Damit Sie Provisioning-Pakete erstellen können, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen für Factory Provisioning erfüllen. Verwenden Sie die aufgeführten Komponentenversionen und zeigen Sie die Provisioning-Komponenten an, die Workspace ONE UEM für Ihren Bereitstellungstyp ermöglicht oder erfordert.

Factory Provisioning-Voraussetzungen nach Bereitstellungsart

Die folgende Tabellen zeigen die Voraussetzungen für Factory Provisioning bei den einzelnen Bereitstellungsarten. Befassen Sie sich vor der Verwendung von Factory Provisioning mit diesen Voraussetzungen.
  • Factory Provisioning Version 2.2 oder niedriger
    • Workspace ONE UEM Version 1902 bis 2007
    • Workspace ONE Intelligent Hub für Windows Version 19.02 bis 20.07
    • Softwareverteilung von Win32-Anwendungen, die mit Workspace ONE UEM-Versionen 1902 bis 2007 veröffentlicht wurden
    • Workspace ONE UEM-Bereitstellung Softwareverteilung Dateispeicherung CDN
      Gemeinsamer SaaS Standardmäßig aktiviert Entf. Standardmäßig aktiviert
      Dedizierte SaaS-Version 1902 bis 2007 Standardmäßig aktiviert Entf. Standardmäßig aktiviert
      Lokale Version 1902 bis 2007 Standardmäßig aktiviert Erforderlich Standardmäßig deaktiviert, optional
  • Factory Provisioning Version 3.0 und höher
    • Workspace ONE UEM Version 2008 oder höher
    • Workspace ONE Intelligent Hub für Windows Version 20.08 oder höher
    • Softwareverteilung von Win32-Anwendungen, die mit Workspace ONE UEM Version 2008 und höher veröffentlicht wurden
    • Workspace ONE UEM-Bereitstellung Softwareverteilung Dateispeicherung CDN
      Gemeinsamer SaaS Standardmäßig aktiviert Entf. Standardmäßig aktiviert
      Dedizierte SaaS-Version 2008 und höher Standardmäßig aktiviert Entf. Standardmäßig aktiviert
      Lokale Version 2008 und höher Standardmäßig aktiviert Erforderlich Standardmäßig deaktiviert, optional
Hinweis: Jede Anwendung, die vor der Aktivierung der Softwareverteilung hochgeladen wurde, muss erneut hochgeladen werden.