Konfigurieren Sie die Dateispeicherung, damit Sie Ihre verwalteten Inhalte speichern können.

Prozedur

  1. Navigieren Sie auf der Organisationsgruppenebene „Global“ zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Installation > Dateipfad und scrollen Sie ganz nach unten.
  2. Wählen Sie Dateispeicherung aktiviert und konfigurieren Sie die Einstellungen.
    Wenn Dateispeicherung aktiviert ist, können Sie ein externes Repository konfigurieren, in dem Dateien gespeichert werden. Sind die Einstellungen deaktiviert, werden Dateien als große Binärobjekte in der Datenbank gespeichert.
    Einstellung Beschreibung
    Dateispeicherpfad Geben Sie den Pfad der Dateien im folgenden Format ein: \\{Servername}\{Ordnername}, wobei der Ordnername der Name des freigegebenen Ordners ist, den Sie auf dem Server erstellen.
    Dateispeicher-Zwischenspeicherung aktiviert

    Wenn aktiviert, wird eine lokale Kopie von Dateien, die zum Download angefordert wurden, auf dem Gerätedienst-Server als eine Zwischenspeicherkopie abgelegt. Bei anschließenden Downloads der gleichen Datei wird sie vom Gerätedienst-Server und nicht aus dem Dateispeicher abgerufen.

    Wenn Sie die Zwischenspeicherung aktivieren, sollten Sie daran denken, den benötigten Speicherplatz auf dem Server bereitzustellen.

    Wenn Sie eine Integration in ein CDN vornehmen, werden Anwendungen und Dateien über den CDN-Anbieter verteilt und es wird keine lokale Kopie auf dem Gerätedienst-Server abgelegt. Weitere Informationen finden Sie im VMware Workspace ONE UEM CDN Integration Guide (https://resources.air-watch.com/view/8cr52j4hm6xfvt4v2wgg/en).

    Dateispeicheridentitätswechsel aktiviert Wählen Sie diese Funktion, um ein Dienstkonto mit ordnungsgemäßen Berechtigungen hinzuzufügen.
    Benutzername für Dateispeicheridentitätswechsel Geben Sie einen gültigen Benutzernamen für das Dienstkonto an, um sowohl Lese- als auch Schreibberechtigungen für das freigegebene Speicherverzeichnis zu erhalten.
    Kennwort Geben Sie ein gültiges Kennwort für das Dienstkonto an, um sowohl Lese- als auch Schreibberechtigungen für das freigegebene Speicherverzeichnis zu erhalten.
  3. Wählen Sie die Schaltfläche Verbindung testen aus, um die Konfiguration zu testen