Für den Zugriff auf bestimmte Geräteinformationen können Sie Menüregisterkarten verwenden, die je nach der gewählten Geräteplattform variieren.

Menüregisterkarte Beschreibung
Übersicht Prüfen Sie allgemeine Statistiken, wie beispielsweise Registrierungsstatus, Konformität, „Zuletzt gesehen“, GPS-Verfügbarkeit, Plattform/Modell/BS, Organisationsgruppe, Seriennummer, Status der Stromversorgung, Speicherkapazität, sowie physischen und virtuellen Speicher.
Konformität

Prüfen Sie Status, Richtlinienname, Datum der vorherigen und bevorstehenden Konformitätsprüfung sowie die bereits auf dem Gerät ausgeführten Aktionen. Die Registerkarte Konformität enthält erweiterte Funktionen zur Fehlerbehebung und Zweckmäßigkeit:

  • Bei nicht konformen Geräten und bei Geräten mit ausstehendem Konformitätsstatus stehen Funktionen zur Problembehandlung zur Verfügung. Sie können die Konformität auf Basis jeden einzelnen Geräts neu bewerten (Die Schaltfläche „Konformität neu bewerten“ besteht aus zwei Pfeilen, wobei jeder Pfeil im rechten Winkel auf den Anfang des anderen verweist, sodass sich ein Kreis ergibt.) oder detaillierte Informationen zum Konformitätsstatus auf dem Gerät abrufen (Das Symbol „Informationen“ ist ein kleines „i“.).
  • Benutzer mit reiner Leseberechtigung können bestimmte Konformitätsrichtlinien direkt über die Registerkarte Konformität einsehen; Benutzer mit Administratorzugriff hingegen können Konformitätsrichtlinien bearbeiten.
Profile Prüfen Sie alle momentan zugewiesenen, installierten und nicht verwalteten Profile auf einem Gerät.
Anwendungen

Prüfen Sie alle momentan zugewiesenen und auf dem Gerät installierten Apps.

In der Spalte für die App-Compliance werden mit dem SDK erstellte Anwendungen angegeben, die nicht den SDK-App-Compliance-Einstellungen entsprechen. Diese Einstellungen finden Sie unter Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Einstellungen und Richtlinien > SDK-Anwendungs-Compliance.

Inhalte Zeigen Sie den Status, Typ, Namen, die Version, Priorität, Bereitstellung, letzte Aktualisierung sowie das Datum und die Uhrzeit der Ansichten und Inhalte auf dem Gerät an, die vom Administrator im verwalteten Repository von Workspace ONE UEM als „Erforderlich“ gekennzeichnet wurden. Diese Registerkarte enthält eine Symbolleiste für administrative Aktionen (installieren oder löschen).
Standort

Prüfen Sie den aktuellen Standort oder Standortverlauf eines Geräts. Wählen Sie den Zeitraum oder die Zeitdauer aus, den bzw. die Sie bei der Suche nach Standortdatenpunkt zurückblicken. Mithilfe des Benutzerdefinierten Zeitraums können Sie einen Datums- und Zeitbereich in 5-Minuten-Inkrementen auswählen. Sie können auch Breiten- und Längengradkoordinaten dieser Datenpunkte überprüfen, indem Sie den Mauszeiger über Standortmarkierungen auf der Karte bewegen.

Aktivieren Sie die Erfassung von Standortdaten, indem Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte & Benutzer navigieren und die plattformspezifische Seite Hub-Einstellungen auswählen. Weitere Informationen zu Standortdaten und zum Datenschutz finden Sie unter GPS-Koordinaten.

Bearbeiten Sie die Anzahl der erfassten Standortdatenpunkte und die Mindestentfernung zwischen den Standorten, indem Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Installation > Karten navigieren.

Benutzer

Greifen Sie auf Informationen über den Benutzer eines Geräts sowie auf den Status der anderen für diesen Benutzer registrierten Geräte zu.

Mehr

Diese zusätzlichen Menüregisterkarten variieren je nach Geräteplattform.

  • Netzwerk – Prüfen Sie die aktuellen Netzwerkinformationen eines Geräts (Mobilfunk, WLAN, Bluetooth, IMEI).
  • Sicherheit – Prüfen Sie den aktuellen Sicherheitsstatus eines Geräts auf Grundlage der Sicherheitseinstellungen.
  • Telekommunikation – Prüfen Sie alle gesendeten und empfangenen Mengen an Anrufen, Daten und Nachrichten.
  • Hinweise – Prüfen Sie Hinweise bezüglich des Geräts, und fügen Sie solche Hinweise hinzu. Vermerken Sie beispielsweise den Versandstatus, oder dass sich das Gerät momentan in Reparatur befindet oder es außer Betrieb ist.
  • Zertifikate – Identifizieren Sie Gerätezertifikate nach Name und Aussteller. Diese Registerkarte gibt auch die Ablaufdaten des Zertifikats an.
  • Produkte – Prüfen Sie den vollständigen Verlauf und den Status aller dem Gerät bereitgestellten Produkte sowie mögliche Bereitstellungsfehler. Sie können die erneute Verarbeitung (erneute Bereitstellung) eines Produkts auch erzwingen.
  • Nutzungsbedingungen – Zeigen Sie eine Liste der Nutzungsbedingungen an, die bei der Registrierung des Geräts akzeptiert wurden.
Mehr,fortgesetzt
  • Warnungen – Prüfen Sie alle mit dem Gerät zusammenhängenden Warnungen.
  • Bücher – Prüfen Sie alle internen Bücher auf dem Gerät.
  • Gemeinschaftsgeräteprotokoll – Prüfen Sie den Verlauf bezüglich Gemeinschaftsgeräten, einschließlich vergangener Check-ins und Check-outs sowie des Status.
  • Restriktionen – Prüfen Sie alle aktuell auf ein Gerät angewendeten Restriktionen. Dieser Tab zeigt bestimmte Restriktionen je nach Gerät, Anwendungen, Bewertungen und Kennung.
  • Statusverlauf – Prüfen Sie den Geräteverlauf bezüglich des Registrierungsstatus.
  • Gezielte Protokollierung – Prüfen Sie die Protokolle von Konsole, Katalog, Gerätediensten, Geräteverwaltung und Self-Service-Portal. Sie müssen die gezielte Protokollierung in den Einstellungen aktivieren. Zu diesem Zweck wird ein Link angegeben. Sie müssen dann die Schaltfläche Neues Protokoll erstellen auswählen und eine Zeitdauer für die Protokollerfassung auswählen.
  • Fehlerbehebung – Prüfen Sie Protokollierungsinformationen unter Ereignisprotokoll und Befehle. Diese Seite enthält Export- und Suchfunktionen, die Ihnen gezielte Suchvorgänge und Analysen ermöglicht.
    • Ereignisprotokoll – Sehen Sie detaillierte Fehlerbehebungsinformationen und Server-Check-ins ein, einschließlich Filter nach Ereignisgruppentyp, Datumsbereich, Schweregrad, Modul und Kategorie.

      In der Ereignisprotokoll-Auflistung befinden sich in der Spalte Ereignisdaten eventuell Hypertextlinks, über die Sie weitere Details zum Ereignis in einem separaten Fenster anzeigen können. Diese Informationen ermöglichen Ihnen eine tiefgreifendere Fehlerbehebung, zum Beispiel bei der Nachforschung, warum ein Profil nicht installiert wurde.

    • Befehle – Sehen Sie eine detaillierte Auflistung ausstehender, in Warteschlange befindlicher und abgeschlossener Befehle, die an das Gerät gesendet wurden. Enthält einen Filter, mit dem Sie Befehle nach Kategorie, Status und einem bestimmten Befehl filtern können.
  • Anlagen – Verwenden Sie diesen Speicherplatz auf dem Server für Screenshots, Dokumente, Anzeige der Hub-Protokolle, die von Intelligent Hub gesendet wurden, und Links zur Fehlerbehebung und für andere Zwecke, ohne dafür Speicherplatz auf dem Gerät in Anspruch zu nehmen.