Wenn Sie Zeit sparen möchten, indem Sie Endbenutzer die Möglichkeit zur Selbstregistrierung geben, berücksichtigen Sie folgende Fragen.

Punkt 1: Gerätebesitz

  • Besitzen Ihre Endbenutzer bereits zugewiesene Unternehmensgeräte? In diesem Fall kann es sich als impraktikabel erweisen, Daten von den einzelnen Geräten zu erfassen und das Staging durchzuführen. Es empfiehlt sich, die Registrierung den Benutzern zu überlassen.
  • Verwenden Ihre Endbenutzer dieselben Geräte oder besitzen sie eigene dedizierte Geräte? Wenn Endbenutzer Geräte nicht gemeinsam verwenden, können Sie dem alleinigen Besitzer des Geräts die Verantwortung übertragen, sich selbst zu registrieren.

Punkt 2: AutoErmittlung

Ordnen Sie der E-Mail-Domäne Ihrer Organisation Ihre Workspace ONE UEM-Umgebung zu? Bei diesem Vorgang, auch als AutoErmittlung bezeichnet, müssen Endbenutzer lediglich E-Mail-Adresse und Anmeldedaten eingeben. Die Registrierungs-URL und Gruppen-ID werden automatisch eingegeben.

Weitere Informationen finden Sie auch unter Konfigurieren der AutoErmittlungs-Registrierung von einer untergeordneten Organisationsgruppe und Konfigurieren der AutoErmittlungs-Registrierung von einer übergeordneten Organisationsgruppe.

Punkt 3: Workspace ONE Direct Enrollment

Workspace ONE Direct Enrollment ist eine Funktion, die sich perfekt für die Selbstregistrierung eignet. Wenn diese Funktion aktiviert ist, werden alle qualifizierten Geräte, die sich bei der Registrierungsorganisationsgruppe anmelden, sofort registriert. Und sobald die Installation vollständig abgeschlossen ist, können Endbenutzer vom Unternehmen ausgewählte Apps installieren oder die Installation von Apps überspringen.

Weitere Informationen finden Sie unter Workspace ONE Direct Enrollment.