Durch Registrierungsrestriktionen können Sie die Registrierungsparameter anpassen, die auf Ihre Bereitstellung angewendet werden sollen. Beachten Sie bei der Wahl der zu verwendenden Registrierungsrestriktionen folgende Punkte.

Punkt 1: Werden bestimmte Plattformen oder Betriebssystemversionen eingeschränkt oder legen Sie eine maximale Anzahl zulässiger Geräte fest?

  • Möchten Sie nur Unterstützung für Geräte bieten, die über integrierte Enterprise-Management-Funktionen verfügen (z.B. Samsung SAFE/Knox, HTC Sense, LG Enterprise und Motorola-Geräte)? Falls dies der Fall ist, können Sie als Registrierungsrestriktion verlangen, dass Android-Geräte eine unterstützte Enterprise-Version aufweisen müssen.
  • Möchten Sie die maximale Anzahl der Geräte, die ein Benutzer registrieren darf, beschränken? Falls dies der Fall ist, können Sie die jeweilige Anzahl festlegen und darüber hinaus eine Unterscheidung zwischen unternehmens- und mitarbeitereigenen Geräten vornehmen.
  • Gibt es bestimmte Plattformen, die in Ihrer Bereitstellung nicht unterstützt werden? Falls dies der Fall ist, können Sie eine Liste von blockierten Geräteplattformen erstellen, bei denen eine Registrierung nicht möglich ist.

Ihre Organisation muss die Anzahl und Arten der Geräte, die Ihre Mitarbeiter besitzen, auswerten. Zudem muss sie ermitteln, welche dieser Geräte Sie in Ihrer Arbeitsumgebung verwenden möchten. Im Anschluss können Sie diese Registrierungsrestriktionen als Richtlinie speichern.

Punkt 2: Soll die Registrierung auf eine festgelegte Liste von Unternehmensgeräten beschränkt werden?

Zusätzliche Registrierungsoptionen ermöglichen die Auswahl der Geräte, die die Endbenutzer registrieren dürfen. So können Sie die Registrierung von auf Negativlisten erfassten Geräten verhindern oder die Registrierung nur auf Geräte auf Positivlisten beschränken, was sich insbesondere für BYOD-Bereitstellungen als nützlich erweist. Sie können Geräte nach Typ, Plattform oder bestimmten Geräte-IDs und Seriennummern auf einer Positivliste erfassen. Weitere Informationen finden Sie unter Fügen Sie ein Gerät auf Negativliste oder Positivliste hinzu..

Punkt 3: Soll die Anzahl der pro Organisationsgruppe registrierten Geräte beschränkt werden?

Sie können die Anzahl der pro Organisationsgruppe (OG) registrierten Geräte limitieren. Das Festlegen eines derartigen Limits hilft Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Bereitstellung, indem verhindert wird, dass die Anzahl gültiger Registrierungen überschritten wird. Weitere Informationen finden Sie unter Grenzwert für registrierte Geräte pro Organisationsgruppe.