business
    • Verwalteter Inhalt von der UEM-Konsole, die vom Administrator hinzugefügt wurde.
    • Vom Benutzer hinzugefügte Repositorys.
    Hinweis: Zur Unterstützung des lokalen SharePoint muss der Zugriff auf SharePoint und das Gerät über dieselbe Netzwerkdomäne erfolgen.
  • Speichern Sie E-Mail-Anhänge in Repositorys.
  • Verfassen Sie eine neue E-Mail mit einem Anhang aus einem Online-Repository.
  • Verfassen Sie eine E-Mail und fügen Sie eine oder mehrere Dateien aus den Boxer-Dateien an.
  • Beantworten Sie eine E-Mail mit einer oder mehreren Anhängen aus einem Online-Repository.
  • Sortieren Sie gespeicherte Dateien nach Größe, Alphabet und Änderungsdatum.
  • Zeigen Sie die Informationen eines Repositorys in den Boxer-Einstellungen an.

In der folgenden Liste werden die Einschränkungen von Enterprise-Inhalten beschrieben.

  • Benutzer können die in den Repositorys vorhandenen Dokumente nicht bearbeiten, da diese Funktion nur in der Workspace ONE Content-Anwendung verfügbar ist.
  • Vom Benutzer hinzugefügte Repositorys werden nur auf iOS-Geräten unterstützt.
  • Enterprise-Inhalte unterstützen nicht die lokale Speicherung der Content-Anwendung.
  • Der Exchange-Server legt den Grenzwert für die E-Mail-Größe fest.
  • Die Suchoption kann nur für iOS-Geräte verwendet werden und ist auf die Ordner beschränkt, die Benutzer durchlaufen haben.

Andere unterstützte Funktionen

  • ENS2-VIP-Benachrichtigungen: Workspace ONE Boxer unterstützt bei Konfiguration mit ENS2 VIP-Benachrichtigungen. Der Benutzer kann mithilfe von VIP-Benachrichtigungen eine Liste der VIP-Kontakte erstellen. Benutzer haben die Möglichkeit, nur Benachrichtigungen von diesen Kontakten zu erhalten und einen benutzerdefinierten Benachrichtigungston für die Liste festzulegen. Die Konfiguration dieser VIP-Liste finden Sie in Boxer Einstellungen > Ihr Exchange-Konto > VIP-Benachrichtigungen.
  • Information Rights ManagementWorkspace ONE Boxer unterstützt Information Rights Management für iOS- und Android-Plattformen.
  • VPP-Anwendungsbereitstellung – Sie können Workspace ONE Boxer für iOS über das Volume Purchase Program (VPP) von Apple über die UEM-Konsole bereitstellen. Diese Bereitstellung ermöglicht Endanwendern, die Anwendung herunterzuladen, ohne eine Apple-ID eingeben zu müssen. Weitere Informationen zur Bereitstellung von Anwendungen über VPP finden Sie im Abschnitt Übersicht zur Funktion für gekaufte Anwendungen (Apple VPP) des Leitfadens für Mobile Application Management.
  • Unterstützung von Google G Suite – Workspace ONE Boxer unterstützt G Suite für iOS und Android. Weitere Informationen zu den Einschränkungen von Workspace ONE Boxer bei Verwendung mit G Suite finden Sie unter „Aktuelle VMware Boxer-Einschränkungen bei Verwendung mit Google G Suite“.
    Hinweis: OAuth und dritte Identitätsanbieter werden aufgrund von Einschränkungen der Exchange ActiveSync-Implementierung von G Suite nicht unterstützt.
  • Apple Wallet-UnterstützungWorkspace ONE Boxer für iOS kann die .pkpass-Anhänge in der Vorschau anzeigen, die der Benutzer zum Apple Wallet hinzufügt.
  • Workspace ONE Boxer unterstützt beim Verfassen einer Nachricht sowohl das IRM als auch die E-Mail-Klassifizierung.
  • Phishing-Bericht Workspace ONE Boxer unterstützt die Möglichkeit, Mails als Phishing zu markieren und zu berichten. Die gemeldete E-Mail wird an die E-Mail-Adresse weitergeleitet, die im in der Konsole eingestellten Schlüsselwertpaar angegeben ist. Nach der Berichterstellung wird die ursprüngliche Mail, die als Phishing gemeldet wurde, dauerhaft gelöscht.
  • Spam-Berichte – Workspace ONE Boxer unterstützt die Möglichkeit, Mails als Spam zu melden. Wenn der Benutzer eine Mail als Spam markiert, wird die markierte E-Mail an die im Schlüsselwertpaar angegebene E-Mail-Adresse weitergeleitet. Ein zusätzliches Schlüsselwertpaar kann verwendet werden, um die E-Mail nach der Weiterleitung zu löschen.
  • Unsichere Anlagen blockieren (nur Android) – Workspace ONE Boxer für Android beschränkt standardmäßig das Öffnen und Herunterladen von unsicheren Anlagentypen. Der Gerätebenutzer kann das Herunterladen von unsicheren Anlagen erlauben, indem er zu Boxer > Einstellungen > Weitere E-Mail-Einstellungen navigiert und Unsichere Anlagen zulassen auswählt. Workspace ONE Boxer schränkt die folgenden Dateitypen ein:
    Beschränkte Dateitypen
    Allgemeine Dateiformate
    ADE ADP BAT CHM
    CMD COM CPL DLL
    EXE HTA INS ISP
    JSE LIB MDE MSC
    MSP MST PIF SCR
    SCT SHB SYS VB
    VBE VBS VXD WSC
    WSF WSH
    Allgemeine Container-Formate
    TGZ BZ2 XEN APK
    ZIP GZ Z TAR
  • Systemdiagnose von Boxer

    Workspace ONE Boxer zeigt und verwaltet einen Systemdiagnose-Bildschirm, der den aktuellen Boxer-Systemzustand unter den folgenden Metriken beschreibt.

    • App-Version – überprüft die aktuelle Version von Boxer.
      • Grün – zeigt die aktuelle Version an.
      • Gelb – zeigt an, dass die vorherige Version installiert ist.
      • Rot – zeigt an, dass es sich um eine veraltete Version handelt.
    • Synchronisierungs-Integrität – überprüft die Netzwerkverbindung und die Antwort des Exchange-Servers.
      • Grün – zeigt an, dass sich die Parameter für Ihre Netzwerkverbindung und die Antwort des Exchange-Servers im normalen Bereich befinden.
      • Gelb – zeigt an, dass die durchschnittliche Reaktionszeit der letzten 10 Synchronisierungen bei über 2 Sekunden lag.
      • Rot – zeigt an, dass die durchschnittliche Reaktionszeit der letzten 10 Synchronisierungen bei über 5 Sekunden lag.
    • Integrität der Push-Benachrichtigungen – zeigt an, ob der E-Mail-Benachrichtigungsdienst (ENS2) vom Administrator eingerichtet wurde oder ob der Administrator Probleme beim Zugriff auf den ENS-Dienst hat.

    Benutzer können Boxer über den App Store oder Play Store aktualisieren und Protokolle an den Administrator senden, indem sie das Problem per E-Mail erfassen. Diese Informationen werden auch in den Boxer-Protokollen für den Administrator protokolliert, um weitere Details anzuzeigen.

  • QuickJoin für Online-Besprechungen

    Mit Workspace ONE Boxer können Sie Online-Meetings wie Skype for Business, Microsoft Teams, WebEx und Zoom mit einem Klick aus der Kalendereinladung schnell beitreten. Boxer unterstützt Besprechungs-Links mit Wörtern wie Lync, Skype, Zoom oder WebEx.

    Sie können Boxer außerdem für die Handhabung von Besprechungs-Links konfigurieren, die für die Umgebung eines Benutzers spezifische Vanity-URLs sind. Vanity-URLs enthalten nicht den Begriff Lync, Skype, WebEx oder Zoom. Um Boxer für die Erkennung von Vanity-URLs zu konfigurieren, lesen Sie den Abschnitt „QuickJoin – Vanity-URL-Unterstützung“ unter „Anwendungskonfigurationen für Workspace ONE Boxer“.
  • Unterstützung von ICS-Dateien

    Workspace ONE Boxer unterstützt das Anzeigen und Hinzufügen von ICS-Dateien zu Ihrem Kalender. Diese Datei enthält Ereignisdetails wie Titel, Datum und Uhrzeit des Ereignisses, des Ortes, der Teilnehmer und der Benutzerverfügbarkeit. Benutzer können auf den ICS-Anhang tippen, um dem Boxer-Kalender ein Ereignis hinzuzufügen und die Details des Ereignisses in der Vorschau anzuzeigen. Boxer unterstützt auch ICS-Anhänge mit mehreren Ereignissen.

    Hinweis: Die ICS-Datei ist ein Snapshot einer Kalendereinladung. Benutzer erhalten nur dann Ereignis-Aktualisierungen, wenn sie eine neue ICS-Datei erhalten.
  • Boxer Siri-Verknüpfungen auf iOS-Geräten

    Sie können Siri-Verknüpfungen für einen schnelleren Zugriff auf die benötigten Informationen aktivieren. Workspace ONE Boxer bietet die folgenden Siri-Tastenkombinationen:

    • Anzeigen der bevorstehenden Boxer-Besprechung
    • Anzeigen der Boxer-Agenda für den aktuellen Tag
    • Bei der nächsten Boxer-Besprechung einwählen

    Um Siri-Verknüpfungen in Boxer zu aktivieren, können Sie wie folgt navigieren: iOS-Einstellungen > Siri & Suche > Boxer > Siri & Vorschläge oder Boxer-Einstellungen > Erweitert > Siri-Tastenkombinationen und ihre Siri-Vorschläge aufzeichnen.

    Sie können auch Boxer mit der Apple Shortcut-Anwendung kombinieren, um komplexere Workflows zu erstellen.

  • E-Mail-Entwürfe synchronisieren

    Workspace ONE Boxer unterstützt die Synchronisierung von E-Mail-Entwürfen zwischen Exchange und Boxer. Benutzer können neu erstellte E-Mail-Entwürfe synchronisieren und vorhandene Entwürfe bearbeiten. Für diese Synchronisierung sind Office 365, Exchange 2016 und höhere Versionen erforderlich.

  • Unterstützung des Dunkelmodus für iOS

    Boxer folgt den Einstellungen für den iOS-Dunkelmodus. Im Dunkelmodus können Sie auf dem Bildschirm „E-Mail-Details“ den Inhalt einer Mail wieder in den hellen Modus versetzen, indem Sie zwischen den Sonne- und Mond-Symbolen hin- und herschalten.

    Für den Dunkelmodus ist die Version iOS 13 und höher erforderlich.

  • Unterstützung des dunklen Designs für Android

    Auf Android Boxer können Sie den Inhalt der Mail im dunklen Design anzeigen lassen. Im Modus „Dunkles Design“ können Sie auf dem Bildschirm „E-Mail-Details“ den Inhalt einer Mail wieder in den hellen Modus versetzen, indem Sie zwischen den Sonne- und Mond-Symbolen hin- und herschalten.

    Wie das dunkle Design in VMware Boxer funktioniert, hängt von der Android-Version Ihres Geräts ab.
    • Sie können Boxer immer über die Option Design wählen in den Boxer-Einstellungen zwingen, das helle oder dunkle Design zu verwenden.
    • Android 10: Boxer verwendet die Einstellungen für das dunkle Design, das auf Betriebssystemebene konfiguriert ist.
    • Android 9 (Pie): Boxer folgt den Energiespar-Einstellungen, um zu ermitteln, ob das dunkle Design verwendet wird.
      Hinweis: Für das dunkle Design auf Samsung-Geräten, auf denen Android Pie ausgeführt wird, folgt Boxer immer der aktuellen Energiespar-Einstellung und nicht dem Nachtmodus des Systems.
    • Android 8 (Oreo) und frühere Versionen: Wenn der Energiespar-Modus eingeschaltet ist, verwendet Boxer das dunkle Design. Wenn Ihr Gerät nicht über eine Energiespar-Einstellung verfügt, können Sie das dunkle Design in den Boxer-Einstellungen umschalten.

Neue E-Mail-Erstellungsansicht für iOS

Workspace ONE Boxer führt für alle Benutzer von iOS-Geräten eine neue Ansicht zum Verfassen von Mails ein. Diese Funktion ist standardmäßig auf Boxer 5.14 aktiviert. Die neue Ansicht zum Verfassen von E-Mails bietet die folgenden Funktionen:
  • Verschieben von Empfängern zwischen den Feldern An, Cc und Bcc
  • Automatische Rechtschreibprüfung im Textfeld der Mail
  • Hervorhebung von externen Empfängern in Orange mit einem Symbol für externe Empfänger
  • Automatisches Reduzieren der Felder An, Cc und Bcc, damit mehr Platz zum Schreiben der E-Mails bleibt

Abrufen von S/MIME-Zertifikaten mithilfe von Escrow Gateway

Workspace ONE Boxer unterstützt Credential Escrow Gateway (CEG) für die Verteilung von S/MIME-Zertifikaten an die verwalteten iOS- und Android-Geräte. Durch die Verwendung von CEG entfällt der Upload von Zertifikaten auf den Workspace ONE UEM-Server. Als Administrator können Sie S/MIME-Zertifikate für das Escrow Gateway über die Workspace ONE UEM console Version 2007 und höher bereitstellen. Workspace ONE Boxer kann diese Zertifikate vom Escrow Gateway mithilfe von End-to-End-Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln abrufen. Weitere Informationen zu dieser Funktionen finden Sie unter Hochladen von Zertifikaten für Credential Escrow Gateway.

Zwischengespeicherte Kontakte löschen

Workspace ONE Boxer bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre zwischengespeicherten Kontakte zu löschen. Zwischengespeicherte Kontakte werden angezeigt, wenn eine E-Mail geschrieben oder nach Kontakten gesucht werden soll. Diese Funktionen sind nützlich, wenn Ihre Kontakte ihre E-Mail-Adresse geändert haben und Sie bei der Suche keine Vorschläge zu den alten E-Mail-Adressen sehen möchten. Um die zwischengespeicherten Daten Ihrer Kontakte zu löschen, navigieren Sie zu Boxer-Einstellungen > Erweitert > Zwischengespeicherte Kontakte löschen. Durch das Löschen zwischengespeicherter Kontakte in Boxer werden E-Mails, Kontakte oder sonstige nützliche Informationen nicht gelöscht.

Zugreifen auf die Benutzerdokumentation

Workspace ONE Boxer für Android enthält einen Link zur Benutzerdokumentation, die weitere Informationen zur Anwendung für eine selbstständige Bedienung enthält. Um auf diesen Link zuzugreifen, öffnen Sie Einstellungen > Weitere > Benutzerhandbuch. Wenn Sie auf den Link zugreifen, wird die Dokumentation in Workspace ONE Web oder einem beliebigen anderen Browser, den Sie als Standard festgelegt haben, geöffnet. Wählen Sie im Browser die Schaltfläche „Zurück“, um zu Boxer zurückzukehren.

Erweiterten Suchfilter verwenden, um Ihre E-Mails zu finden

Workspace ONE Boxer für iOS führt erweiterte Suchkriterien ein, die Ihnen dabei helfen, E-Mails schnell zu finden. Wenn Sie nach einer E-Mail suchen, können Sie über die Tastatur einen Filter auswählen oder auf Alle Filter klicken, um die folgenden Filter anzuwenden:
  • Keyword
  • Von
  • An
  • Thema
  • Mit Anhang
  • Gekennzeichnet
  • Ungelesen
  • Zeit

Boxer durchsucht Ihre Mailbox basierend auf Ihrem ausgewählten Filter. Wenn Sie z. B. alle E-Mails mit Anhängen anzeigen möchten, können Sie Mit Anhang auswählen. Um alle ausgewählten Filter zu löschen, klicken Sie auf Alle löschen.

Beendet Ereignis vorzeitig

Sie können Workspace ONE Boxer so konfigurieren, dass Ihre Termine und Besprechungen einige Minuten früher beendet werden. Diese Funktion bietet eine fokussierte und effektive Besprechungskultur für Ihre Organisation. Es hilft dabei, Müdigkeit zu reduzieren, die bei langen Onlinesitzungen auftreten kann, und die Wartezeit zwischen Besprechungen zu reduzieren, indem Sie Ihre Besprechungen, die weniger als eine Stunde dauern, 5 Minuten früher, und Besprechungen, die eine Stunde oder länger dauern, 10 Minuten früher beenden. Für Besprechungen unter einer Stunde und Besprechungen über einer Stunde können Sie auch eine andere Dauer für ein vorzeitiges Ende konfigurieren, und zwar über die Optionen unter Boxer-Einstellungen > Mehr (unter Kalender) > Weniger als eine Stunde oder Eine Stunde oder länger.

Wenn Sie Ereignisse erstellen oder bearbeiten, wird die Option Beendet Ereignis vorzeitig standardmäßig aktiviert, und die Einstellung gilt für die Dauer der Besprechung und verkürzt die Dauer des Ereignisses. Die Option Automatisches Beenden des Ereignisses, die in Boxer-Einstellungen > Mehr (unter Kalender) angesiedelt ist, erstellt die Standardereignislänge und wendet die Einstellungen beim Erstellen eines Kalenderereignisses auf diese an.

Umgang mit mehreren Authentifizierungszertifikaten

Workspace ONE Boxer für iOS führt einen neuen Bildschirm ein, um mehrere Authentifizierungszertifikaten für ein-Exchange-Konto zu verarbeiten. Mit diesem neuen Bildschirm können Benutzer die Liste der verfügbaren Zertifikate anzeigen und ein beliebiges Authentifizierungszertifikat auswählen. Beispielsweise können Benutzer, die die VMware PIV-D Manager-Anwendung verwenden, diesen Bildschirm nutzen, um beliebige der abgeleiteten Anmeldedaten anzuzeigen und auszuwählen.

Hinweis: Workspace ONE Boxer synchronisiert die folgenden Kontaktinformationen aufgrund der Einschränkung des Exchange ActiveSync Protocol nicht:
  • Assistent/in
  • Rückruf
  • Auto
  • ISDN
  • Anderes Fax
  • Primär
  • Sonstiges
  • Radio
  • Telex