Die Standardauthentifizierung kann zur Identifizierung von Benutzern in der Workspace ONE UEM-Architektur verwendet werden, bietet jedoch keine Integration für bestehende Unternehmensbenutzerkonten.

Pros

  • Kann für jede Bereitstellungsmethode verwendet werden.
  • Erfordert keine technische Integration.
  • Erfordert keine Unternehmensinfrastruktur.

Kontras

  • Kann nicht mit AutoErmittlung verwendet werden.
  • Anmeldedaten existieren nur in Workspace ONE UEM und stimmen mit vorhandenen Unternehmensanmeldedaten nicht unbedingt überein.
  • Bietet keine Verbundsicherheit oder Single Sign-On.
  • Alle Benutzernamen und Kennwörter werden in Workspace ONE UEM gespeichert.
  • Kann nicht für Workspace ONE Direct Enrollment verwendet werden.

  1. Der Konsolenbenutzer meldet sich zur Authentifizierung mit dem lokalen Konto in Workspace ONE UEM SaaS an (Standardauthentifizierung).
    • Anmeldedaten werden bei der Übertragung verschlüsselt.
    • (Beispiel: Benutzername „jdoe@air-watch.com“, Kennwort „Abcd“).
  2. Der Gerätebenutzer registriert das Gerät über das lokale Workspace ONE UEM-Konto (Standardauthentifizierung).
    • Anmeldedaten werden bei der Übertragung verschlüsselt.
    • (Beispiel: Benutzername „jdoe2“, Kennwort „2557“).