Sie können anwendungsbasierte Nutzungsbedingungen erstellen, um Endbenutzer über Daten, die von einer bestimmten Anwendung erfasst werden, oder Restriktionen, die sie auferlegt, in Kenntnis zu setzen.

Wenn Benutzer diese Anwendungen über Ihren Unternehmens-App Catalog ausführen, müssen sie die Vereinbarung zum Zugriff auf die Anwendung akzeptieren. Sie können die Nutzungsbedingungen für App-Versionen festlegen, sprachspezifische Nutzungsbedingungen erstellen und Anwendung entfernen, wenn die Nutzungsbedingungen nicht akzeptiert werden.

Konsolennutzungsbedingungen werden angezeigt, wenn sich ein Administrator zum ersten Mal bei der Workspace ONE UEM Console anmeldet. Für die UEM-Konsole können Sie Versionsnummern für die Nutzungsbedingungen festlegen und sprachspezifische Versionen der Nutzungsbedingungen erstellen. Weisen Sie für Anwendungen Nutzungsbedingungen zu, wenn Sie eine Anwendung hinzufügen oder bearbeiten, indem Sie die Registerkarte Nutzungsbedingungen auswählen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Alle Einstellungen > System > Nutzungsbedingungen.
  2. Wählen Sie Nutzungsbedingungen hinzufügen.
  3. Tragen Sie einen Namen für die Nutzungsbedingungen ein und wählen Sie den Typ, wobei es sich um Konsole oder Anwendung handeln kann.
  4. Konfigurieren Sie Einstellungen, wie z.B. Versionsnummer und Toleranzperiode, abhängig von dem Typ, den Sie ausgewählt haben.
  5. Geben Sie Ihre Nutzungsbedingungen in das dafür vorgesehene Textfeld ein. Der Editor stellt ein einfaches Tool zur Texteingabe dar, mit dem Sie Nutzungsbedingungen erstellen oder vorhandene Nutzungsbedingungen einfügen können. Wenn Sie Text aus einer externen Quelle einfügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Textfeld und wählen Als Nur-Text einfügen, um etwaige HTML- oder Formatierungsfehler zu verhindern.
  6. Wählen Sie Speichern.