Wenn Sie vor der Registrierung von Geräten mit der Anmeldung fortfahren möchten, sollten Sie Folgendes berücksichtigen.

Wer registriert Geräte?

Eine wichtige Überlegung bei der Registrierung von Geräten ist die Auswahl der Person, die die tatsächliche Geräteregistrierung durchführt.

  • Wie viele Geräte umfasst Ihre Bereitstellung insgesamt? Bei großen Bereitstellungen mit Tausenden von Geräten können Sie diese Daten einer CSV-Datei (Comma-Separated Values) hinzufügen. Sie laden diese Datei dann hoch, bevor die Geräte bereitgestellt werden. Wahlweise können Sie die Aufgabe zur Geräteregistrierung auch an den Endbenutzer weiterleiten.
  • Führen Sie ein BYOD-Programm, bei dem Mitarbeiter ihre persönlichen Geräte verwenden können? Wenn Sie die Registrierung nur auf eingetragene Geräte einschränken möchten, müssen Sie den Mitarbeitern entsprechende Anweisungen zur Eintragung ihrer Geräte bereitstellen.

Geräteregistrierung durch den Endbenutzer über das SSP

Sie können Endbenutzer dazu auffordern, ihre eigenen Geräte vor der Anmeldung bei Workspace ONE UEM zu registrieren, wenn Sie BYOD unterstützen. Sie können auch von Benutzern mit unternehmenseigenen Geräten verlangen, dass sie sich registrieren, wenn Sie die Registrierung nachverfolgen oder Registrierungstoken nutzen möchten. In beiden Fällen müssen Sie die Endbenutzer über den entsprechenden Prozess informieren, den sie einhalten müssen.

Die folgenden Anweisungen basieren auf der Annahme, dass der Endbenutzer über Workspace ONE UEM-Anmeldedaten verfügt – entweder die vorhandenen Verzeichnisdienst-Anmeldedaten oder die Anmeldedaten eines zuvor aktivierten Benutzerkontos. Wenn Sie die Registrierung mit Verzeichnisdiensten ohne manuelles Hinzufügen von Benutzern ausgewählt haben, sind noch keine Benutzerkonten erstellt.

In diesem Fall, und wenn Sie möchten, dass Endbenutzer ihre Geräte registrieren, müssen Sie eine E-Mail oder eine Intranet-Benachrichtigung mit Registrierungsanweisungen an alle Benutzergruppen außerhalb von Workspace ONE UEM senden.

Wenn Sie Eintragungstokens zur Registrierungsauthentifizierung aktiviert haben, wird das Token über den ausgewählten Nachrichtentyp gesendet.

Beschränken der Registrierung auf ausschließlich registrierte Geräte

Ganz gleich, ob Administratoren oder Endbenutzer Geräte registriert haben – Sie können zu diesem Zeitpunkt die Registrierung ausschließlich auf registrierte Geräte beschränken. Navigieren Sie dazu zu Geräte > Geräteeinstellungen > Geräte und Benutzer > Allgemein > Registrierung und wählen Sie Nur registrierte Geräte.

Nachverfolgen des Registrierungsstatus

Nachdem Geräte eingetragen wurden, können Sie den Registrierungsstatus nachverfolgen, indem Sie zur Seite Geräte-Dashboard navigieren und das Diagramm Registrierung wählen, über das Sie auf Basis des Registrierungsstatus filtern können. Sie können auch auf den Monitor zugreifen, in dem die zuletzt registrierten Geräte aufgeführt werden.

  • Einzelne Geräte registrieren – Geben Sie wichtige Geräte- und Ressourceninformationen ein, wie den Anzeigenamen zur leichten Erkennung in der UEM-Konsole, Modell, Betriebssystem, Seriennummer, Unique Device Identifier (UDID) und Inventarnummer. Dieser Vorgang ist gegebenenfalls auch der abschließende Arbeitsschritt beim Hinzufügen eines einzelnen Benutzers. Wählen Sie dazu Speichern und Gerät hinzufügen statt Speichern.
  • Mehrere Geräten eintragen – Ähnlich wie beim Massenhinzufügen von Benutzern beschleunigt dieser Prozess den Geräteregistrierungsprozess, wenn mehrere Geräte auf einmal hinzugefügt werden. Er kann in den Prozess Massenerstellung von Benutzerkonten integriert werden.
  • Registrierung von Geräten der Endbenutzer –Sie können Endbenutzer dazu auffordern, ihre eigenen Geräte vor der Anmeldung bei Workspace ONE UEM zu registrieren, wenn Sie BYOD in Ihrer Bereitstellung unterstützen. Diese Strategie ist mit der Anforderung kompatibel, dass Geräte vor der Anmeldung der Benutzer registriert werden müssen.

Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren von Registrierungstokens und Erstellen einer Standardnachricht.

Benutzergruppensynchronisierung während der Registrierung

Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Anwendungszuweisungen, Geräteprofilzuweisungen, Zuweisungen von Konformitätsrichtlinien oder Benutzerzuordnungen in Benutzergruppen zu organisieren, sollten Sie erwägen, die Einstellung „Benutzergruppensynchronisierung“ aktiviert zu lassen. Dies ist auch die Standardeinstellung. Diese Einstellung führt dazu, dass Workspace ONE jedes Mal, wenn ein Gerätedatensatz erstellt wird, einen Echtzeit-Aufruf zum Authentifizierungsserver durchführt.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Benutzergruppensynchronisierung in Konfigurieren von Registrierungsoptionen auf der Registerkarte „Gruppierung“.