Nachdem Sie Ihre Profile in Workspace ONE UEM powered by AirWatch erstellt und zugewiesen haben, benötigen Sie eine Methode, um diese Einstellungen nacheinander und remote von einer einzigen Stelle aus zu verwalten. Über die Seite Ressourcen > Profile und Baselines > Profile können Sie Profile organisieren und Aktionen ausführen.

Sie können maßgeschneiderte Listen von Geräteprofilen erstellen, basierend auf den Kriterien, die Sie unter Verwendung von Filter, Layout und Spaltensortierung festgelegt haben. Diese Listen können Sie ebenfalls in eine CSV-Datei zur Ansicht in Excel exportieren, wo Sie den Status des Geräteprofils einsehen können.

Geräteprofil,Geräteprofile,Profillistenansicht,Zuweisungstyp,zugewiesene Gruppen,Installationsstatus
Einstellung Beschreibung
Filter

Zeigen Sie nur die gewünschten Profile durch Nutzung folgender Filter an.

  • Status – Filtern Sie Geräte zur Ansicht von Geräten mit dem Status „Aktiv“, „Inaktiv“ und „Alle“.
  • Plattform – Filtern Sie Geräte nach 13 verschiedenen Plattformen oder allen Plattformen.
  • Smartgroup – Filtern Sie Geräte, indem Sie eine Smartgroup aus dem Dropdown-Menü auswählen.
Layout

Ermöglicht Ihnen, das Spaltenlayout der Auflistung anzupassen.

  • Übersicht – Prüfen Sie die Listenansicht mit den Standardspalten und Anzeigeeinstellungen.
  • Benutzerdefiniert – Wählen Sie nur die gewünschten Spalten in der Listenansicht aus. Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte Spalten auf alle Administratoren in und unterhalb der momentanen Organisationsgruppe anzuwenden.
Exportieren Speichern Sie eine XLSX- oder CSV-Datei (Comma-Separated Values) der gesamten Listenansicht, die mit MS Excel angezeigt und analysiert werden kann. Falls Sie für die Listensicht einen Filter verwenden, spiegelt die exportierte Auflistung die herausgefilterten Resultate wider.
Spaltensortierung Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift, um die Sortierung der Liste umzuschalten.
Profildetails Sowohl in der Zusammenfassung als auch in benutzerdefinierten Ansichten werden in der Spalte Profildetails der Name, die Plattform und die Nutzlasttypen angezeigt.
Nutzlasten Zeigt die Anzahl der im Geräteprofil angegebenen Nutzlasten an.
Installationsstatus Diese Spalte zeigt den Status der Installation eines Profils in Form von drei Symbolindikatoren mit je einem Hypertext-Nummernlink. Dieser Link führt Sie zur Seite Geräte anzeigen, welche die betroffenen Geräte der ausgewählten Kategorie auflistet.
  • Ausstehende Installation () – Dieser Indikator zeigt die Anzahl der Geräte an, für die das Profil laut Planung installiert werden soll.
  • Installiert (Das Symbol „Installiert“ ist ein grünes Häkchen.) – Dieser Indikator zeigt die Anzahl der Geräte an, denen das Profil zugewiesen und auf denen das Profil erfolgreich installiert wurde.
  • Nicht installiert (Das Symbol „Nicht installiert“ ist ein weißes Minuszeichen in einem grauen Kreis.) – Dieser Indikator zeigt die Anzahl der Geräte an, denen das Profil zugewiesen aber auf denen das Profil nicht installiert wurde.
  • Zugewiesen (Das Symbol „Zugewiesen“ hat die Form einer Büsten-Silhouette.) – Dieser Indikator zeigt die Gesamtzahl der zugewiesenen Profile an, unabhängig davon ob sie installiert wurden oder nicht.
  • Ausstehende Entfernung () – Dieser Indikator zeigt die Gesamtanzahl der Profile an, die laut Planung entfernt werden sollen.
  • Entfernt () – Dieser Indikator zeigt die Gesamtanzahl der entfernten Profile an.
  • Veraltet () – Dieser Indikator wird angezeigt, wenn eine aktualisierte Version des installierten Profils verfügbar ist.
  • Ausstehende Informationen () – Dieser Indikator wird angezeigt, wenn das Profil den Status „Gehalten“ aufweist. Typische Beispiele für diesen Status sind Profile, die Informationen von Drittanbieterservern erfordern (z. B. VPN-Profile mit Websense und zScaler sowie Zertifikatsprofile, die CA-Daten benötigen) und die solange den Status „Gehalten“ aufweisen, bis der Kontakt mit diesen Servern hergestellt wird und die erforderlichen Informationen abgerufen sind.
  • Nicht zugewiesen – Dieser Nur-Text-Indikator wird angezeigt, wenn das Profil definiert und gespeichert ist, aber noch nicht den Geräten zugewiesen wurde.
  • Nicht zutreffend – Dieser Nur-Text-Indikator wird angezeigt, wenn das Profil definiert, gespeichert und zugewiesen ist, aber seine Konfiguration Details enthält, die es für die Geräte, denen es zugewiesen ist, nicht anwendbar macht.
  • Installation fehlgeschlagen – Dieser Nur-Text-Indikator wird angezeigt, wenn das Profil definiert, gespeichert und zugewiesen ist, aber es aufgrund eines Fehlers nicht erfolgreich installiert werden kann.
Optionsfeld und Bearbeitungssymbol

Auf der Seite Listenansicht sehen Sie links neben dem Profil ein Optionsfeld zur Auswahl sowie das Symbol Bearbeiten. Durch Auswahl des Symbols Bearbeiten (Das Bearbeitungssymbol hat die Form eines grauen Bleistifts.) können Sie grundlegende Änderungen an der Profilkonfiguration vornehmen. Durch Auswahl eines einzelnen Optionsfelds werden über der Auflistung die Schaltflächen Geräte, XML und Weitere Aktionen angezeigt:

  • Geräte – Sehen Sie Geräte ein, die für das Profil zur Verfügung stehen, ob das Profil installiert ist und den Grund, falls dieses nicht installiert ist. Prüfen Sie, welche Geräte sich in Ihrer Flotte befinden, und übertragen Sie nach Bedarf Profile manuell per Push.
  • </ > XML – Der XML-Code wird angezeigt, den Workspace ONE UEM nach der Profilerstellung generiert. Prüfen und speichern Sie den XML-Code zur erneuten Nutzung oder Änderung außerhalb der Konsole.
  • Weitere Aktionen
    • Kopieren – Kopieren Sie ein vorhandenes Profil und optimieren Sie die Konfiguration der Kopie, um mit den Geräteprofilen zu beginnen.
    • Aktivieren/Deaktivieren – Aktivieren und deaktivieren Sie ein Geräteprofil beliebig.
    • Löschen – Verwalten Sie Ihre Profilliste, indem Sie nicht erforderliche Profile entfernen.