Sie können den Import von Inhalten aus Drittanbieteranwendungen in Workspace ONE Content einschränken oder zulassen, indem Sie bestimmte Konfigurationsschlüssel in der UEM-Konsole verwenden. Diese Konfigurationsschlüssel ermöglichen, dass Inhalte nur aus der Luste zulässiger systemeigener Anwendungen importiert werden.

Verwenden Sie die folgenden Konfigurationsschlüssel, um das Importieren von Inhalten aus Drittanbieteranwendungen in Workspace ONE Content zu verhindern oder zu erlauben.

Konfigurationsschlüssel Werttyp Unterstützte Werte Beschreibung
{"ContentImportRestriction"} Boolesch True = Eingeschränkt. false = Nicht eingeschränkt. Beispiel: {"ContentImportRestriction": true} Wenn eingeschränkt, können Gerätebenutzer keine Inhalte aus Drittanbieteranwendungen importieren, die nicht in der Positivliste aufgeführt sind. Dies gilt auch für native iOS-Anwendungen.
{"ContentImportAllowNativeApps"} Boolesch true = Import aus systemeigenen Anwendungen ist erlaubt. false = Import aus systemeigenen Anwendungen ist nicht erlaubt. Beispiel: {"ContentImportAllowNativeApps": true} Wenn true festgelegt ist, können Gerätebenutzer Inhalte aus systemeigenen Anwendungen importieren, obwohl die Importbeschränkung aktiviert ist.

Die Konfigurationswerte für ContentImportRestriction und ContentImportAllowNativeApps können kombiniert werden, damit Sie die Importbeschränkung genau wie erforderlich konfigurieren können. Wenn Sie den Import von Inhalten aus allen nativen Anwendungen zulassen möchten, aktivieren Sie den Schlüssel ContentImportAllowNativeApps. Der Schlüssel ContentImportAllowNativeApps ist standardmäßig aktiviert und ermöglicht den Import aus allen nativen Anwendungen wie der systemeigenen E-Mail von iOS sowie den systemeigenen Anwendungen für Dateien, Safari, AirDrop usw. Wird dieser Schlüssel aktiviert, können Gerätebenutzer Inhalte aus Anwendungen, die nicht in der Whitelist stehen, öffnen und in Workspace ONE Content importieren. Sie können dazu jeweils die Webversionen der nicht in der Whitelist enthaltenen Anwendungen (unter Verwendung von Safari) einsetzen.

Wenn Sie nur bestimmte Anwendungen erlauben möchten, deaktivieren Sie den Schlüssel ContentImportAllowNativeApps und fügen Sie die zulässigen Anwendungen in der Positivliste hinzu.

Wenn Sie den Import von Inhalten aus bestimmten nativen Anwendungen beschränken möchten, deaktivieren Sie den Schlüssel ContentImportAllowNativeApps und fügen Sie die zulässigen nativen Anwendungen in der Positivliste hinzu.

Hinweis: Die Option „Dokumente auf Öffnung in zulässigen Anwendungen begrenzen“ muss in den Einstellungen unter „Datenverlust-Prävention“ aktiviert werden, bevor die Werte der Konfigurationsschlüssel aktiviert werden. Safari und AirDrop dürfen nicht in einer Positivliste enthalten sein, da keine zugeordnete Bundle-ID vorhanden ist.