Smartfolio ist eine robuste und sichere App, mit der ein Unternehmen seinen Content problemlos verwalten und freigeben kann. Beim Veröffentlichen von Content und in Bezug auf Konformität bietet sie für die Anwendungsbeispiele der gängigen Geschäftsbereiche eine maßgeschneiderte Erfahrung.

Derzeit wird Smartfolio nur auf iOS-Geräten unterstützt.

Funktionen

  • Kritische Dateien können remote verwaltet, organisiert und Endbenutzern bereitgestellt werden.
  • Räumen Sie Endbenutzern Offline-Zugriff auf Dokumente ein.
  • Priorisieren Sie die Dokumente nach Relevanz.
  • Verwalten Sie Sicherheit auf der Dokumentebene, um die dokumentorientierten regulatorischen Anforderungen zu erfüllen.
  • Konfigurieren Sie Dokumente für automatischen oder manuellen Download, und empfangen Sie im Rahmen der Konformitätsrichtlinien des Unternehmens Lesebestätigungen.
  • Nutzen Sie bei einer Konfiguration im Rahmen der Workspace ONE UEM-Anwendungssuite SDK-Standardeinstellungen.

Hinweis: Die App Workspace ONE Smartfolio erfasst Daten wie Absturzberichte, Protokolldaten usw., die für verschiedene Analysezwecke benötigt werden. Diese Daten helfen VMware, die Produktfunktionalität zu verbessern. Informationen dazu, wie VMware die erfassten Daten verarbeitet, finden Sie unter https://www.vmware.com/help/privacy.html.

Vergleichsmatrix für Smartfolio und Content

In der Matrix werden die von Smartfolio unterstützten Funktionen mit den von Workspace ONE Content unterstützten Funktionen verglichen. Ermitteln Sie anhand der Matrix, welche Anwendung für Ihren Anwendungsfall besser geeignet ist.

Funktion Workspace ONE Content Workspace ONE Smartfolio
Plattformunterstützung der App Unterstützt iOS und Android Unterstützt nur iOS
Repository-Unterstützung Unterstützt alle Repository-Typen (OneDrive, SharePoint, NFS) Unterstützt nur Repositorys mit von UEM verwaltetem Content
Dateiverwaltung Ermöglicht die Erstellung, Anzeige und Bearbeitung von Dokumenten Ermöglicht nur die Anzeige von Dokumenten. Unterstützt Anmerkungen nur in PDF
App-Größe Installationsgröße ca. 200 MB Leichtgewichtigere App mit einer Installationsgröße von weniger als 100 MB
Zweck der App Verbessert die Workflows für Contentaggregationen und Mitarbeiterproduktivität Verbessert das Erlebnis von Administratoren beim Veröffentlichen von Content
Benutzererfahrung Einfache, leicht verständliche Benutzeroberfläche mit erweiterten Funktionen. Erlaubt Benutzern die Erstellung, Anzeige, Bearbeitung und Ausführung vieler weiterer Aktionen in den Dokumenten. Einfache, leicht verständliche Benutzeroberfläche mit Basisfunktionen. Schränkt Benutzer darauf ein, Dokumente nur anzuzeigen und zu kommentieren (nur PDF).

Workspace ONE Smartfolio-Bereitstellung

Stellen Sie Smartfolio mit den Funktionen von Workspace UEM zur Verwaltung mobiler Apps auf einfache Weise als verwaltete Anwendung bereit. Um die App Smartfolio auf Endbenutzergeräten bereitzustellen, sind einige Schritte in der Workspace ONE UEM console erforderlich. Nach der Bereitstellung können Endbenutzer die App auf ihre registrierten Geräte herunterladen.

Die Endbenutzergeräte, die über Workspace ONE Intelligent Hub registriert werden, sind standardmäßig MDM-verwaltet. Diese Geräte können auch ohne MDM-Verwaltung registriert werden, indem für eine Smartgroup der nicht verwaltete Modus aktiviert wird. Auf die App Smartfolio kann auf Geräten zugegriffen werden, die entweder im verwalteten Modus oder im nicht verwalteten Modus registriert sind.

Weitere Informationen zum Bereitstellen öffentlicher Anwendungen finden Sie in der Dokumentation zur Verwaltung von mobilen Anwendungen in Workspace ONE UEM.

Informationen zum Aktivieren des nicht verwalteten Modus für die Geräte finden Sie unter Aktivierung der nicht verwalteten Registrierung für iOS-Geräte in der Dokumentation über Workspace ONE Hub-Dienste.

Hinzufügen von Smartfolio zur Workspace ONE UEM Console

Um ein SDK-Profil auf die App Smartfolio anzuwenden, müssen Sie sie zunächst der Workspace ONE UEM console als öffentliche Anwendung hinzufügen. Das angewendete SDK-Profil fügt der App zusätzliche Funktionen hinzu.

  1. Navigieren Sie zu Ressourcen > Anwendungen > Systemeigen > Listenansicht.

  2. Wählen Sie Öffentlich aus, und klicken Sie auf Anwendung hinzufügen.

  3. Konfigurieren Sie die angezeigten Textfelder und wählen Sie Weiter.

    Einstellung Beschreibung
    Verwaltet von Wählen Sie die Organisationsgruppe aus, zu der die App hochgeladen wird.
    Plattform Wählen Sie die entsprechende Plattform. Derzeit werden nur iOS-Geräte unterstützt.
    Quelle Suchen Sie die App im App Store anhand ihres Namens oder mithilfe der URL.
    Name Geben Sie Workspace ONE Smartfolio ein.
  4. Suchen Sie die App Smartfolio auf der Seite mit den Ergebnissen der Suche, und wählen Sie sie aus.

  5. Überprüfen Sie die auf dem Tab Info automatisch eingetragenen Informationen.

  6. Weisen Sie Nutzungsbedingungen zu, die angezeigt werden, wenn Benutzer im App Catalog erstmals auf die App zugreifen.

  7. Wechseln Sie zur Registerkarte SDK, und weisen Sie der App Smartfolio ein SDK-Profil zu.

  8. Wählen Sie Speichern und zuweisen.

Hinzufügen von Zuweisungen zu Smartfolio

Um Ihren Endbenutzern die App Smartfolio bereitzustellen, können Sie einzelne oder mehrere Zuweisungsgruppen hinzufügen.

Sie müssen Smartfolio als öffentliche Anwendung in die Workspace ONE UEM console hochladen.

  1. Navigieren Sie zu Ressourcen > Anwendungen > Systemeigen > Listenansicht.

  2. Wählen Sie den Zuweisen-Link in der Spalte „Installationsstatus“ für die SmartFolio-Anwendung. Alternativ können Sie auch das Symbol „Bearbeiten“ auswählen und dann Speichern und zuweisen auswählen.

  3. Wählen Sie auf der Seite „Zuweisung“ die Option Zuweisung hinzufügen und vervollständigen Sie die Optionen.

    a. Geben Sie auf der Registerkarte Verteilung die folgenden Informationen ein.

    Einstellung Beschreibung
    Name Geben Sie den Namen der Zuweisung ein.
    Beschreibung Geben Sie die Beschreibung für die Zuweisung ein.
    Zuweisungsgruppen Geben Sie den Namen der Smartgroup ein, der Sie die Anwendung zuweisen möchten. Beim Eingeben des Clusternamens werden die Optionen angezeigt, und Sie können die entsprechende Smartgroup aus der Liste auswählen. Falls erforderlich, können Sie weitere Zuweisungsgruppen hinzufügen.
    Anwendungsbereitstellungsmethode On-Demand – stellt Content für einen Katalog oder einen anderen Bereitstellungsagenten bereit. Der Gerätebenutzer kann entscheiden, ob und wann der Inhalt installiert werden soll.
    Diese Option ist die beste Wahl für Inhalte, die für die Organisation nicht kritisch sind. Ermöglichen Sie Benutzern, die Inhalte herunterzuladen, wann immer sie möchten, und sparen Sie so Bandbreite und begrenzen Sie unnützen Datenverkehr.

    Automatisch – Stellt bei der Registrierung Inhalte in einem Katalog oder einem anderen Bereitstellungs-Hub auf einem Gerät bereit. Nach der Registrierung des Geräts fordert das System die Benutzer auf, die Inhalte auf ihren Geräten zu installieren.
    Diese Option ist die beste Wahl für Inhalte, die für Ihre Organisation und deren mobile Benutzer kritisch sind.

    b. Geben Sie auf der Registerkarte Restriktionen die folgenden Informationen ein.

    Einstellungen Beschreibung
    Bei Aufhebung der Registrierung entfernen Legt das Entfernen der Anwendung von einem Gerät fest, sobald das Gerät seine Registrierung bei Workspace ONE UEM aufhebt. In Workspace ONE UEM ist diese Einstellung standardmäßig aktiviert.
    Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, werden überwachte Geräte von der App-Installation im Hintergrund ausgeschlossen. Dies liegt daran, dass das Gerät gesperrt ist und sich die Bereitstellungsprofil-Installation in der Befehlswarteschlange befindet, was bedeutet, dass ein Gerät entsperrt werden muss, um die Installation abzuschließen.

    Wenn Sie diese Einstellung deaktivieren, werden die Bereitstellungsprofile nicht zur installierten Anwendung übertragen. Wenn das Bereitstellungsprofil aktualisiert wird, wird das neue Bereitstellungsprofil also nicht automatisch auf den Geräten bereitgestellt. In solchen Fällen ist eine neue Version der Anwendung mit dem neuen Bereitstellungsprofil erforderlich.
    Sicherung der Anwendung verhindern Verhindern Sie die Sicherung von Anwendungsdaten in iCloud. Die Anwendung selbst kann dabei trotzdem in iCloud gesichert werden.
    Anwendung bei Benutzerinstallation auf „MDM-Verwaltet“ setzen Übernehmen Sie die Verwaltung von zuvor von Benutzern auf ihren Geräten installierten Anwendungen, unabhängig davon, ob Anwendungen überwacht oder nicht überwacht werden. Aktivieren Sie diese Funktion, damit Benutzer die auf dem Gerät installierte Anwendungsversion nicht löschen müssen. Workspace ONE UEM verwaltet so die Anwendung, ohne die AirWatch Catalog-Version auf dem Gerät installieren zu müssen.

    c. Geben Sie auf der Registerkarte Tunnel und andere Attribute die folgenden Informationen ein.

    Einstellungen Beschreibung
    Pro-App-VPN-Profil Wählen Sie ein VPN-Profil aus, das Sie für die Anwendung verwenden möchten. Benutzer greifen auf die Anwendung über ein VPN zu, wodurch gewährleistet wird, dass Anwendungszugang und -Gebrauch vertrauenswürdig und sicher sind.
    Andere Attribute App-Attribute liefern gerätespezifische Details für Anwendungen, die verwendet werden sollen. Dies ist z. B. dann sinnvoll, wenn Sie eine Liste von Domänen festlegen möchten, die mit einer bestimmten Organisation verbunden sind.

    d. Geben Sie auf der Registerkarte Anwendungskonfiguration die folgenden Informationen ein.

    Einstellungen Beschreibung
    UPLOAD XML Sie können eine XML-Datei hochladen, die die von der Anwendung unterstützten Schlüsselwertpaare für die App-Konfiguration enthält.
  4. Wählen Sie Erstellen.

  5. Wählen Sie Zuweisung hinzufügen aus, um weitere Zuweisungen für die Veröffentlichung hinzuzufügen.

  6. Konfigurieren Sie die Einstellungen für flexible Bereitstellung, indem Sie die Priorität für Ihre App-Zuweisungen festlegen.

    Einstellungen Beschreibung
    Priorität Wählen Sie den Wert aus dem Dropdown-Menü aus, um die Priorität für die Zuweisungen festzulegen. Geräte erhalten Anwendungen von den Zuweisungsgruppen je nach der für die Zuweisungsgruppen festgelegten Priorität. Wenn Sie die Priorität für eine einzelne Zuweisung anpassen, werden andere Zuweisungen automatisch neu priorisiert.
    Kopieren Wählen Sie im Menü „Weitere Optionen“ die Option „Kopieren“, um die ausgewählte Zuweisung zu duplizieren.
    Löschen Wählen Sie im Menü „Weitere Optionen“ die Option „Löschen“ aus, um die ausgewählte Zuweisung zu entfernen.

Detaillierte Informationen zum Hinzufügen von Zuweisungen finden Sie unter Hinzufügen von Zuweisungen und Ausschlüssen zu Anwendungen in der Dokumentation zur Verwaltung von mobilen Anwendungen in Workspace ONE UEM.

Zuweisen von Content zu Smartfolio

Das Repository mit von UEM verwaltetem Content ist der Speicherort für die Dateien, die Sie der App Smartfolio auf den Geräten Ihrer Endbenutzer zuweisen möchten.

Um die Dateien zu speichern, müssen Sie in der Workspace ONE UEM console zunächst die Kategoriestruktur für von UEM verwalteten Content konfigurieren. Abhängig von der konfigurierten Struktur werden die Dateien in der App Smartfolio auf organisierte Weise angezeigt.

Hinweis: Einer einzelnen Kategorie können Unterkategorien oder Dateien zugewiesen werden. Eine Kategorie mit Unterkategorien kann dem veröffentlichten Content nicht zugewiesen werden.

Sie können die Dateien auch je nach Wichtigkeit des Contents priorisieren. Dann werden diese Dateien in der App Smartfolio in der Reihenfolge ihrer Relevanz angezeigt.

Informationen zum Konfigurieren der Kategorienstruktur für von UEM verwaltete Inhalte und zum Hinzufügen von Inhalten finden Sie unter Konfigurieren der Kategorienstruktur für von UEM verwaltete Inhalte und Hochladen von Inhalten in das von UEM verwaltete Repository.

Bestätigung in SmartFolio

SmartFolio Benutzer können nun die von Ihnen zugewiesenen Dokumente als erforderlichen Inhalt bestätigen. In der Workspace ONE UEM Konsole können Sie diese Bestätigungen unter „Listenansicht“ und „Gerätedetails“ anzeigen.

Bei Auswahl der Ansicht in der Spalte „Installationsstatus“ der Listenansichtsseite für Inhalte wird ein Popup-Fenster angezeigt, in dem die genaue Anzahl der Benutzer angezeigt wird, die den Inhalt eingesehen und bestätig haben.

In der folgenden Liste werden die Funktionen der unterstützten Dokumentbestätigungsfunktionen beschrieben:

  • Wenn der Benutzer ein Dokument öffnet, wird die Taste „Bestätigt“ deaktiviert und nach einer Standardverzögerung von fünf Sekunden aktiviert. Der Standardwert kann im Bereich von 0–600 Sekunden geändert werden, indem der Wert AcknowledgementTimeInterval als benutzerdefinierte SDK-Einstellung in der UEM-Konsole angewendet wird.

  • Der Benutzer wird nicht aufgefordert, ein Dokument zu bestätigen, das bereits bestätigt wurde.

  • Der Benutzer wird aufgefordert, eine neue Version des bereits bestätigten Dokuments zu bestätigen, wenn Sie die neue Version als erforderlich kennzeichnen.

  • Auf der Seite „Gerätedetails“ werden der Bestätigungsstatus und das Datum, an dem das Dokument bestätigt wurde, angezeigt.

  • Der Bericht „Inhaltsdetails nach Gerät“ enthält den Bestätigungsstatus per Gerät.

Bereitgestellte Inhaltsunterstützung für Smartfolio

Der Inhalt, der auf den Mehrbenutzergeräten bereitgestellt wird, wird gelöscht, wenn der Endbenutzer das Gerät auscheckt. In solchen Szenarien muss der Benutzer bei der nächsten Anmeldung den Inhalt erneut herunterladen. Um verwalteten Inhalt auf dem Gerät des Endbenutzers verfügbar zu machen, müssen Sie den Staging-Modus für den Inhalt aktivieren. Beim Aktivieren des Staging-Modus wird der bereitgestellte Inhalt auf dem Gerät des Endbenutzers beibehalten, auch wenn der Endbenutzer das Gerät eingecheckt oder ausgecheckt hat.

Der Inhalt ist für einen neuen Benutzer, der das Gerät auscheckt, nur dann verfügbar, wenn dem Benutzer der Inhalt zugewiesen wurde. Wenn der Inhalt dem neuen Benutzer nicht zugewiesen wurde, wird der Inhalt gelöscht.

Um den Staging-Modus für den Inhalt zu aktivieren, fügen Sie den folgenden Konfigurationsschlüssel in Workspace ONE UEM console hinzu.

Konfigurationsschlüssel Werttyp Unterstützte Typen Beschreibung
{ "RetainContentBetweenCheckoutSessions": true } Boolesch True = Aktiviert
False (Standardwert) = Deaktiviert
Wenn der Wert auf „true“ festgelegt ist, werden die heruntergeladenen Inhalte aufbewahrt und beim Ein- und Auschecken des Geräts nicht gelöscht.
Wenn der Wert auf „false“ festgelegt ist, werden die heruntergeladenen Inhalte beim Ein- und Auschecken des Geräts nicht beibehalten.

Aktivieren der Unterstützung für bereitgestellte Inhalte mithilfe des Standard-SDK-Profils

Fügen Sie den Konfigurationsschlüssel im Standard-SDK-Profil hinzu, um den bereitgestellten Modus für den verwalteten Inhalt zu aktivieren, der in die Smartfolio-Anwendung heruntergeladen wurde.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Anwendungen > Einstellungen & Richtlinien > Einstellungen.

  2. Wählen Sie Benutzerdefinierte Einstellungen und fügen Sie die Konfigurationsschlüssel entsprechend Ihrer Anforderung ein.

    {
    "CustomAppSettings": {
    "com_vmware_folio": {
    "SharedDeviceSettings": {
    "RetainContentBetweenCheckoutSessions": true
    },
    }
    }
    }
    
  3. Wählen Sie Speichern.

Aktivieren der Unterstützung für bereitgestellte Inhalte mithilfe eines benutzerdefinierten SDK-Profils

Fügen Sie den Konfigurationsschlüssel im benutzerdefinierten SDK-Profil hinzu, um den bereitgestellten Modus für den verwalteten Inhalt in der Smartfolio-Anwendung zu aktivieren.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen.

  2. Falls Sie über ein vorhandenes benutzerdefiniertes Profil verfügen, navigieren Sie zu Anwendungen > Einstellungen & Richtlinien > Profile > Benutzerdefiniertes Profil > Benutzerdefinierte Einstellungen.

  3. Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Profil hinzufügen möchten, navigieren Sie zu Anwendungen > Einstellungen & Richtlinien > Profile > Profil hinzufügen > SDK-Profil > iOS > Benutzerdefinierte Einstellungen.

  4. Wählen Sie in den benutzerdefinierten Einstellungen Konfigurieren aus und fügen Sie die Konfigurationsschlüssel entsprechend Ihrer Anforderung ein.

    {
    "CustomAppSettings": {
    "com_vmware_folio": {
    "SharedDeviceSettings": {
    "RetainContentBetweenCheckoutSessions": true
    },
    }
    }
    }
    
  5. Wählen Sie Speichern.

Einstellung zur Änderung der Standardregisterkarte für Smartfolio

Bei der Anmeldung bei der Smartfolio-Anwendung landet der Endbenutzer zuerst auf der Standardregisterkarte „Home“. Um dem Benutzer den einfachen Zugriff auf die erforderlichen Inhalte mit minimaler Navigation innerhalb der Anwendung zu erleichtern, können Sie die Registerkarte, auf die der Benutzer am meisten zugreift, als standardmäßige Startregisterkarte festlegen. Mihilfe einer benutzerdefinierten Einstellung in Workspace ONE UEM console können Sie die standardmäßige Startregisterkarte von „Home“ zu anderen verfügbaren Registerkarten ändern.

Um die Standardregisterkarte von „Home“ zu anderen verfügbaren Registerkarten zu ändern, fügen Sie den folgenden Konfigurationsschlüssel in der UEM-Konsole hinzu.

Konfigurationsschlüssel Werttyp Unterstützte Typen Beschreibung
{DefaultBottomBarTab: 0} Ganzzahl Startseite – 0
Alle Dateien – 1
Letzte – 2
Favoriten – 3
Downloads – 4
Die Standardregisterkarte für die Smartfolio-Anwendung wird basierend auf den ausgewählten unterstützten Werten festgelegt.

Ändern der Standardregisterkarte mithilfe des Standard-SDK-Profils

Sie können die standardmäßige Startregisterkarte der Smartfolio-Anwendung ändern, indem Sie einen Konfigurationsschlüssel im Standard-SDK-Profil hinzufügen.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Anwendungen > Einstellungen & Richtlinien > Einstellungen.

  2. Wählen Sie Benutzerdefinierte Einstellungen und fügen Sie die Konfigurationsschlüssel entsprechend Ihrer Anforderung ein.

    {
    “CustomAppSettings”: {
    “com_vmware_folio”: {
    “DefaultBottomBarTab”: 1
    }
    }
    }
    
  3. Wählen Sie Speichern.

Ändern der Standardregisterkarte mithilfe eines benutzerdefinierten SDK-Profils

Sie können die standardmäßige Startregisterkarte der Smartfolio-Anwendung ändern, indem Sie einen Konfigurationsschlüssel im benutzerdefinierten SDK-Profil hinzufügen.

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen.

  2. Falls Sie über ein vorhandenes benutzerdefiniertes Profil verfügen, navigieren Sie zu Anwendungen > Einstellungen & Richtlinien > Profile > Benutzerdefiniertes Profil > Benutzerdefinierte Einstellungen.

  3. Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Profil hinzufügen möchten, navigieren Sie zu Anwendungen > Einstellungen & Richtlinien > Profile > Profil hinzufügen > SDK-Profil > iOS > Benutzerdefinierte Einstellungen.

  4. Wählen Sie in den benutzerdefinierten Einstellungen Konfigurieren und fügen Sie die Konfigurationsschlüssel entsprechend Ihrer Anforderung ein.

    {
    “CustomAppSettings”: {
    “com_vmware_folio”: {
    “DefaultBottomBarTab”: 1
    }
    }
    }
    
  5. Wählen Sie Speichern.

check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon