Konfigurieren Sie Regeln, die steuern, wie Geräte nach der Registrierung bei Workspace ONE UEM powered by AirWatch Organisationsgruppen zugewiesen werden. Sie sind auf lediglich eine Regel für die Zuweisung von benutzerdefinierten Attributen je Organisationsgruppe (OG) beschränkt.

Prozedur

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie sich aktuell in einer kundenspezifischen Organisationsgruppe befinden.
  2. Navigieren Sie zu Gruppen und Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte und Benutzer > Allgemein > Erweiterungen.
  3. Stellen Sie Regeln zur Gerätezuweisung auf Aktiviert.
  4. Legen Sie den Typ auf Organisationsgruppe nach Benutzerdefiniertem Attribut fest.
    Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen in Bezug auf Gerätezuweisungsregeln finden Sie unter Gerätezuweisungen aktivieren im Leitfaden Verwalten von Geräten unter docs.vmware.com.
  5. Wählen Sie Speichern.
  6. Navigieren Sie zu Geräte > Provisioning > Benutzerdefinierte Attribute > Hinzufügen > Attribut hinzufügen und erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Attribut, falls Sie das nicht bereits getan haben.
    Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von benutzerdefinierten Attributen.
  7. Navigieren Sie zu Geräte > Provisioning > Benutzerdefinierte Attribute > Zuweisungsregeln für benutzerdefinierte Attribute > Regel hinzufügen.
  8. Wählen Sie die Organisationsgruppe, der die Regel Geräte zuweist.
  9. Wählen Sie Regel hinzufügen zur Konfiguration der Logik der Regel.
    Einstellung Beschreibung
    Attribut/Anwendung

    Dieses benutzerdefinierte Attribut bestimmt die Gerätezuweisung. Wählen Sie aus Folgendem aus: Gerätemodell, Seriennummer und beliebiges benutzerdefiniertes Attribut oder beliebige XML-Datei, die in der Organisationsgruppe des Kunden, in der Sie sich befinden, verfügbar ist.

    Operator

    Dieser Operator vergleicht das Attribut mit dem Wert, um festzustellen, ob das Gerät für das Produkt geeignet ist.

    Sollte mehr als ein Operator pro Regel verwendet werden, müssen Sie einen logischen Operator zwischen jedem Operator einschließen.

    Hinweis:

    Wenn Sie eine Zuweisungsregel erstellen, können die Operatoren „Kleiner als“ (<) und „Größer als“ (>) (und deren Varianten) nur für den Vergleich von numerischen Werten, einschließlich Ganzzahlen, verwendet werden.

    Beim Vergleich von OEM-Build-Versionen gilt jedoch die Ausnahme, dass Sie die Operatoren < und > auch auf nicht numerische ASCII-Zeichen anwenden können. Ein Beispiel hierfür ist, wenn ein OEM-Update-Dateiname Bindestriche, Punkte und andere Zeichen zusammen mit Ziffern enthält. Solche Zuweisungsregeln müssen einen Gerätehersteller in der Regellogik identifizieren, und dieser Vergleich wird als zutreffend betrachtet, wenn das Format auf dem Gerät mit dem auf dem Server angegebenen Geräteformat übereinstimmt.

    Wert Alle Werte von allen zutreffenden Geräten werden hier für das Attribut, das für die Regel ausgewählt wurde, aufgelistet.
    Logischen Operator hinzufügen Wählen Sie diese Funktion zur Anzeige eines Dropdown-Menüs von logischen Operatoren, wie UND, ODER, NICHT und Klammern. So können komplexere Regeln erstellt werden.
  10. Wählen Sie Speichern nach der Konfiguration der Logik der Regel.

Ergebnisse

Wenn sich ein Gerät mit einem zugewiesenen Attribut registriert, weist die Regel das Gerät der konfigurierten Organisationsgruppe zu.