Durch die Integration in einen bestehenden Verzeichnisdienst können Benutzer automatisch importiert werden. So müssen Benutzer nicht mehr manuell zur Workspace ONE UEM powered by AirWatch hinzugefügt werden.

Alle Verzeichnisbenutzer, die Sie über Workspace ONE UEM verwalten möchten, müssen über ein entsprechendes Benutzerkonto in der UEM-Konsole verfügen.

Mit einer der folgenden Methoden können Sie Ihre vorhandenen Verzeichnisdienstbenutzer direkt in Workspace ONE UEM hinzufügen.

  • Laden Sie eine Datei als Batch hoch, die all Ihre Verzeichnisdienstbenutzer enthält. Durch Batch-Import wird automatisch ein Benutzerkonto erstellt.
  • Erstellen Sie einzelne Benutzerkonten, indem Sie den Namen des Verzeichnisbenutzers eingeben und Benutzer überprüfen auswählen, um die restlichen Details automatisch einzutragen.
  • Führen Sie weder einen Batch-Import noch eine manuelle Erstellung der Benutzerkonten aus. Erlauben Sie stattdessen allen Verzeichnisbenutzern, sich bei der Registrierung selbst zu registrieren.

Vorteile

  • Endbenutzer authentifizieren sich mit vorhandenen Unternehmensanmeldedaten.
  • Erkennt und synchronisiert Änderungen vom Verzeichnissystem automatisch in Workspace ONE UEM. Wenn Sie beispielsweise Benutzer in AD deaktivieren, wird das entsprechende Benutzerkonto in Workspace ONE UEM Console als inaktiv markiert.
  • Diese Vorgehensweise stellt eine sichere Methode zur Integration in Ihren bestehenden Verzeichnisdienst dar.
  • Sie bietet eine Standardintegrationsmethode.
  • Kann für Workspace ONE Direct Enrollment verwendet werden.
  • SaaS-Bereitstellungen mit AirWatch Cloud Connector erfordern keine Firewall-Änderungen und bieten eine sichere Konfiguration für andere Infrastrukturen wie Microsoft ADCS-, SCEP- und SMTP-Server.

Weitere Informationen zur Synchronisierung der Kontostatus finden Sie unter Statussynchronisierung des Verzeichnisbenutzers.

Nachteile

  • Erfordert eine vorhandene Verzeichnisdienstinfrastruktur.
  • SaaS-Bereitstellungen erfordern zusätzliche Konfiguration, da AirWatch Cloud Connector hinter der Firewall oder in einer DMZ installiert ist.