In Einzelfällen muss der Registrierungsprozess in Workspace ONE UEM powered by AirWatch für bestimmte Organisationen und Bereitstellungen angepasst werden. Für jede der zusätzlichen Registrierungsoptionen benötigen Endbenutzer die in dem Abschnitt „Erforderliche Informationen“ dieses Leitfadens aufgelisteten Anmeldedaten.

  • Umgebungen mit mehreren Domänen – Die Registrierungsanmeldung in Umgebungen mit nur einer Domäne und in Umgebungen mit mehreren Domänen wird unterstützt, sofern sie im folgenden Format durchgeführt wird. Domäne\Benutzername.
  • Kiosk-Modus und Kiosk-Designer – Endbenutzer von Windows-Desktops können ihre Desktop-Geräte im Kiosk-Modus konfigurieren. Die Benutzer können auch den Kiosk-Designer in der Workspace ONE UEM-Konsole verwenden, um einen Kiosk mit mehreren Apps zu erstellen.
  • Registrierung auf Aufforderung per Benachrichtigung – Endbenutzer erhalten eine Benachrichtigung (E-Mail und SMS) mit einer Registrierungs-URL und geben ihre Gruppen-ID sowie Anmeldedaten ein. Wenn der Endbenutzer die Nutzungsbedingungen akzeptiert, wird das Gerät automatisch registriert und mit allen MDM-Funktionen und Inhalten versorgt. Dieses Akzeptieren umfasst ausgewählte Apps und Funktionen vom Workspace ONE UEM-Server.
  • Einfachklickregistrierung – In diesem für webbasierte Registrierungen geltenden Ablauf sendet der Administrator dem Benutzer ein von Workspace ONE UEM generiertes Token sowie eine Registrierungslink-URL. Der Benutzer muss lediglich auf den zur Verfügung gestellten Link klicken, um das Gerät zu authentifizieren und zu registrieren. Dies ist der einfachste und schnellste Registrierungsprozess für den Endbenutzer. Dieser Vorgang kann dabei auch durch die Festlegung von Ablaufzeiten erfolgen.
    • Webregistrierung – Es gibt eine optionale Willkommensseite, die Administratoren für Webregistrierungen aufrufen können, indem sie der aktiven Umgebung „/enroll/welcome“ hinzufügen. Durch die Bereitstellung der URL https://<custenvironment > /enroll/welcome für Benutzer, die an der Webregistrierung teilnehmen, wird beispielsweise der Bildschirm „Willkommen bei Workspace ONE UEM“ angezeigt. Dieser Bildschirm umfasst Optionen zur Registrierung mit einer E-Mail-Adresse oder Gruppen-ID. Die Option „Webregistrierung“ gilt ab Workspace ONE UEM Version 8.0.
  • 2-Faktor-Authentifizierung – Bei diesem Ablauf sendet der Administrator dasselbe von Workspace ONE UEM generierte Registrierungstoken. Der Benutzer muss jedoch auch seine Anmeldedaten eingeben. Diese Methode ist ebenso einfach wie die Einfachklickregistrierung, bietet aber zusätzliche Sicherheit. Die zusätzliche Sicherheitsmaßnahme erfordert vom Benutzer die Eingabe seiner eindeutigen Anmeldedaten.
  • Endbenutzerregistrierung – Der Benutzer meldet sich beim Self-Service-Portal (SSP) an und registriert seine Geräte. Sobald die Registrierung abgeschlossen ist, sendet das System dem Endbenutzer eine E-Mail mit der Registrierungs-URL und den Anmeldedaten. Bei diesem Ablauf wird davon ausgegangen, dass Administratoren noch keine Geräteregistrierung für eine Unternehmensgeräteflotte durchgeführt haben. Es wird zudem angenommen, dass Sie für Unternehmensgeräte eine Registrierung erfordern, damit der Registrierungsstatus von Administratoren nachverfolgt werden kann. Endbenutzerregistrierung bedeutet außerdem, dass Unternehmensgeräte zusammen mit vom Benutzer erworbenen Geräten verwendet werden können.
  • Einzelbenutzergeräte-Staging – Der Administrator registriert Geräte im Auftrag eines Endbenutzers. Diese Methode ist für Administratoren nützlich, die mehrere Geräte für ein gesamtes Team oder einzelne Mitglieder eines Teams einrichten. Dadurch werden Endbenutzern die Zeit und Mühe erspart, ihre Geräte selbst registrieren zu müssen. Der Administrator kann Geräte auch konfigurieren, registrieren und auswärtigen Benutzern dann per Post schicken.
  • Mehrbenutzergeräte-Staging – Der Administrator registriert Geräte, die von mehreren Benutzern verwendet werden. Jedes Gerät wird mit einem bestimmten Satz an Funktionen registriert und bereitgestellt, wobei Benutzer erst auf die Funktionen zugreifen können, nachdem sie sich mit eindeutigen Anmeldedaten angemeldet haben.

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Themen.

Aktivieren von Registrierungstokens und Erstellen einer Standardnachricht.

Endbenutzer-Geräteeintragung.

Geräteeintragung.

Bereitstellen eines Einzelbenutzergeräts (Staging).

Bereitstellen eines Mehrbenutzergeräts (Staging).