Bevor Sie Geräte zwischen Organisationsgruppen (OG) und Benutzernamen basierend auf einem Internetprotokoll (IP) oder einem benutzerdefinierten Attribut verschieben können, müssen Sie die Funktion „Gerätezuweisungen“ in Workspace ONE UEM powered by AirWatch aktivieren. Gerätezuweisungen können nur auf einer untergeordneten Organisationsgruppe konfiguriert werden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Gruppen & Einstellungen > Alle Einstellungen > Geräte & Benutzer > Allgemein > Erweiterungen und wählen Sie, je nach Bedarf, Überschreiben oder Vererben für die aktuelle Einstellung aus.
    Der Screenshot zeigt die Einstellung „Geräte & Benutzer“ > „Allgemein“ > „Erweitert“, mit der Sie Gerätezuweisungen aktivieren können.
  2. Wählen Sie Aktiviert in der Einstellung Regeln zur Gerätezuweisung.
  3. Wählen Sie den Verwaltungstyp.
    • Organisationsgruppe nach IP-Bereich – Verschiebt das Gerät in eine festgelegte OG, wenn das Gerät einen WLAN-Netzwerkbereich verlässt und sich in einen anderen begibt. Durch diese Verschiebung wird die automatische Übertragung von Profilen, Anwendungen, Richtlinien und Produkten per Push ausgelöst.
    • Organisationsgruppe nach benutzerdefiniertem Attribut – Das Gerät wird auf Basis benutzerdefinierter Attribute in eine Organisationsgruppe verschoben.

      Benutzerdefinierte Attribute ermöglichen es Administratoren, bestimmte Werte eines verwalteten Geräts zu extrahieren und an die Workspace ONE UEM Console zurückzugeben. Sie können den Attributwert zur späteren Verwendung bei Produktbereitstellungen oder Gerätenachschlagewerten auch an Geräte zuweisen.

      • Wenn Organisationsgruppe nach benutzerdefiniertem Attribut aktiviert ist, wird der Link Klicken Sie hier, um auf benutzerdefinierte Attribute basierende Zuweisungsregeln zu erstellen angezeigt. Wenn Sie auf diesen Link klicken, wird eine weitere Registerkarte in Ihrem Browser geöffnet. Auf dieser Registerkarte wird die Seite Zuweisungsregeln für anwenderdefinierte Attribute angezeigt, auf der Sie Ihre eigenen attributbasierten Zuweisungsregeln erstellen können. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen von Organisationsgruppen mithilfe von benutzerdefinierten Attributen.
    • Anwendername nach IP-Bereich – Wenn ein Gerät in einem Netzwerk vorhanden ist und in ein anderes Netzwerk wechselt, ändert das Gerät die Anwendernamen anstatt in eine andere Organisationsgruppe zu wechseln. Durch die Änderung des Anwendernamens wird dieselbe Übertragung von Profilen, Anwendungen, Richtlinien und Produkten per Push ausgelöst wie bei einer OG. Diese Option steht Kunden mit beschränkter Möglichkeit zur Erstellung von Organisationsgruppen zur Verfügung. Dadurch wird eine alternative Methode zur Verwendung der Gerätezuweisungsfunktion geboten.
      Wichtig: Wenn Sie den Zuweisungstyp für eine vorhandene Zuweisungskonfiguration ändern möchten, müssen Sie alle vorhandenen definierten Bereiche löschen. Entfernen Sie IP-Bereichszuweisungen, indem Sie zu Gruppen und Einstellungen > Gruppen > Organisationsgruppen > Netzwerkbereiche navigieren. Entfernen Sie benutzerdefinierte Attributzuweisungen, indem Sie zu Geräte > Provisioning > Benutzerdefinierte Attribute > Zuweisungsregeln für benutzerdefinierte Attribute navigieren.
  4. Wählen Sie die Gerätebesitzoptionen. Nur Geräte mit den ausgewählten Zuständigkeitstypen werden zugewiesen.
    • Unternehmen – Dediziert
    • Unternehmen – Gemeinschaftsgerät
    • Mitarbeitereigen
    • Undefiniert
  5. Sie können einen Netzwerkbereich hinzufügen, indem Sie den Link Zum Erstellen eines Netzwerkbereichs hier klicken wählen.
    Oder rufen Sie die Seite unter Gruppen & Einstellungen > Gruppen > Organisationsgruppen > Netzwerkbereiche auf. Die Auswahl der Einstellungen für Netzwerkbereiche ist nur sichtbar, wenn Gerätezuweisungen für die Organisationsgruppe aktiviert wurde, in der Sie sich befinden, wenn Sie diesen Standort aufrufen. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Regeln zur Gerätezuweisung oder eines Netzwerkbereichs.
    Bei Auswahl dieser Option wird die Seite Netzwerkbereiche angezeigt.
  6. Wählen Sie Speichern, sobald alle Optionen festgelegt sind.