Wählen Sie die Gerätelistenansicht in Workspace ONE UEM powered by AirWatch, um eine vollständige Auflistung aller Geräte in der momentan ausgewählten Organisationsgruppe einzusehen.

Informationen zu einem bestimmten Gerät finden Sie auf der Seite „Gerätedetails“.

Gerätelistenansicht,UEM,Workspace ONE,Geräteliste,Anzeigename,Gerätestatus

Die Spalte Zuletzt gesehen gibt an, vor wie vielen Minuten das Gerät zuletzt eingecheckt wurde. Je nach Dauer der Inaktivität des Geräts ist der Indikator rot oder grün. Der Standardwert ist 480 Minuten (8 Stunden). Sie können dies jedoch anpassen, indem Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte & Benutzer > Allgemein > Erweitert navigieren und den Wert für Zeitüberschreitung bei Geräteinaktivität (Min.) ändern.

Wählen Sie jedes Mal, wenn Sie die Detailseite für dieses Gerät öffnen möchten, den erwarteten Anzeigenamen eines Geräts in der Spalte Allgemeine Info. Der erwartete Anzeigename ist die Bezeichnung, die Sie einem Gerät zuweisen, damit Sie es von anderen Geräten desselben Herstellers und Modells unterscheiden können.

Sortieren Sie nach Spalten, und konfigurieren Sie Informationsfilter, um Aktivitäten auf Grundlage bestimmter Informationen zu prüfen. So können Sie beispielsweise nach der Spalte Konformitätsstatus sortieren, um nur die Geräte anzuzeigen, die zurzeit nicht konform sind, und ausschließlich für diese Geräte Maßnahmen zu ergreifen. Durchsuchen Sie alle Geräte nach einem freundlichen Namen oder Benutzernamen, um ein Gerät oder einen Benutzer herauszufiltern.

Anpassen des Layouts der Gerätelistenansicht

Sie können die vollständige Liste sichtbarer Spalten in der Gerätelistenansicht anzeigen, indem Sie die Schaltfläche Layout und anschließend die Option Benutzerdefiniert wählen. In dieser Ansicht können Sie Spalten der Geräteliste nach Ihren Wünschen aus- und einblenden.

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre angepasste Spaltenansicht für alle Administratoren auf und unter der momentanen Organisationsgruppe (OG) anzuwenden. Sie können z. B. „Anlagennummer“ aus der Geräteliste der aktuellen Organisationsgruppe und aus allen untergeordneten Organisationsgruppen ausblenden.

Wenn Sie alle Anpassungen vorgenommen haben, wählen Sie die Schaltfläche Akzeptieren, um Ihre Spalteneinstellungen zu speichern und diese neue Spaltenansicht anzuwenden. Sie können jederzeit zu den Einstellungen für die Schaltfläche Layout zurückkehren und Ihre Spaltenanzeigeeinstellungen anpassen.

Nachfolgend einige wichtige benutzerdefinierte Layout-Spalten der Gerätelistenansicht:
  • Android Management
  • SSID (Service Set Identifier oder WLAN-Netzwerkname)
  • WLAN MAC-Adresse
  • WLAN-IP-Adresse
  • Öffentliche IP-Adresse

Listenansicht exportieren

Wählen Sie die Schaltfläche Export, um eine XLSX- oder CSV-Datei (kommagetrennte Werte) der gesamten Gerätelistenansicht zu speichern, die dann mit MS Excel angezeigt und analysiert werden kann. Wenn Sie einen Filter auf die Gerätelistenansicht angewendet haben, enthält die exportierte Liste die gefilterten Ergebnisse.

Durchsuchen der Gerätelistenansicht

Sie können nach einem einzelnen Gerät suchen, um schnell auf dessen Informationen zuzugreifen und Remoteaktionen auf dem Gerät auszuführen.

Um eine Suche auszuführen, navigieren Sie zu Geräte > Listenansicht, wählen Sie die Leiste Liste durchsuchen, und geben Sie einen Benutzernamen, einen benutzerfreundlichen Gerätenamen oder ein beliebiges anderes Element zur Identifizierung des Geräts ein. Durch diese Aktion wird eine Suche auf allen Geräten mit Ihrem Suchparameter in der aktuellen Organisationsgruppe und in allen untergeordneten Gruppen gestartet.

Aktionsschaltflächen-Cluster für Gerätelistenansicht

Wenn ein oder mehrere Geräte in der Gerätelistenansicht ausgewählt sind, können Sie allgemeine Aktionen mit dem Aktionsschaltflächen-Cluster ausführen, einschließlich Abfragen, [Nachricht] Senden, Sperren und weitere Aktionen, auf die über die Schaltfläche Weitere Aktionen zugegriffen wird.

Die verfügbaren Geräteaktionen variieren je nach Plattform, Gerätehersteller, Modell, Registrierungsstatus sowie der jeweiligen Konfiguration von Workspace ONE UEM Console.

Eine komplette Liste der Remote-Aktionen, die ein Administrator über die Console ausführen kann, finden Sie unter Geräteaktionen nach Plattform.

Remote Assist

Sie können eine Remote Assist-Sitzung auf einem einzelnen qualifizierenden Gerät starten, sodass Sie sich den Bildschirm remote anzeigen lassen und das Gerät steuern können. Diese Funktion ist ideal für die Fehlerbehebung und die Durchführung erweiterter Konfigurationen auf Geräten in Ihrer Geräteflotte.

Um diese Funktion verwenden zu können, müssen Sie die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Sie müssen über eine gültige Lizenz für Workspace ONE Assist verfügen.
  • Sie müssen ein Administrator mit einer zugewiesenen Rolle sein, die die entsprechenden Assist-Berechtigungen enthält.
  • Die Assist-App muss auf dem Gerät installiert sein.
  • Unterstützte Geräteplattformen:
    • Android
    • iOS
    • macOS
    • Windows 10
    • Windows Mobile

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen links neben einem qualifizierten Gerät in der Gerätelistenansicht, und die Schaltfläche Remote Assist wird angezeigt. Wählen Sie diese Schaltfläche, um eine Remote-Assist-Sitzung zu beginnen.

Weitere Informationen finden Sie im Handbuch für Workspace ONE Assist, verfügbar unter docs.VMware.com.